Partitionen

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Moppelchen, 30. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moppelchen

    Moppelchen Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    55
    Grundsätzlich halte ich nichts vom Partitionieren.
    Allerdings lese ich in der letzten Zeit immer häufiger, dass gerade bei großen Festplatten (meine ist 60 GB) eine Aufteilung sinnvoll ist und sicheres Arbeiten gewährt.
    Ich spiele aber auch viel am Rechner, was wiederum für eine Platte und FAT32 spricht.
    Was ist eurer Meinung nach eine sinnvolle Partitionierung in diesem Fall.

    Herzlichen Dank.

    Moppelchen
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Danke J2X, AlKo und AndyDown

    Scheinbar und Gottseidank bin ich nicht der einzige, dem dieser Schwachkopf auf den Sa** geht! Aufregung? OK - im ersten Moment ob der völlig verquasten, blödsinnigen Argumentation schon ein bischen, vor allen Dingen, wenn ein unsinniger Beitrag den anderen jagt - eher weniger wegen der unqualifizierten persönlichen Verbalattacken. Ich hoffe, die Weltraumakademie "Perry Rhodan vs. Atlan" findet einen Ehrenplatz für diesen "Experten" im ewigen Sternenreich. Ob da eigentlich Grammatik, Orthografie (ich liebe die neue dt. Rechtschreibung - hö hö) wichtig sind?....

    Jörn: Du hast völlig Recht: Schluss damit (meinerseits)!

    M.f.G. Erich
     
  3. Rynn

    Rynn Guest

    ROFL!!!!
     
  4. AlKo

    AlKo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    287
    Hurra, der hat den P4 nicht gekauft, sondern gewonnen!
    Jetzt wird alles klar.

    Grüße

    AlKo
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Wielange muss der sich eigentlich der Höhensonne in der
    >Weltraumsimulation ausgesetzt haben, um so viel unqualifizierten
    >Schwachsinn verzapfen zu können?

    Wers am längsten ausgehalten hat bekam nen P4 geschenkt :D

    J2x
     
  6. AlKo

    AlKo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    287
    Langsam krieg ich mit dem verkorksten "Raumfahrer" die Kriese. Wielange muss der sich eigentlich der Höhensonne in der Weltraumsimulation ausgesetzt haben, um so viel unqualifizierten Schwachsinn verzapfen zu können?
    Dass W2K nicht für alle Spiele geeignet war (oder ist) liegt doch nicht an NTFS, sondern an der fehlerhaften nicht nicht aussreichenden DirectX-Kompatibilität. Ist ja auch wie NT nicht zum Spielen, sondern zum ARBEITEN entwickelt worden. XP ist die Zusammenführung der Zocker-Betriebssysteme (9X/Me) und der Arbeitssysteme (NT/W2K). Wenn der schon in anderen Postings auf das Lesen von Fachliteratur verweist, dann sollte er vielleicht auch mal was daraus lernen, und nicht irgendwelchen Blödsinn verbreiten.

    Trotzdem noch schönes WE an alle anderen

    AlKo
     
  7. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Reg dich nicht über ihn auf und ignorier ihn einfach. Selbst ein Dau wird wohl nicht auf die Idee kommen, seinetwegen seinen NichtIntel Rechner zu verschrotten... SoWhat! Schaden richtet der Troll wohl keinen damit an.

    Schönes WE noch

    J2x
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Hey Andy

    Ein echter Schlaumeier, der zudem nicht richtig lesen kann und völligen Unsinn als das einzig Wahre verkauft.

    Egal - ich halte mich bezüglich seiner "Beiträge" in Zukunft zurück, nachdem ich vier Mal auf ähnlichen Unsinn gestoßen bin. Natürlich musste ich mit einer entsprechenden Reaktion seinerseits rechnen - und bekam sie auch. Noch unqualifizierter, noch mieser im Stil.

    Wir hatten hier schon einige Privat-Kriege (siehe Meckerecke) - da will ich nicht mitmachen.

    M.f.G. Erich
    [Diese Nachricht wurde von Freiherr07 am 01.09.2002 | 13:15 geändert.]
     
  9. Andydown

    Andydown Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    94
    Hallo!

    Also du bist aber echt ein Schlaumeier. Wenn man deine ganzen Beiträge ließt, so hat es den Anschein, als meinst du, dass du der beste bist, alles weisst und die anderen alle dumm sind. Es gibt auch noch andere Leute, die von dieser Sache Ahnung haben. Das musste ich jetzt aber echt mal loswerden. Ist mir nicht nur bei diesem Beitrag von dir aufgefallen. Also mach mal halblang.
    Ich glaube auch, dass Moppelchen mit so einer detaillierten Antwort nicht mehr anfangen kann, als mit einer kurz und knappen Antwort.

    Aber trotzdem

    MfG Andy
     
  10. chrobry

    chrobry Byte

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    18
    Mein lieber Bond,
    Bitte lese auch Du mal richtig.
    Bei Drive Image 2002 z.B. muss man nicht mehr neuformatieren.
    Man hat eine exakte "kopie" der ganzen Partition (incl. Regystry etc). Bei starten mit der Drive Bootdiskette, kopiert er die Exakte kopie die man machte auf c: zurück incl. neuformatierung.
    Auch Du mein Herr, solltest mal mit diesen Programmen beschäftigen und erst dann etwas dazu sagen. Mann sollte nur da mitreden, wenn man die Programme auch kennt. Wenn man keine Ahnung davon hat, sollte man auch lieber nichts sagen. Sorry, aber langsam nervt mich das hier, solchen wie Erich und so, "EXTRA" nochmal zu erklären wie das Funktioniert. Es nervt und verunsichert nur den, der Hilfe sucht.
    Gruß
    [Diese Nachricht wurde von chrobry am 31.08.2002 | 14:55 geändert.]
     
  11. chrobry

    chrobry Byte

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    18
    Schon wieder Du?
    Sag mal was soll der Quatsch?
    Findest Du es gut, das Du hier nur hirnverbrannte Aussagen machst, wo sich jeder der Ahnung hat vor dem Kopf haut bzw. jeder sieht, das Du überhaupt keine Ahnung hast, weil Du nämlich nichts von dem Fachlichen kapierst wie bei AMD Prozessor und Motherboard, so jetzt hier bei XP.

    WO steht etwas davon, das Windows nicht verwalten kann.
    Verdammt noch mal, lese endlich richtig und Fachlich und schreibe nicht alles verdreht, wie 15 Jährige.

    Es geht um die Partition der Windows Betriebssoftware und nicht um das, was Windows verwalten kann. Lese Dir auch mal die PC Welt Magazine durch, dort findest Du nämlich das auch. Also Deine Stellungnahme "mal wieder" wiederspricht auch wieder mal der ganzen PC Welt / PC Hardware / CT etc. Redaktionen.

    IMMER wird darauf hingewiesen, das man für das Betriebssystem max. 8 Gbyte benutzen soll. Der Rest, ob man Platte D: mit 50 Gbyte benutzt oder nicht ist jedem selbst überlassen. Das verwaltet. Ach und was Dein Statement bezüglich FAT32 angeht, muss ich davon ausgehen, dass Du eine "illegale Windows Version benutzt" ohne Handbuch. Und wir reden hier über ein Problem eines users der Probleme mit Windows hat. Und selbst bei Linux macht man keine 20 Gbyte /boot Partition.
    Im Handbuch (das jedem Windows XP beiliegt) steht "auch" beschrieben, wer mehr als 32 Gbyte (EINE PARTITON) benutzen will, NTFS benutzen muss. Ich glaube nachdem das, dass dritte völlig absurde Statement von Dir ist, empfehle ich Dir eine Brille mit der Hoffnung, dass Du dann mal richtig lesen kannst bevor Du schon wieder etwas völlig verdrehst, und dann wieder völligen Quatsch schreibst. Ich habe Deine Statements vorhin den Kollegen im Informatik Forschungslabor unserer Universität geschickt und die haben sich köstlich über Deine Statements kaputt gelacht. Zum anderen fanden Sie es sehr traurig, das solche falschen Aussagen überhaupt hier sind, und das "richtige" boykotieren (wie in der Politik) und Hilfesuchende in die irre geführt werden, dass Sie nicht mehr wissen, was falsch ist und was nicht.
    Du solltest auch mal auf die englische Seite von Microsoft gehen und mal da lesen. Genauso wie bei den anderen Zeitschriften und selbst hier bei PC Welt.
    Und mache mal ruhig 5 Gbyte für Deine Partition. Nach installation der ganzen Windows internen updates und anderem die auf C: instaliert werden, freut sich der User der Deinem Ratschlag folgt sehr darüber, wenn beim Ruhezustand oder ähmlichem, Fehlermeldungen kommen bezüglich nicht genügen Festpalttenspeicher. Nicht jeder beherscht es, die Auslagerungsdateien und resevierte Speichergrößen auf Platte D: zu verschieben. 5 Gbyte sind bei Win98/ME sinvoll aber nicht bei XP.

    Und nun lasse endlich Deine irreführenden Statements Herr Erich...

    Gruß

    Gruß
    [Diese Nachricht wurde von chrobry am 31.08.2002 | 14:59 geändert.]
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Auf die Gefahr hin, dass man mir dass jetzt übel nimmt, ich kann nicht anders....
    Ich könnte mich kaputt lachen: Was du da bezüglich NTFS5 in Zusammenhang mit "Nicht High End PC" und "Schei..AMD" geschrieben hast ist noch größerer Blödsinn, als der Rat, für Windows eine 20 GB-Partition einzurichten!

    Seit wann hat denn der Prozessor, die Prozessor-Leistung oder gar die Prozessor-Marke etwas mit der Festplattenverwaltung zu tun? Und FAT 32 verwaltet sehr wohl weit mehr als 32 GB, lediglich XP hat ein Problem damit, wenn es auf eine unpartitionierte Festplatte trifft, die sehr viel größer ist - aber auch dass bekommt man in den Griff.

    Solche "Tipps" sind derartiger Schwachsinn, dass ich darüber lieber nicht mehr schreiben will......

    Zur Anfrage:

    Partitionieren ist immer sinnvoll. Die Datensicherheit hat hier oberste Priorität. Insbesondere lässt sich eine kleine (3-5 GB) Betriebssystem-Partition recht schnell sichern (z.B. mit Drive Image) und im "Falle des Falles" ebenso schnell zurück spielen.
    Auch eine Neuinstallation ist relativ problemlos, wenn auch, wie bereits erwähnt wurde, eine Neuinstallationen der Programme unabdingbar ist, weil u.a. deren Verknüpfungen sämtlich hin sind.

    Verlagert man nun noch die "Eigenen Dateien", "Favoriten" und sonstige wichtige persönliche Daten (MP3-Sammlung etc) auf ein andere(s) Laufwerk/Partition, verliert man diese im Falle des Crashes des Betriebssystem nicht.

    Mein Rat daher: 1. OS mit XP = 5 GB (Max); Programm-Partition 20 GB; Rest beliebig.

    M.f.G. Erich
     
  13. Bond

    Bond Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2000
    Beiträge:
    875
    Du vergisst, dass man mit einer Windows- Neuinstallation auch viele andere Programme neu installieren muss- nicht zuletzt wegen der Registry- Einträge, z. B Office und viel Spiele.
    Daher lohnt es sich diese auf der Windows- Partition zu instalieren, da man bei einer WIndows- Neuinstallation diese Partition formatiert. Office muss man dann eh neu installieren. Also sind 20 GB schon ok, wie gesagt, bei Bedarf kann er\'s ja jederzeit mit Partition Magic verändern.
     
  14. chrobry

    chrobry Byte

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    18
    Totaler Quatsch.
    Sorry, aber da haut sich jeder Informatiker und Systemadministrator auf die Stirn.
    Bevor ich zum Technischen komme, "Wofür" 20 GB für Windows?
    Jeder weis, dass man alleine schon wegen der Geschwindigkeit die Platte klein halten soll.

    Es gibt zwei Möglichkeiten.
    Da Du gerne spielst stellt sich die Frage, hast Du einen High End PC wo WIN XP dabei war oder hast Du einen alten PC noch wo ein Win98/ME drauf war und hast XP nachgekauft.
    Du kannst im Fall eines älteren Pc}s am besten zwei Betriebssysteme installieren.
    Ein WIN 98/ME nur für Spiele und ein WIN XP NTFS5 nur zum arbeiten. Der Clou bei NTFS bei XP ist dann, Win 98/ME erkennt die hinteren Platten nicht mit NTFS, und läuft einwandfrei auf FAT32.

    Ansonsten ist bei den neueren Spielen NTFS5 kein Problem mehr.
    Gilt aber auch nur bei Hig End Computern und auch nicht bei AMD billigdingern. Die Motherboards machen nur ärger. Kannst Du in allen Foren nachlesen. Jeder der Probleme hat, hat einen Sch... AMD Pc. Das NTFS was Du erwähnst, ist das alte NTFS von Win2000 das mit Spielen Probleme machte. Bei XP ist aber das neue NTFS5 anbei. Das einzige ist halt nur, dass die Instalationen und Ladezeiten länger sind als unter Fat32. Wenn Du aber einen Hig End PC hast (Um Gotteswillen aber kein AMD) dann kannst Du getroßt NTFS5 nehmen.
    Windows XP sollte niemals größer als 8 Gbyte sein. Bei Win98/ME reichen auch 6 Gbyte aus. Die anderen Partitionen sind Dir nach Bedarf zu überlassen. Bedenke, bei FAT32 geht es nur bis maximal 32 Gbyte.

    Also bei zwei Betriebsystemen wäre es so z.B.
    Ich gehe jetzt mal von den vollen 60 Gbyte aus. Man weis, dass es im Endefekt nur 57 Gbyte sind.

    C: Windows 98/ME FAT32 - 6 Gbyte (Nur für Betriebssystem und updates)
    D: Games FAT32 - 32 Gbyte (Für Games/Programme wie AntiVirus etc...)
    E: Windows XP NTFS5 - 8 Gbyte (Nur Betriebssystem und updates)
    F: Programme XP NTFS5 - Übrige Gbyte)

    Wie gesagt, D und F kann man nach belieben verändern.

    Aber bedenke, ein Win98/ME lohnt sich "nur" bei einem älteren PC.
    High End Geräte wie unsere DELL Dimension}s haben keinen passenden Treibersupport für 98/ME weil die neuesten Klamotten für XP sind.
    Wenn Du einen Pc hast, der alle nötigen Treiber für 98/ME hat, mache es so.

    Ansonsten kannst Du bei einem Windows XP auch so machen:
    8 Gbyte Win XP NTFS5
    32 Gbyte Games (D:) FAT32
    Und der Rest E: NTFS5

    Gruß
     
  15. Andydown

    Andydown Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    94
    Hallo!
    Also ich würde die Windows Partition nicht so groß machen. So 5 GB, und dann darauf NUR Windows installieren. Dann 20 GB für Musik und deine Dokumente. Wenn du die Sachen nämlich auf eine eigene Partitiom machst, verlierst du beim Formatieren von Windows nicht deine ganzen Dokumente usw. Dann bleiben noch 35 GB für Programme und Spiele.
    Also ich habe letztens gehört, dass man die Bootpartition, also wo Windows drauf ist auf FAT 32 formatiert, damit der PC schneller bootet. Die anderen Partitionen kann man ruhig auf NTFS formatieren.
     
  16. Bond

    Bond Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2000
    Beiträge:
    875
    3 Partitionen, z. B.:
    20 GB Windows
    20 GB Programme
    20 GB Dateien, Dokumente, Musik...

    Das kann man auch nachträglich- z. B. mit Partition Magic ändern, wenn es nicht mehr sinnvol sein sollte.
    Ich plädiere aber für NTFS anstatt FAT32, NTFS iss sicherer und nicht langsamer.

    -Bond-
     
  17. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    <<Also ich habe letztens gehört, dass man die Bootpartition, also wo Windows drauf ist auf FAT 32 formatiert, damit der PC schneller bootet. Die anderen Partitionen kann man ruhig auf NTFS formatieren.>>

    Macht nicht viel Sinn :)

    Wenn du die WIn Partition Fat32 formatierts kannst du die restlichen auch so formatieren!

    Übrigens, bin AMD Benutzer und hab keine Problem damit!
    Und eine 32 GB /boot Partition für Linux wäre auch idiotisch - wieviele Kernel willst du denn installieren?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen