Partitionierung für Linux

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Teliman, 17. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Teliman

    Teliman Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    160
    Hallo,

    habe eine externe 300GB Festplatte. Neben dem Windows-BackUp möchte ich hier noch SuSE Linux 10.0 installieren. Habe dafür ca. noch 40GB frei. Würde gerne die kompl. Distribution installieren. Wie partitioniere ich die Platte hierfür am besten auf und welche Größe sollten die Partitionen etwa haben?
     
  2. ITStudent

    ITStudent ROM

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    6

    Hi,

    bin mir nicht sicher ob du das überhaupt auf einer externen Platte zum laufen bekommst..

    beim Partitionieren reichen 10GB vollkommen aus.. lass diese aber nicht formatiert!(hatte damit letztens Probleme) Beim Installieren kannst du dann diesen freien Bereich vom Linux System belegen lassen.

    viel spaß noch..
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nun ja,

    Linux-Start von externer HD kann auch klappen, wenn USB-Medium vom Mainboard als startfähig erkannt wird.

    Wenn noch 40GB frei sind, dann stell sie unformatiert zur Verfügung. Stimmt so, wie der "Vorschreiber" mitgeteilt hat. Linux macht dann einerseits die Arbeitspartition und legt zusätzlich eine kleine "Swap-Partition" an, vergleichbar mit der "Auslagerungsdatei" bei Win.

    MfG Raberti
     
  4. Teliman

    Teliman Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    160
    Ja ok, aber wie groß sollte die Swap-, Arbeits- und die Partition für meine Daten denn in etwa sein, wenn ich die kompl. Distribution installieren möchte!?
     
  5. MR.Pentium

    MR.Pentium Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    16
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen