Partitionierung Suse Linux 9.0

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von ThoDie, 28. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThoDie

    ThoDie ROM

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ich habe mal die erste CD von SUSE Linux 9 Professional eingelegt (erstmal nur zum gucken, wie das Installationsprogramm die Festplatte partitionieren will).

    Von Werk aus ist die Festplatte wie folgt eingeteilt:

    > C: Windows (44,7 GB; noch 29,5 GB frei) NTFS
    > D: Tools für Windows, z.B. Power-DVD, Nero Burning Rom, etc. sowie Treiberdateien (25,8 GB; noch 20,2 GB frei) NTFS
    > E: Dateien zum Zurücksetzen in den Auslieferungszustand "RETTEN.EXE"
    (3,89 GB; noch 1,37 GB frei) FAT32

    Nun will Linux die Festplatte so partitionieren:
    > Größe der Partition /dev/hda5 auf 16,1 GB ändern
    > swap-Partition 1011,8 MB für /dev/hda7 anlegen
    > root-Partition 8,7 GB (/dev/hda8 mit reiser) anlegen
    > mountpoint von /dev/hda1 auf /windows/C setzen
    > mountpoint von /dev/hda6 auf /windows/E setzen

    Ist dieser Vorschlag der Partitionierung so ok, oder sollte man da noch was ändern?
    Werde ich denn dann von Windows aus, auf die Laufwerke C, D und E weiterhin zugreifen können?
    Welche bestehende meiner drei Partitionen wird denn so verkleinert?
    Und wieso braucht Linux zwei Mountpoints?

    Danke schon mal im Vorraus

    mfg ThoDie
     
  2. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Hört sich ganz gut an - mach aber von der zu verkleinernden Partition ein Backup - das NTFS Verkleinern funkt nicht ganz 100%ig
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen