1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Passen Komponenten zusammen? - AMD Athlon XP2600+, ASRock K7VT4A+, Geforce 5 FX 5200

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von DocF, 20. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen,

    ich hoffe irgend jemand kann mir helfen? Ich weiss nicht mehr, woran das liegt, dass mein 4 Monate alter Rechner nicht funtioniert bzw. noch nie richtig funktioniert hat. Konkret:

    Es handelt sich um:

    CPU AMD Athlon XP2600+ 2083Mhz,
    MB ASRock K7VT4A+ LAN+ Sound + USB2.0
    VGA GeForce5 FX 5200 128 MB DDR TV,
    Soeicher: DDR 512 MB 400Mhz Infineon 3rd,
    Festplatte: HDD Maxtor 80GB 7200U,
    Kühler Megtron Copper XP3400+ SPA-05,
    DVD-ROM Benq 16x50x DV1650T Retail,
    Geh Midi Tower X313 1U, 420 Watt Netzteil,
    Diskettenlaufwerk ALPS 3,5",
    CD-Brenner LG 52x32x52xBulk

    der Rechner ist mir immer abgestürzt. Vor allem beim Spielen (auch bei Spielen, die weit niedrigere Systemvorrausseztungen haben). Manchmal hat die Grafik "geruckelt". Machmal auch nicht. Mal stürzen die Spiele nach 5 min ab, manchmal laufen sie konstant 2 Stunden. Windows XP läuft mit allen Updates (auch SP2). Vor den Windows-Updates ist der PC auch so (nicht nur beim Spielen) ständig abgestürzt. Festplatte und RAM habe ich schon austauschen lassen. Dr Rechner war schon dreimal in Reparatur und angeblich nie was gefunden. Ich habe nicht so die riesen Ahnung von PCs. Wär cool, wenn mir jemand helfen kann. Ich habe keinen Bock mehr auf das Teil!

    Gruß Doc
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Die üblichen Verdächtigen sind hohe Temperaturen und billige Netzteile, die die Spannungen nicht stabil liefern können. Nähere Angaben zu beidem wäre also nicht schlecht. Angaben über die max. Ströme des Netzteils sollten auf dem Schild stehen und die Spannungen/Temperaturen kannst Du im Bios oder besser bei Vollast mit Everest ( www.lavalys.com ), Speedfan oder Motherboardmonitor herausfinden.

    Desweiteren hast Du mehr oder weniger ein Noname-Mainboard und -Speicher, die sich evtl. nicht vertragen könnten.

    Gruß, Magiceye
     
  3. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Coll, danke für die schnelle Antwort. Ich versuche die anderen Angaben zu de rechner rauszukriegen

    Gruß

    Doc
     
  4. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Hi,

    also habe Everest installiert und die Temparaturen liegen für Motherboard 30 Grad und CPU 37 Grad. Spannungswerte für CPU liegen bei CPU Core 1,65 V, CPU AUX 0,08 V. Ich weiss nicht, ob Du das damit meintest. Meine Knowhow nähert sich hier dem Ende. Auf dem Netzteil steht unter Current Yellow +12 V,18A, Blue -12V, 1A Purple +5VSB, 2A. Hoffe, du kannst damit was anfangen.

    Gruß Martin
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hm, 37°C klingt gut, fast bissel zu wenig - war bestimmt nicht bei Vollast, oder?
    Die Spannungswerte bei 3,3/5/12V wären jedenfalls interessant, aber an sich scheint das Netzteil ausreichend dimensioniert zu sein.

    Mit welcher Geschwindigkeit läuft der RAM? Hast Du es mal etwas langsamer probiert, also synchron zur CPU eben?
     
  6. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Hi, sorry, dass ich noch mal frage, aber, was genau meinst Du: " Mit welcher geschindigkeit laüft der Ram?" und das dieser synchron zur CPU laufen soll.
    Ich muss ja foch mal ganz blöd fragen nwo das steht und wie ich das ändern kann?
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Du hast PC400-RAM, der kann mit bis zu 200MHz laufen. Kann ja sein, daß er nur mit 166 läuft (sollte beim Booten stehen oder mit Everest herauszufinden sein).
    Die CPU wird mit einem Bustakt(FSB) multipliziert mit einem festen Wert (Multiplikator) betrieben - bei Dir vermutlich 166 x 12,5 MHz.
    Bei manchen Boards kann es halt besser sein, wenn FSB und RAM gleich schnell sind.
     
  8. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Also, die Front Side Bus und der RAM haben beide unter "Tatsächlicher Takt" 167 MHZ und und unter "effektiver Takt" 333 MHZ als Werte im Everest. (aufgeführt unter "Front Side Bus Eigenschaften" und "Speichrbus-Eigenschaften"). Ist das ok?
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ja, ist OK.
    Da bin ich jetzt auch erstmal ratlos :nixwissen
     
  10. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Trotzdem danke,

    gruß

    Martin
     
  11. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Wer hat den Rechner gebaut? Wahrscheinlich ein Händler, da Du ja nicht so fit im Thema bist.

    Ein möglicher Fehler ist eine beim Einbau des Kühlers beschädigte CPU. Das hatte ich mal, da läuft der PC eine Weile und hängt sich dann plötzlich auf, oft mit BlueScreen.
    Diese mögliche Beschädigungen sind mit bloßem Auge nicht sichtbar, man müsste mal eine andere CPU zum Test einbauen lassen. Es passiert, wenn man den Kühler beim Einbau verkanntet weil er z.B. zu große mechanische Spannung mit der Befestigungsfeder aufbaut.

    Grundsätzlich hast Du offensichtlich jede Menge noname-Müll gekauft. Asrock sollte man genauso meiden wie ECS Elitegroup, 3rd Party Speicher rächt sich auch oft.

    Ein erster Tip nach dem was Du schon alles gemacht hast wäre:
    Mach den PC an der linken Seite auf (gegenüber dem Mainboard), dadurch kommt mehr Luft in den Innenraum. Danach versuch noch mal eions der Spiele die abstürzen.
    Besorg Dir außerdem den neuesten Treiber von Nvidia, z.Zt. Version 71.89
    Die 5200 ist sowieso kein Grafikwunder, selbst meine alte 5600 haut mich nicht um.
    Auf alle Fälle solltest Du die Grafikoptionen bei Spielen eher im unteren Bereich halten.

    Noch ein Tip: Du hast das Recht auf Wandlung, da Du nach mehreren Reparaturen immer noch kein funktionierendes System hast. Dann muß man Dir das Geld wiedergeben, Du mußt da keinen anderen PC kaufen. Wichtig: mach das innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf, da sich dann die Beweislast auf Dich umkehrt. Jetzt muß der Händler Dir noch beweisen, daß der PC in Ordnung ist.
     
  12. DocF

    DocF ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    7
    Hi,

    habe Deine Tips erst jetzt gesehen. Vielen Dank dafür!

    Gruß

    Doc
     
  13. [Overlooked]

    [Overlooked] Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    Könnte es nicht an einer anderen Stelle liegen? Zum Beispiel deine Festplatte? Wenn die Festplatte zum warm wird kann die auch abstürzen soweit ich weiss, habe ich manchmal auch im Server.

    Wenn es eine schwächere Festplatte ist kann es natürlich auch daran liegen, versuch mal eine andere Festplatte, vielleicht klappt es dann.

    Mit freundlichen Grüssen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen