1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Passiven CPU-Kühler

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Nobody-3, 10. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nobody-3

    Nobody-3 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    353
    gibt es sowas??
    wenn ja wo??
    hat damit jemand erfahrung was die Temperaturen angeht??

    ps: habe nen 1800+

    thx for all
     
  2. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
  3. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Heatpipes können die Temperatur nur woanders hinbefördern (z.B. auf einen massiven Kühlkörper, der Teil des Gehäuses ist (wie hier - da ist aber nur eine eher schwachbrüstige Nehemiah VIA C3 CPU verbaut).

    Rein passive Kühlung ist mit den momentanen Desktop-CPU's nicht drinnen. Mehr als 15 oder 20 Watt kann man einfach nicht effektiv abführen. Das Problem ist dabei nicht der Kühlkörper selber sondern die Luft, die zuwenig Wärme aufnehmen kann.

    Wenn Geld keine Rolle spielt, solltest du dich bei Wasserkühlungen umsehen. Die sind sehr leise und effektiv.
     
  4. Nobody-3

    Nobody-3 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    353
    hätt ja sein können das es so eine Wunder Kühlrippe gibt.

    (dann bleibt der mit lüfter eben drauf)
     
  5. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
  6. bspender

    bspender Byte

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    70
    Was ist denn mit einer Heat-Pipe (ich hab keine Ahnung!), aber
    soll die nicht sehr effektiv passiv kühlen ?

    Die AMD ziehen teilweise sehr viel Strom, ist es wohl möglich
    einen Pentium passiv zu kühlen ?
     
  7. Benboy

    Benboy Kbyte

    Registriert seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    239
  8. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Mann Gottes!
    Ein 1800+ verbrät irgendwas bei 50-60W! Wie willst du das passiv abführen? Da bräuchtest du einen 10-Kilo-Kühlkörper mit 1m langen Rippen.

    Nur mal so als Vergleich: der 133iger braucht nur ca 5-10W und wird schon 50° heiß.
     
  9. Nobody-3

    Nobody-3 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    353
    ich suche es aber für nen 1800+ habe aber noch nie was von gehört oder gesehen deshalb frage ich ja
     
  10. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Klar gibt sowas! Sogar recht klein und handlich: schwarz, 5cmx5cmx4cm.
    Klebt auf meiner jüngsten Errungenschaft und "kühlt" die CPU auf ca 50° herunter.

    Naja, einziges Manko: die CPU hat 133MHz :D :D :D :D :D :D :D :D :D
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das müsste dann ein Monster-Kühlkörper (und demzufolge auch sehr teuer sein).

    Kauf Dir einen Spire Whisper Rock IV oder einen EKL 1041 - die sind angenehm leise und ziemlich günstig (Bezugsquelle http://www.funcomputer.de).

    Wenn die CPU passiv gekühlt werden sollte, dann sollte auch die Grafikkarte passiv gekühlt werden. Und denk daran: auch Festplatten machen Lärm. Sogar Gehäuselüfter und Netzteillüfter können eher unangenehm laut sein. Und von CD-/DVD-Laufwerken reden wir schon gar nicht.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen