passwort abfrage umgehen?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Ciquo, 15. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ciquo

    Ciquo ROM

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    4
    nachdem mir das letzte mal hier so schnell geholfen wurde wende ich mit einem weiterem problem an euch...

    kann man das passwort bei winXP betriebsstart umgehen oder hilft, wenn man es nicht kennt, nur eine neuinstallation des betriebsystems?

    schonmal danke fuer die hilfe!

    Ciquo
     
  2. Ciquo

    Ciquo ROM

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    4
    hab geschafft...eigentlich recht logisch...im abgesichertem modus starten und dann mit dem default administrator das pw aendern...

    thread kann geclosed werden...
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.479
    Das funktioniert nur, wenn kein Administratorkennwort vergeben wurde. Gibt es eines, wirst du auch beim Starten im abgesicherten Modus zur Eingabe aufgefordert.
     
  4. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Da bleibt ja nur zu hoffen, dass Microsoft Vista diesen Mangel nicht mehr aufweist und kein Admin-Konto bei einer Installation angelegt wird, was offen wie ein Scheunentor ist!
     
  5. Eric March

    Eric March CD-R 80

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    7.069
    Höherer Blödsinn.

    Zuersteinmal muss es diesen Noteingang geben wenn beim Ur-Setup bzw. Usereinrichten was schiefgeht. Dann ist man allerding selber dran dieses Loch zu verstopfen.

    Wenn ich Türen bestelle kommen die auch ohne Schloss/Schießzylinder. Da muss ich meinen einsetzen (Autos haben Ersatzschlüssel - XP nicht).
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.610
    Wenn beim Setup was schief geht, wäre wohl der richtige Weg, neu zu formatieren und noch mal neu mit der Installation anzufangen, anstatt an einer verkorksten halbfertigen Installation rumzudoktorn.

    Und gegen das Vergessen von Passwörtern gibt es Eselsbrücken oder Zettel, auf dem es steht und der dann im Tresor liegt.

    Bei win2k gibt es immer ein Passwort und ich habe noch nie gehört, dass das ein Problem bei der Installation gewesen sei.
     
  7. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Das ist kein Blödsinn! Bei einer XP-Home-Installation bekommt der DAU nicht mit, dass es ein Administrator-Konto gibt, denn er richtet einen Benutzer ein, mit dem er sofort arbeiten kann, vergibt ein Passwort, oder nicht - soweit der Stand von heute. Bei VISTA, oder wie das dann auch immer heißt, sollte ein DAU den Hinweis bekommen, dass es zu seinem anzulegenden Benutzerkonto noch den Administrator gibt, für den er (jetzt, bei der Installation, ein Kennwort vergeben sollte!)
    Wenn der Tischler mir die bestellte Tür bringt, sehe ich, dass da kein Schloß drin ist - bei XP-Home sieht ein DAU das nicht, dass ein Administrator überhaupt da ist und man ohne Schloß noch Schlüssel einfach so reinspazieren kann!
     
  8. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.479
    Nö. Bei w2k wurde der Nutzer auch aufgefordert beim Setup ein Adminpasswort zu vergeben. Wenn er dies leer lässt, ist das seine eigene Schuld. Bei xp weis der Nutzer, wie bereits beschrieben, meist nichts von diesem Konto, da er nirgens einen Hinweis darauf erhält.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen