Passwort auf Windows

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Sigurd123, 13. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sigurd123

    Sigurd123 Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    16
    An meinem Arbeitsrechner haben sich in letzter Zeit andere Leute "vergangen", die da einige Daten gelöscht hatten (natürlich nicht mit böser Absicht). Ich bin dann auf die glorreiche Idee gekommen, mir den Luxus eines Win98 eigenen Passworts zu gönnen, aber dann musste ich feststellen, dass jeder die Möglichkeit hat, im Passwort-Dialog auf abbrechen zu klicken und auf meine Daten zuzugreifen.
    Mein nächster Versuch, alles mit einem BIOS-Passwort zu blocken, scheiterte jäh, weil das Passwort nur die BIOS-Einstellungen schützt und nicht die ganze Start-Routine und so weiter.
    Ich hab mal irgendwo gehört, dass man mit einem kleinen Eingriff in die Registry den "abbrechen"-Button im Win98-Passwort-Dialog deaktivieren kann, weiß aber leider nicht wie. Oder gibt es noch andere einfache, aber effektive Mittel, meine Daten vor trotteligen Kollegen zu schützen???
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Und was nutzt das wenn jemand den Befehl
    del c:\windows\*.pwl

    ausführt?
    Oder im Abgesicherten Modus einen Neuen Benutzer anlegt?

    Antwort: NIX :D

    J2x
     
  3. x0x2x4x6x8

    x0x2x4x6x8 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    571
    Ich habe es schon verstanden, aber DAUs, die es auch in diesem Forum gibt, glauben, sie haben einen Benutzer erstellt, wenn sie bei der Windows-Anmeldung ihren Namen und ihr Passwort eingeben, obwohl die Windows-Einstellungen für alle Benutzer gleich sind, ok?
     
  4. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
    Darauf hatte ich doch deutlich hingewiesen!?!
     
  5. x0x2x4x6x8

    x0x2x4x6x8 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    571
    Man muss allerdings einen Benutzer in der Systemsteuerung unter Benutzer erstellt haben, sonst läuft es nicht!
     
  6. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
    Hier jedenfalls die Antwort auf die Frage, wie man den Abbrechen-Button deaktivieren kann:

    <I>
    Zunächst muss unter "Start, Einstellungen, Systemsteuerung, Netzwerk"
    als primäre Netzwerkanmeldung das "Microsoft Family Logon" ausgewählt werden
    (wenn nicht vorhanden, von der Windows-CD nachinstallieren über "Systemsteuerung, Software, Windows-Setup").

    Dann muss mindestens ein Benutzer mit Kennwort angelegt sein oder werden.

    Erst danach (!) erstellt man in der Registry unter:
    "HKEY_LOCAL_MACHINE\Network\Logon"
    die Zeichenfolge "MustBeValidated" und setzt den Wert auf "1".
    </I>
     
  7. tobee

    tobee Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    28
    du kannst es ja so machen, dass windows automatisch runter fährt, wenn jemand auf den abbrechen button klickt oder sich als neuer benutzer einloggen will. das machst du folgendermasen:
    1. klicke auf start und ausführen
    2. tippe regedit ein um den registrierungseditor zu starten
    3. gehe nach hkey_users\.default\software\microsoft\run
    4. lege eine neue zeichenfolge an: rechte maustaste, neu, zeichenfolge.
    5. die zeichenfolge nennst du z.b. neustart und gibst ihr den wert (doppelklick) rundll32.exe user.exe,ExitWindowsEx,1 (genau so wies da steht eingeben) und schön können sich keine anderen benutzer anmelden.
    du musst das aber so machen, dass du beim anmelden auf abbrechen klickst und dann kannst du die fünf schritte durchführen. wenn etwas nicht funktionieren sollte, frag mich nochmal.
     
  8. Topas

    Topas Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    15
    Hallo Sigurd

    hier eine Möglichkeit:
    In der Registry
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run eine neue Zeichenfolge
    mit dem Namen Screensaver und dem Wert \WINDOWS\SSaver.SCR anlegen,
    anstatt der Zeichenfolge SSaver den Namen deines Bildschirmschoners eintragen - dem Du dann ein Paßwort verpassen kannst.

    Wenn Du verhindern willst, dass der PC im DOS Mod. gestartet wird, dann trag in der MSDOS.SYS im Abschnitt (Options)
    Zeile: BootDelay=0 und Zeile: BootKeys=0 ein.

    Wenn jetzt Windows hochfährt, startet sofort der Bildschirmschoner.

    Nicht hundertprozentig sicher, aber besser als gar nix.
    Ich hoffe es nützt Dir was.

    Gruß Topas

    das hab ich grad noch gefunden:
    http://www.windowspage.de/gemeinsame/desktop/mustbevalidated32.html

    [Diese Nachricht wurde von Topas am 13.03.2003 | 17:18 geändert.]
     
  9. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    AFAIK ist es in jedem Bios möglich auch den Startvorgang passwortzuschüzen. Du wirst wahrscheinlich eine Option übersehen haben. Da diese Optionen aber je nach Bios- Version und Hersteller sehr stark variieren hier nur allgemeine möglichkeiten.

    ASK Password -&gt; ALWAYS
    Password -&gt; ALWAYS
    StartUp Passwort -&gt; Passwort setzen
    usw.

    Den Abbrechen Button kann man AFAIK nur bei Servergespeicherten Profilen wirksam deaktivieren.

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen