Patitionieren unter NTFS noch sinnvoll ?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von dreysacz, 29. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dreysacz

    dreysacz Kbyte

    Hallo,
    macht es noch Sinn, NTFS Laufwerke zu partitionieren ?
    Ok, defragmentieren geht vielleicht schneller, aber sonst ?
    TIA
    Ekkehard
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Darwin,Survival of the fittest, Nietzsche etc. Die Arten, die überlebensfähig sein wollen, brauchen ein gewisses Aggressionspotential.
    Allerdings war meine Anmerkung eher ironisch gemeint, denn eine Übertragung auf menschliche Gemeinschaften im Sinn eines Sozial-Darwinismus ist ja nicht gerade erstrebenswert, wie die ****-Ideologie gezeigt hat.

    franzkat
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Sind wir doch meistens. Immer lieb sein, ist ja evolutionsbiologisch gar nicht wünschenswert, erhöht nur die Wahrscheinlichkeit des Aussterbens ;-)

    franzkat
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Logisch, die Tatsache, dass ich eine eigene Partition für Daten einrichte, ist kein Ersatz für Backups. Es bietet nur einen relativen Grad von Sicherheit, wenn die Datenstruktur auf der OS-Partition in welcher Form auch immer beschädigt ist. In einem solchen Fall reicht es dann ja aus, das OS auf C einfach neu zu installieren. Wenn ich keine Trennung OS/Daten auf Partitionierungsebene vorgenommen hätte, hätte ich viel größere Probleme wieder an meine Daten heranzukommen (wenn es überhaupt möglich ist). Man muß ja auch immer von der realistischen Voraussetzung ausgehen, dass nicht immer sorgfältig Backups auf andere Datenträger gebracht werden.

    franzkat
     
  5. grekilein

    grekilein ROM

    ok ich habe jetzt an industrie pc\'s gedacht da braucht man nicht zu schrauben sondern nur eine plaste lasche rüber schieben und schon ist die kiste offen und dann eine weitere plaste lasche wegbiegen und man hat die hdd in der hand
     
  6. ilmirulez

    ilmirulez Kbyte

    Hm, CD reinschieben ist aber einfacher als erst im Rechner rumzuschrauben.
     
  7. grekilein

    grekilein ROM

    oder hängt die platte in einen anderen rechner und greift dann von dort auf die daten zu
     
  8. ilmirulez

    ilmirulez Kbyte

    ...ja und dann zieht man sein Backup von der Systempartition drüber und schon sind die Daten auch wieder zugänglich.

    Lars
     
  9. grekilein

    grekilein ROM

  10. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    <...so dass im Eventualfall die Trennung von Daten und Betriebssystem immer sinnvoll und nützlich ist, wenn die OS-Partition nicht mehr zugänglich sein sollte>

    Wenn die OS-Partition unter NTFS nicht mehr zugänglich ist dann ist auch erstmal die Daten-Partition nicht zugänglich.

    Gruss W.W.
     
  11. grekilein

    grekilein ROM

    danke ;-)
     
  12. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Naja, aber Du bist dann der echt krasse Checker...
    franzkat hat geschrieben:
    "Was den Sinn des Partitionierens anbetrifft, gibt es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen den Dateisystemen"
    Und damit hat er vollkommen recht! Selbst bei extfs oder ReiserFS hat das seine Gültigkeit!
    Und zu Deinem "Kurz"...
    Worauf installierst Du ein Betriebssystem, daß nur Fat und Fat32 erkennt?
    In dem Sinne...
     
  13. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

  14. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Dein Problem ist offensichtlich, dass Du nicht richtig lesen kannst. Deshalb für Legastheniker zur Nachhilfe. Da steht :
    <B>Was den Sinn des Partitionierens anbetrifft...</B>
    Um eine Diskussion über die Vor-und Nachteile der Dateisysteme geht es hier überhaupt nicht. Aber wahrscheinlich stellen solche einschränkenden Voraussetzungen für Dich eine intellektuelle Überforderung dar.

    franzkat
     
  15. nothing

    nothing Byte

    Na da haben wir wieder ein paar Vollchecker!
    Zwischen NTFS und z.B. FAT 32 gibt es wesentliche Unterschiede!
    Nicht umsonst steht NTFS für "new technology file system":
    Besonders auf großen Festplatten bringt NTFS Vorteile mit sich: Die Dateien werden weitgehend unfragmentiert (also geordnet) gespeichert, deswegen bleibt die Geschwindigkeit auch nach mehreren Monaten Arbeit noch relativ hoch!
    Ausserdem kann man bei NTFS Dateien/Ordnern Zugriffsberechtigungen zuweisen was einen wesentlichen Vorteil bei PCs auf dem mehrer Benutzer arbeiten mit sich bringt.

    Kurz:
    Wer heutzutage sein System mit FAT 32 aufsetzt ist selbst schuld...
     
  16. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Was den Sinn des Partitionierens anbetrifft, gibt es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen den Dateisystemen.Auch wenn NTFS das modernere Dateisystem ist, ist es nicht gegen z.B.Virenattacken gefeit, so dass im Eventualfall die Trennung von Daten und Betriebssystem immer sinnvoll und nützlich ist, wenn die OS-Partition nicht mehr zugänglich sein sollte.

    franzkat
     
  17. vlaan

    vlaan Megabyte

    &gt;einmischmodus ein&lt;

    Immer Partitionieren! Mach ein C-Laufwerk, wo du nur Windows installierst, (5~10 GB); ein D-Laufwerk, für die Programme; E für Spiele... somit hast du immer eine saubere Trennung. Achte darauf, dass Programme und Spiele sich nicht auf C installieren.
    Sollte sich nämlich ein Programm entschließen, mal eine ordentliche Grätsche zu machen, wird voraussichtlich nur die Programme-Partition "gekillt"... nicht aber die Anderen.

    gruß. dim

    &gt;einmischmodus aus&lt;
     
  18. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    ???
    Kapier ick nich.
    Deine Argumente sprechen eher gegen Partitionieren. Trotzdem antwortest Du mit "Ja".

    Was verstehst Du unter "Partitionieren"?

    MfG Raberti
     
  19. grekilein

    grekilein ROM

    ja macht es, da durch ntfs eine höhere sicherheit der persönlichen daten sichergestellt ist als bei fat16 / 32 und es auch ohne probleme größere plattenkapazitäten vertragen als fat dateisysteme.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen