pc als web-server?

Dieses Thema im Forum "Web-Know-how für die Homepage" wurde erstellt von cyan, 2. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cyan

    cyan Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    21
    hallo.

    ich hoffe, dass ich hier ins richtige Thema schreibe.
    Ich habe jetzt eine Standleitung zum Internet an meinem Computer. Kann ich vom Internet auf meine Homepage zugreifen? Ihn also quasi als Web-Server benutzen? Wenn ja, was müsste ich dabei beachten?

    Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus.
    Cyan
     
  2. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    1. never use windows => daraus folgt
    2. never use IIS

    hast du eine statische IP?

    mfg
     
  3. Red Fox

    Red Fox Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    45
    Hallo,

    nun als erstes sei gesagt, daß Du Dich von manchen blöden Bemerkungen oder dümmlichen Sprüchen hier nicht abschrecken lassen solltest.

    Als zweites interessiert mich auch erst mal NICHT, ob Du eine statische IP hast, da sie nicht zwingend notwendig ist.

    Viel interessanter wäre, welches Betriebssystem und welche genauen Vorstellungen (außer einer Fernadministration) Du hast.

    Prinzipiell steht einem Webserver und der Fernwartung aber nichts entgegen. Die entsprechenden Sicherheitseinstellungen, die Firewall und das Antivirenprogramm sind dabei wichtige Komponenten.
    Konkreteres also nur wenn ich mehr von Deinen Voraussetzungen weiß.

    Also, bis bald
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    In dem Zusammenhang sind sie aber gelegendlich notwendig. Wie man einen Server zerlegt, haben wir bereits live hier gezeigt. Aus der Frage selbt lässt sich unterstellen, dass cyan kein Schimmer hat auf was er sich unter Umständen einlässt.

    Beim ersten geb ich dir Recht, über das zweite kann man streiten aber wozu zum Teufel brauch ich einen Virenscanner auf einem Webserver?

    Die Vorraussetzungen sind relativ unwichtig. Einen Webserver und das passende OS wählt man nach den benötigten Diensten die zur Verfügung gestellt werden sollen aus.

    Gruss, Matthias
     
  5. Red Fox

    Red Fox Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    45
    Den Gedanken eines Virenscanners hatte ich z. B. an so etwas wie webdav "verschwendet".
    Und das OS nehme ich erst mal als gegeben vom Besitzer hin. Danach
    kann man vielleicht die Frage stellen, ob er mit einem anderm OS klar kommt oder es will.
     
  6. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    na wie gehts dir du windowsuser?

    weißt du eigentlich dass viele anbieter die DYN adresse von t-offline speeren und die Mails von deren DYN-IPs als spam einstufen?

    Es gibt zur Zeit nur ein stabiles Konzept. Posix + OpenSSH. (ich rede nicht von Sicherheit)

    Wozu firewall und antivirenprogramm für einen server!!!
    Als antwort:
    HÄ????? Was hat webdav damit zu tun??

    Wenn der "Admin" unbedingt auf Windows setzen will, dann soll er nicht :heul: wenn er mal merkt, dass sein Server geh4xt wurde.


    Obwohl ich in letzter Zeit mehr und mehr linuxunfreundlicher geworden bin, trotzdem mal ein Link zum Thema Debian Gnu/Linux für Server:
    http://www.debianhowto.de/de/howtos.html

    mfg
     
  7. Red Fox

    Red Fox Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    45
    Hau, der Pinguin hat gesprochen!

    :bet::bet::bet::bet::bet:
     
  8. cyan

    cyan Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    21
    so.. erst ma danke für die antworten, auch wenn ich nicht mit allen wirklich was anfangen konnte..

    also betriebssystem: wahlweise win98, win nt, oder win xp
    feste ip: ja

    ginge das ganze irgendwie über ftp? wenn ja, wie sorg ich dafür, dass man die seite dann erreichen kann?
     
  9. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
  10. Gestochen

    Gestochen Byte

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    18
    Kann es sein, das man WEBDAV so einrichten kann, daß man UP- und Download erlauben kann, egal jetzt mal was für ein System läuft?

    IIS, UNIX/Linux ja sogar Netware kann das doch, oder?

    Klärt mich doch dann mal bitte auf, warum Eure Kommentare (kalweit und killermaster) gegen einen Virenscanner sprechen. Kann ja durchaus sein, daß ich jetzt einen Denkfehler habe aber das verstehe ich nicht ganz.

    Und wenn gesagt wird (kalweit),
    "In dem Zusammenhang sind sie aber gelegendlich notwendig. Wie man einen Server zerlegt, haben wir bereits live hier gezeigt. Aus der Frage selbt lässt sich unterstellen, dass cyan kein Schimmer hat auf was er sich unter Umständen einlässt."
    dann kann ich durchaus verstehen, daß man einen unbedarften User hilft. Das war doch seine eigentliche Anfrage, oder irre ich hier auch? Ich denke nicht das da derartige Kommentare notwendig sind oder ist das der normale Umgangston hier?

    Über Firewall kann man sich streiten oder aber auch nicht. Wer Protokolle, Dienste, Einstellungen und sein eigenes OS beherrscht wird wahrscheinlich kaum darauf zurückgreifen. Hattest Du (kalweit) aber nicht gesagt:
    "Aus der Frage selbt lässt sich unterstellen, dass cyan kein Schimmer hat auf was er sich unter Umständen einlässt."
    In dem Fall versteh ich die voreilige Darstellung leider nicht. Ich bin aber für jedes sachliches Argument empfangsbereit.

    Und in diesem Fall (denke ich), sind die Kenntnisse über die Voraussetzungen (welche Red Fox wahrscheinlich wissen wollte) schon interessant.
    Will er z. B. WEBDAV oder nicht, oder oder oder.

    Als letztes noch.
    Man kann nicht einfach jemanden irgend etwas "aufdrücken " wollen. Ich stell mich auch nicht hin und sage UNIX, Linux, Netware, Microsoft, OpenBSD oder oder oder ist "Sch....". Nur ...... ist das absolut Ultimative.
    Das kann doch wohl nicht das Niveau hier sein? Ich dachte immer, daß "Erfahrene Benutzer" den Anfängern helfen und sie nicht in den "Boden rammen".
    Es werden in diesem Forum zwar "Erfahren Benutzer" an der Anzahl ihrer Beiträge eingestuft und nicht an der Qualität der Aussagen. Aber .... Na gut den Rest verkneife ich mir jetzt, sonst verfalle ich dem auch noch .

    Übrigens (killermaster) ist ein netter Link, ob es aber Red Fox geschweige cyan etwas bringt, sei dahin gestellt. Da aber etliche Deiner Beiträge derart ausfallen und ausfallend rüber kommen, stellen sich mir auch hier einige Fragen.

    So nun aber zurück zum Thema cyan:
    Wenn Du eins Deiner BS benutzen möchtest, solltest Du bei XP (Prof) bleiben.
    Apache http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF-8&q=Apache&btnG=Google-Suche&meta=lr=lang_de
    ist gegenüber den MS eigenen IIS eine gute kostenlose Alternative und absolut kompertibel.
    Vielleicht haben die "Erfahrenen Benutzer" noch einen anderen sachlichen Gedanken für ein Webserver in einem MS BS?
    Wenn Du damit nicht klar kommst, helfen Dir die Leute hier bestimmt. Willst Du mit MS Bordmitteln (IIS) dies bewältigen, stehe ich Dir gern zur Verfügung.

    Entgegen allen "Unkenrufen" und "MS Hassern" läuft bei mir der IIS mit WEBDAV und mit Up- und Download sowie Virenscanner tatelos. Es gilt nur etwas dafür zu tun. Einfach einrichten, es funzt und ich brauch ja jetzt nichts mehr zu machen vergiss ganz schnell wieder. Das ist auch bei anderen Systemen nicht anders.

    Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und sorry für den langen Beitrag!
     
  11. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Bitte was soll das WEBDAV-Gerede hier? cyan fragte nach einer Möglichkeit auf seine Webseite zuzugreifen. Damit ist für meine Begriffe logisch, dass er sie selbst hosten möchte und am Ende nichts anderes will als genau diese Webseite im Internet abrufbar zu machen....

    Weil ein Webserver keinen externen direkten Zugriff auf das Dateisystem ermöglicht und damit auch keine Viren auf den Server kommen können (Programmfehler und an anderer Stelle geöffnete Löcher mal ausgenommen, aber da hilft in der Regel kein Vierenscanner).

    Ich setzte vorraus, dass der "unbedarfte User" sich bereits mit dem Thema beschäftig und zumindest die Grundbegriffe der Serveradministration versteht (ich rede nicht von Verfahrensweisen) - sonst hat er keine Chance einen halbwegs sicheren Webserver einzurichten. Einfach eine Anleitung posten hilft da nicht (zudem gibts die reichlich im Netz). Es hilft auch nicht zu sagen installier einfach eine Firewall und es wird schon nicht so schlimm. Rate mal warum es Offene Relays und der gleichen gibt...


    Wenn man nicht versteht was auf seinem Server vorgeht bzw. wie er funktioniert, hilft auch keine Firewall. Sie hilft allenfalls Probleme später zu bemerken. Aber ist schon ok, wenn man mit einer festen IP erst mal in div. schwarzen Listen geführt wird.

    Glaub mir, will er nicht. Mir ist zur Zeit kein wirklicher Grund bekannt, warum man WEBDAV nutzen muss. Wer die Vorteile von WEBDAV braucht, setzt eh auf einen VPN-Tunnel, um eine direkte LAN-Anbindung eines Clienten zu realisieren und spart sich den Rest.

    Hat keiner versucht, sondern ich bemerkte nur, dass das OS niemals die Entscheidungsgrundlage für den eingesetzten Webserver sein darf, sondern dieses sich einzig durch die zur Verfügung zu stellenden Dienste und Anwendungen ergibt. Eine ASP-Applikation mit MS-SQL Anbindung wäre sicher auf einem Linuxserver System fehl am Platz...

    Gruss, Matthias
     
  12. Red Fox

    Red Fox Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    45
    Hallo an alle

    und dank "Gestochen" für ein paar Wort die ich sogar noch etwas deutlicher ausgesprochen hätte und auch werde.

    Eins werde ich aber nicht tun. Diese unendliche Geschichte der Zwistigkeiten zwischen Windows-Usern und den Rest der einzelnen Gemeinden zu forcieren.

    Wenn Ihr hier sachlich diskutiren wollt und echte Alternativen vorschlagt, bin ich glaube der letzte der es nicht wissen und ausprobieren will. Vorausgesetzt Ihr schaltet Euer Gehirn beim schreiben nicht aus.
    Ich bin z. B. begeistert über die gesamte Open Source Gemeinde (auch wenn viele Köche den Brei manchmal verderben können, trotzdem Hochachtung). Vor Problemen sind aber auch sie nicht gefeit. Links gibt es genug. Also was soll der ewige unwichtige "geistige Dünnschiß". Geben wir doch endlich mal Informationen, Tipps, Hinweise und Erfahrungen einfach ohne blöde Kommentare weiter.
    Auch ich habe vor Jahren angefangen und bin immer noch nicht "allwissend" wie manche hier so tun.
    Schöner Spruch, daß "Erfahrene Benutzer" nur an der Anzahl der Beiträge gemessen werden. Scheint aber überall so "Masche" zu sein, weil es das Board nicht her gibt, es keiner kontrollieren geschweige administrieren und beurteilen kann. Also haltet den Ball in Zukunft etwas flacher!

    "WEBDAV", ich hatte gedachte das der ultimative Pinguin selber drauf kommt aber Deine Frage/Bemerkung (Gestochen) reicht eigentlich aus. Also bleiben wir bitte beim eigentlichen Thema.
    Nur noch am Rande:
    Stellt Euch doch nur mal wirklich vor, Ihr hättet gerade mit Eurem PC "Freundschaft" geschlossen und sucht nach Hilfe und Unterstützung. Logisch (Grins) Ihr geht zu den "Profis" ins PC-Welt-Forum und erlebt dann solche blöden Kommentare (Hinweise kann man das ja nicht mehr nennen).
    Wollt Ihr diese Leute vom Forum bei PC-Welt fernhalten oder rauseckeln? Habt Ihr Angst das der DAU mal Euer Admin wird, weil er es doch auf einmal besser weiß? Der Eindruck läßt sich leider nicht ganz verleugnen.
    Wenn Ihr also nur dumme Kommentare abgeben wollt, solltet Ihr Euch (trotz massenhafter Beiträge/wann arbeitet Ihr eigentlich wirklich?) trollen. Wollt Ihr den anderen helfen, schlagt langsam mal einen anderen Ton an.

    cyan
    Auch bei mir läuft ein MS Server mitt IIS. Auch ich habe (wie Gestochen) WEBDAV mit Up- und Download eingerichtet. Demnach habe ich auch einen Virenscanner am laufen (Wenn die "Erfahren Benutzer" in dem Fall darauf verzichten, ist es ihr Problem und nicht meins).
    Also bleibt doch die Frage, Was willst Du erreichen?
    Man kann sich auch mit anderen Systemen auseinander setzen, wenn man es will oder "Bock" darauf hat. Es gibt wirklich gute Alternativen, wenn man sie versteht bzw. verstehen will oder kann.
    Willst Du nur Deine (Vielleicht 20 MB große Webseite) bei Dir hosten ohne irgend welche andere Dinge, kann ich "Gestochen" nur beipflichten. Der Apache ist wirklich gut, wenn man ihn versteht. Ich denke das packst Du schon.

    He, von wegen DYNDNS wird als Spam oder dergleichen ausgeschlossen.
    Ich weiß nicht was die Jungs da gemacht haben. Bei mir läuft DYNDNS schon seeeeeeeeeeeeeeeehr lange. Und dazu kommt ich habe auch noch T-Online, stellt Euch das nur mal vor. Also was soll der Kommentar hier wieder? Kann das einer wirklich sicher belegen? Oder hat da einer wieder einen anderen als Spam-Mailer in Beschlag genommen?
    Also was soll die Panikmache?

    Die Mecker- oder "Kot."ecke ist nicht hier im Forum. Geht mal "Googeln". Ich hasse es wenn Ihr "Möchtegern-Profis" einen Anfänger damit abspeißt!

    Eure Philosphiererei kotzt eine doch an, macht konkrete Vorschläge oder lasst es einfach sein und schießt nicht weiter mit Kanonen auf Spatzen!

    Happy Weekand






     
  13. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Ne is klar - dein Vorschlag bestand aus dem Aufzählen deiner Serverkomponenten. Sprichst auch vom richtigen Einrichten usw. schweigst dich aber dann über das "wie" aus. Ich glaube nicht, dass es cyan weiterhilft wenn ich ihm die Konfiguration meiner 3 Produktiv- und 2 Entwicklungsserver nenne. cyan hat ja einige Links bekommen, womit er sich ins Thema einarbeiten kann, was in meinen Augen besser ist, als zu sagen installier dasundas.

    Gruss, Matthias

    PS: Du darfst ruhig meine Postings zititieren und schreiben was dir nicht passt - aber mit deinen Verallgemeinerungen disqualifizierst du dich.
     
  14. Gestochen

    Gestochen Byte

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    18
    Hallo an alle
    Hallo Matthias

    Okay

    1. Es wurde danach gefragt wie man auf einen Virenscanner auf einem Webserver kommt (an "Red Fox"). Ist das jetzt schlüssig geworden?

    2. Wenn ich WEBDAV eingerichtet habe und Up- und Downlod genehmige, sollte ich also keinen Virenscanner haben. Und ich rede hier nur von WEBDAV und von keinen anderen Löchern oder so. Na Danke auch!

    3. Ich sehe ein, daß eine einfach gehostete Webseite (ohne "SCHNICKSCHNACK") nicht unbedingt einen Virenscanner brauch. Bedenke aber bitte, daß man danach gefragt hatte wie (Red Fox) man auf den Gedanken gekommen ist.

    4. Einfach eine Anleitung posten hilft da nicht, da gebe ich Dir durchaus recht. Das es die reichlich im Netz gibt ist MIR klar. Ist es dem Betreffenden klar?

    5. Mir ist durchaus klar, daß es keine absolute Sicherheit gibt. Es gibt aber erste Hinweise, Hilfe und Info´s die helfen sollen und keine philosophischen Grundsatzurteil gegenüber einen User der am Anfang steht und Hilfe sucht. Also was soll das hier?

    6. Über schwarze Listen weiß der Betreffende bestimmt auch nichts. Du sollst mir es nicht erklären sondern dem der die Frage gestellt hat. Und erkäre es bitte so, daß er es auch versteht. Sag jetzt aber bitte nicht "Geh mal Googeln" !

    7. Wer WEBDAV benutzt setzt auf einen Tunnel. Geb ich Dir doch unumwunden recht. Machst Du aber jetzt nicht den 3. Schritt vor dem 1.? Kann der "Fragende" jetzt mit dieser Info was anfangen? Ich glaube nicht!

    8. Die Voraussetzungen zu kennen, war für mich schon wichtig. Und die Bemerkung ging eigentlich nicht wirklich an Deine Adresse zurück. Ich gebe Dir insoweit recht mit dem was Du sagst. Begründe mir aber mal warum das OS nicht die Grundlage bildet! Man kann doch nun wirklich nicht alles kombinieren. Und außerdem habe ich auch gesagt, daß es Alternativen gibt, welche OS unabhängig sind. Es ist aber noch nicht geklärt, ob sie den Zweck erfüllen.
    Will der "Fragende" es überhaupt?

    Zum Ende
    Lassen wir doch nun endlich mal den sprechen, den es eigentlich betrifft!
    Und lassen wir doch endlich mal unsere Fachsimpelei unter uns!
    Helfen wir doch mal endlich dem der die Fragen in den Raum geworfen hat!

    Oder sehe ich das FALSCH?

    Gruß an alle
     
  15. Red Fox

    Red Fox Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    45
    Hi

    ich hatte überhapt keinen Vorschlag mehr verbreitet. Haste Recht. Trotzdem kotzt es einen an, wenn man das hier liest.
    Ist mir auch klar, daß cyan sich auch erst einlesen muß.
    Links sind soweit ok, wenn sie wirklich helfen.

    Beklage Dich aber nicht über konstruktive Beiträge. Sie fehlen einfach.
    Weil sich hier ein paar Leute gegenseitig beweihräuchern und nicht den eigentlichen Fragen nachgehn.

    Ist der, der die Frage gestellt aht überhaupt noch da?

    Gruß
     
  16. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Nein ich rede von einem Webserver und nicht von WEBDAV. Dieses braucht er nicht unbedingt, da er direkten physikalischen Zugriff auf den Rechner hat und er möchte "nur" eine Webseite hosten.

    Das Thema war von meiner Seite längst von Tisch, da das nur indirekt mit dem Webserver zu tun hat.

    Vermutlich nicht, desswegen schreib ich es ja so.

    Es geht darum deutlich zu machen, dass ein Webserver kein Spielzeug ist, sondern dass man damit sich und andere Nutzer des Internets gefährden kann, wenn man dort Fehler begeht. Zudem gibt es keine pauschalen Lösungen wie eine Serverinstallation aussehen soll, sondern ist immer davon abhängig was man damit machen will - in dem Fall eine Webseite hosten. Dafür reicht der einfachste Webserver. Soll hingegen die Seite auch per SSL erreichbar sein, passt das schon wieder nicht. Soll eine Fernwartung der Seite erfolgen brauchts FTP, WEBDAV oder SSH. Und so kommt eins zum anderen. Solange der Threadstarter sich dazu nicht äußert (vermutlich nicht mal was mit den Befgriffen anfangen kann), kann ich nur auf allgemeine Quellen und Herangehensweisen verweisen und keine konkreten Vorschläge machen (auch wenn du dich vielleicht dazu hinreißen läßt).

    Bevor es zu technisch wird: Dein Provider klemmt dir die Leitung ab.

    Hab ich schon mehrmals versucht. Es gibt Situationen, da ist man bereits von der Webanwendung selbst an ein bestimmtes OS gebunden. Wenn ich meine Seiten z.b. mit .NET oder ASP schreibe, wäre Linux als OS eher ungeeignet, da die entsprechenden Sprachen nicht direkt unterstützt werden. Wenn man hingegen seine Daten aus einer mySQL-Datenbank holt, drängt sich Linux als leistungsfähiger auf. Ob diese Entscheidungswege so benötigt werden müsste uns cyan sagen.

    Wird er uns hoffentlich sagen.

    Da stimm ich zu...

    Gruss, Matthias
     
  17. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    baehh
    das board hat ja einen riesenbug.

    ich wurde nicht mehr per mail über die postings berichtet :aua::aua:

    mfg
     
  18. cyan

    cyan Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    21
    hallo,

    mich gibts noch, keine angst.
    erst mal danke, dass es so viele leute gibt, die versuchen mir zu helfen.
    kann ich einen ftp server auf meinen rechner machen? die frage kommt jetzt einfach mal so, weil ich die seiten bisher auch immer darüber ins netzt geladen habe - bevor der webspace zu klein war... der rechner hier hängt in einem öffentlichen netzwerk und hinter einer firewall. kann das ein problem geben? (ich habe keine zugriffrechte auf den eigentlichen server).. nun noch zu der sache mit virenscanner.. das netzwerk und jeder einzelne rechner hat einen..
    mh.. und jetzt steh ich ehrlich gesagt total aufm schlacuh, was ich brauch, wissen soll, net brauch oder sosnt was...
     
  19. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    gehen wir davon aus dass dein server hinter einer firewall steht dann must du die ports, die vom internet erreichbar sein muss, forwarden. fachbegriff: destination NAT.

    als ftp server empfehle ich: slimftpd
    und webserver: apache 1.3. reihe

    mfg
     
  20. cyan

    cyan Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    21
    lass mich raten, um die ports freizugeben muss ich an den rechner mit firewall dran...

    mh.. als ftp hab ich totalcommander.. geht der auch?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen