1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Bootet nicht mehr nach Veränderung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von MazeB, 9. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    Hallo,

    Ich habe ein großes Problem mit meinen Rechner bzw. meinen Bios.

    Meine Problem:

    Wenn ich einstellungen im Bios vornehme egal welche
    und ich auf Speichern&Neustarten gehe
    bootet der rechner nicht mehr.
    Der Monitor bleibt auf standby.
    Der Resetkopf hilft nicht ich muss ihn komplett ausschalten
    und selbst dann geht er nicht immer.
    Und die veränderungen werden nur zum teil gespeichert.
    ( wenn er mal bootet )


    Was ich unternommen habe:

    - Bios Reset und alles Was dazugehört
    ( Batterie raus,umgejumpert etc... )


    Ergebniss:Hat nix geholfen

    - Bios Update

    Ergebniss:Hat nix geholfen sogar noch Bioschip kaputt weil rechner nach update nicht gebootet hat

    - Neuer Bioschip gekauft

    Ergebniss: Hat funktioniert ABER: nachdem ich im Bios einstellungen vorgenommen habe und speichern und Neustarten wollte wieder nicht gebootet. --> BIOS Chip wieder defekt<--

    Batterie ist übrigens voll.

    Langsam habe ich den schnauze voll. :aua:
    Nun bitte ich um eure Hilfe.
    Habt ihr ein Rat.

    mAze
     
  2. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Das Problem kenn ich leider zur Genüge. Wie es sich heraussgestellt hat, ist mein AGP/PCI Fix defekt. Sobald ich Einstellungen am Board vornehme, fährt er auch nicht mehr hoch, bzw. ich bekomme kein Signal auf dem Monitor. Nun läuft alles auf Default ohne jegliche Übertaktung und er läuft Tag und Nacht. :D
     
  3. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    na klasse,aber der bioschip ist in diesem moment trotzdem defekt oder nicht??
    was kann ich dagegen machen ???
    neuen chip kaufen und alles auf standart laufen lassen und nie mehr was im bios verändern ??

    also liegt es ja im endefekt am Mainboard und nicht am bios
    oder seh ich das falsch?
    für was ist diese AGP/PCI Fix gut??

    ein bekannter hat gesagt das es garnicht sein kann das der bioschip defekt ist.Stimmt das?

    bitte um rückantwort
    mAze
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  5. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Im Endeffekt liegt der Fehler beim MoBo. Das ist richtig. Das heißt aber nicht, dass der BIOS Baustein nicht kaputt gehen kann. Das eine schließt das andere nicht aus.
    Du hast die Option, alles so laufen zu lassen, wie es auf Default steht. Oder du holst dir ein neues MoBo und kannst daran schrauben, wie du lustig bist. ;)
     
  6. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    ja aber ich habe dir option alles auf default laufen lassen nur wenn ich mir jetzt wieder einen neuen baustein hole oder ???
     
  7. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    ja aber ich habe die option alles au default laufen lassen nur wenn ich mir einen neuen baustein hole oder ??
    mich interessiert aber was ich mit dem jetzigen baustein machen kann ??

    Rechnerkonfig:

    Proz.: AMD Athlon XP ( Barton ) 2500+
    Mainbord: Abit AN7
    Ram: Corsair PC 400 512MB
    Graka: Radeon 9700 Pro
    HDD: 2x 120GB Maxtor , 1x WesternDigital 60 GB
    Windows XP Prof. Servicepack 2.9

    Habe am bios eigentlich nur harmlose sachen verändert
    nur sachen mit denen der rechner vor meinem problem schon 100% gelaufen ist.

    mAze
     
  8. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    So richtig habe ich deine Frage nicht verstanden. Läufts denn bei dir mit dem alten Baustein alles auf Default oder nicht?
    Was willst du denn im BIOS verändern bzw. hast du verändert?
     
  9. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    nein mein baustein den ich jetzt drin habe läuft nicht,rechner bleibt aus.

    Was ich verändert habe ist:

    Der barton läuft standartmässig mit 166 x 11 sprich 2500+
    ich habe ihn auf 200x11 also 3200+ gestellt das er normaleweise problemlos schaft,wie er auch vor meinem problem lief
    core auf 1,60 ramspannung auf 2,70
    speichersettings auf Turbo ( lief zuvor auch ohne probleme )
    anonsten hab ich noch die uhr eingestellt S ATA deaktiviert
    auf AGP 8x gestellt und noch andere dinge
    also ich bin mir 100% sicher das ich keine fehleinstellung im bios gemacht habe und das zu meinem problem führt.
     
  10. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Das heißt aber, dass mit dem neuen Baustein auf Default alles funktioniert. Nur dann nicht, wenn du die Werte wie angegeben änderst. Richtig?
     
  11. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    nein funktioniert gernell nicht selbst wenn ich NUR die uhr verstelle
     
  12. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Okay, jetzt habe ich dich verstanden. ;) Prinzipiell würde ich einen Mainboard Defekt nicht ausschließen, sogar für wahrscheinlich halten. Es wird dir kaum was anderes übrig bleiben, Ersatz für deins zu beschaffen. Es sei denn, du hast bei dir jemanden in der Verwandschaft mit einem gleichwerigen Board (was allerdings schon ein großer Zufall wäre).
     
  13. MazeB

    MazeB Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    47
    viel bleibt mir ja kaum übrig......
    das nächste problem ist ja wieder ein "altes" sockel A board zu kaufen oder ein "neues" sockel 954 board aber fängt es schon wieder an -> neuer proz.... , neue graka , neues board
    sind wieder unendlich viel unkosten
     
  14. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Zweifelsohne, da gehts dir nicht anders als den anderen. An deiner Setlle würde ich mir aber nochmla ein Sockel A Board holen. Soweit reicht dein Rechner doch völlig. Und der Prozzi ist doch auch noch i.O.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen