1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

PC bootet überhaupt nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von FlyBobby, 6. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FlyBobby

    FlyBobby ROM

    Hilfe! Ich habe versucht Win2000 auf eine Ex-Linux Partition zu installieren, Win98 ist auf de anderen Partition. Bei der Auswahl der Installationspartition war die Linux Partition mit falscher Größe angegeben (viel zu groß), dennoch wählte ich löschen. Daraufhin stürtzte Setup ab.
    Jetzt bootet der Rechner überhaupt nicht mehr, d.h. er lädt den Bootmanager, wenn ich "Windows starten" auswähle, sürzt der Rechner ab, wenn ich "WIndows Setup starten" wähle, lädt der Rechner einige Dateien von der HD (!), stürzt dann aber auch ab.
    Das wirklich seltsame ist nun, daß der Rechner mit Win98 Bootdiskette bzw. Installations-CD auch nicht mehr bootet, sondern gleich hängen bleibt.

    Wer weiß Rat? Wäre wirklich sehr dankbar
     
  2. GM

    GM Kbyte

    Wenn FDISK /MBR mit der w98 startdiskette nicht hilft, dann mit killmbr http://www.kostis.net/freeware/ versuchen oder mit debug
    http://www.chip.de/praxis_wissen/unterseite_praxis_wissen_150347.html versuchen. Man kann auch mit den tool des festplattenherstellers die platte überprüfen(war vieleicht dabei disk wizard oder ähnlich) auch mit nullen die gesamte platte überschreiben. Als letztes bliebe noch das low leve format(hier wird groß und kleinschreibung gefordert)
    gm
     
  3. FlyBobby

    FlyBobby ROM

    Ist der Win2000 Bootmanager. Linux hab ich schon länger nicht mehr verwendet, deshalb war vorher kein Bootmanager installiert, es wurde also "direkt" Win98 gestartet.
    Habe jetzt versucht Linux von CD zu booten, geht auch, hängt sich dann aber beim Hochfahren nach "Partition Check" auf.
     
  4. GM

    GM Kbyte

    Linux partitionen sollte man mit den linux fdisk löschen. Partition Magic kann auch linux partitionen löschen.Linux legt eigentlich mehrere partitonen an zb. /boot(ext2fs swap / (ext2fs) an. Welcher bootmanager wird verwendet?
    gm
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen