PC bricht ständig zusammen

Dieses Thema im Forum "Web-Know-how für die Homepage" wurde erstellt von sanni0911, 22. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    hallo...

    mein PC hat sich irgendwas eingefangen...einen dialer nehm ich an...er bringt meinen PC in unregelmäßigen Abständen zum Totalzusammenbruch und er fährt von allein runter...das passiert ca. 20 mal am Tag...nach dem Absturz wird die Fehlermeldung "nach einem schwerwiegenden Fehler wird das Programm wieder ausgeführt" angezeigt...wenn ich in das Fehlerprotokoll schau werden folgende Dateien als Problemverursacher angegeben:

    1. Minidump022205-02.dmp
    2. Temp\WER1.tmp.dir00\sysdata.xml

    ...der Dialer legt sich nach dem PC-Absturz einen eigenen Ordner in C:/WINDOWS Namens "Minidump" an, indem alle Abstürze nach Uhrzeit aufgeführt werden...ich kann die Dateien und den Ordner so oft entfernen wie ich will, es installiert sich immer wieder selbst...auch mein Virenprogramm und Adaware schlagen nicht an...auch nach Format C war der Dialer nicht verschwunden...nun bin ich echt ratlos...für Hilfe wäre ich echt dankbar...

    LG
     
  2. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Das steht auf dem blauen Bild:

    Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der Computer nicht beschädigt wird.

    Driver_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Wenn Sie diese Fehlermeldung zum ersten Mal angezeigt bekommen, sollten Sie den Computer neu starten. Wenn diese Meldung weiterhin angzeigt wird, müssen Sie folgenden Schritten folgen:

    Stellen Sie sicher das neue Hardware oder Software richtig installiert ist. Fragen Sie ihren Hardware oder Softwarehersteller nach möglicherweise erforderlichen Windows Updates, falls es sich um eine Neuinstallation handelt.

    Falls das Problem weiterhin bestehen bleibt, sollten Sie alle neu installierte Hardware und Software deinstallieren. Deaktivieren Sie BIOS-Optionen wie Caching oder Shadowing. Starten Sie den PC neu, drücken Sie die F8 Taste um die erweiterten Startoptionen zu wählen, und wählen Sie dann den abgesicherten Modus, falls Sie zum Löschen oder Deaktivieren von Komponenten den abgesicherten Modus verwenden müssen.

    Technische Informationen:

    *** STOP: 0x000000D1 (0x00000000, 0x00000002, 0x00000000, 0xF759174D)

    *** cmuda.sys - Addres F759174D base atF7567000, Datestamp 40dbecc3



    das war alles...LG
     
  3. Colti

    Colti Byte

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    59
    Hallo auch,

    der Ordner "minidump" beinhaltet alle Systemfehler die dir in einem bestimmten Zeitraum passiert sind.
    Die Datei "Sysdata.xml" beinhaltet also so einen Vorfall und wird in den oben genannten Ordner abgespeichert. Den kannste löschen, aber auch die Unterordner/Verzeichnisse und die Dokumente löschen, sonst tauchen die immer wieder auf. Es ist ganz bestimmt kein Dailer :D
    Es hört sich nach einem Soundkartentreiberfehler (Sound on Board) an. Gucke mal in der Systemsteuerung ob da nicht ein ! oder ein ? steht. Wenn ja, den Treiber manuell entfernen, runterfahren und neu starten und die Treiber wieder druff, vielleicht vorher im Netz aktuelle Treiber suchen. Das alle natürlich im Abgesicherten Modus. Denke mal das da irgendwas neu installiert wurde, gelle?

    Mit einem Gruß vom Markus :cool:
     
  4. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    also in der Systemsteuerung ist nichts aussergewöhnliches zu erkennen...kein Fragezeichen etc...mein PC ist 6 Wochen alt, und wenn ich zurückdenke hab ich kurz vorher nichts neues installiert bevor der Fehler aufgetreten ist...hmmm...also du meinst es könnte im allgemeinen ein Hardwarefehler sein...könnte was am Speicher, Mainboard etc. defekt sein?...wenn der PC paar Jahre alt wär könnt ich das ja noch verstehen aber so...wie überprüf ich das denn nun alles am besten? *ratlos guck*
     
  5. Colti

    Colti Byte

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    59

    Hi Sanni,

    cmuda.sys das stammt von deiner Soundkarte. Deaktiviere den Chip mal im Bios, dann noch den Treiber deinstallieren und dein PC knechten, lasse den schufften. Wenn dann ales normal läuft hat dein Mainboard (die Southbridge der "Superchip") eine Macke und der Chip war es dann. Das Mainboard kann man so nicht durchtesten, dazu sind spezielle Test-Diagnosekarten und Software erforderlich.

    Mit einem Gruß vom Markus :cool:

    @Kocksbrocken.
    wenn die Admins das Thema hier belassen, ist dein Kommentra wohl flüssiger als Wasser :aua:
     
  6. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    danke für den Tipp GrafKoks*g*...aber ich schlag mich seit Tagen durch sämtliche Foren zu dem Thema *zwinker*...nur brauchbare Antworten sind noch nicht aufgetaucht.
     
  7. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    huhu Markus...also ich hab heut nochmal Format C gemacht und mal ein Programm beim wiederaufbauen weggelassen wo ich denk das es defekt ist...der PC läuft nun seit Stunden schon ohne Absturz*bissl freu*g*...meinst das kann auch an einer defekten Software gelegen haben? Oder ist das eher unwahrscheinlich...also wenn es doch nicht klappt, geh ich nochmal deinem Tipp mit der Soundkarte nach...dank dir auf jedenfall erstmal.

    Liebe Grüsse Sanni
     
  8. Colti

    Colti Byte

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    59
    Hallo Sanni,

    es gibt viele Ursachen. Man kann nur das naheliegenste nach und nach ausschließen. Wenn der Chip/Mainboard stärkere Spannungsschwankungen ausgesetzt ist kann dieser versagen/spinnen. Da dein Rechner noch nicht so alt ist, schloß ich das mal aus. Es kann auch sein, das der Treiber etwas verändert wurde, durch z.B. andere Software, welche ja sich untereinander diverse .dll und anderes teilen, auch dass kann sich dann negativ auswirken, darum fragte ich ja auch ob was neues installiert wurde. Blöde von mir ausgedrückt da ich beides meinte Soft- u. Hardware. Nachdem du das System "neu" aufgesetzt hast und es jetzt läuft, setze doch gleich Systemwiederherstellungspunkte und sicher nach jeder Neuinstallation (also zusätzliche Software) deine Regestry. Damit erspart man sich so manches zeitraubendes neue Aufsetzen eines Rechners. Format sollte die letze Rettungs-Möglichkeit sein. Mehrere Partitonen helfen auch einem Zeit und Nerven zu sparen (C: System; D: Programme; E: die Daten der Programme usw.). Ein regelmäßiges Backup schadet übrigens auch nicht......
    Ansonsten immer locker bleiben und viel Kaffee/Cola und Keckse bereit halten ;)

    Mit einem Gruß vom Markus :cool:
     
  9. sanni0911

    sanni0911 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    huhuz =)

    also um den Bericht hier auch noch zu vervollständigen..hab meinen PC auf Garantie komplett checken lassen.. RAM ausgebaut und getestet..Festplatte getauscht..keine Veränderungen..zum guten Schluss blieb nur noch der Prozessor übrig..Bingo! ...da soll mal einer drauf kommen das der Prozessor hin iss bei einem Pc der 6 Wochen alt war..super*denk*..wird eben doch nur noch billiger "Schrott" eingebaut..

    also bis denn
    LG Sanni
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen