1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Eigenbau für 400 - 500 ?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von sunzi, 18. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sunzi

    sunzi Byte

    Registriert seit:
    5. November 2001
    Beiträge:
    31
    Hallo Leute!

    Zur Zeit habe ich leider keinen brauchbaren PC, mein Budget ist beschränkt aber mein PC-Wissen ausreichend, um mir aus Einzelteilen etwas zusammenzubauen.

    Anforderungen:

    - Athlon XP-System
    - Relativ leiser CPU-Kühler
    - Mittelklasse-GraKa mit TV-Out oder All-In-Wonder
    - 512 MB RAM
    - MoBo muss nicht aktuell, aber stabil sein (FSB 333 tut's auch)
    - HDD ist geklärt (Samsung)
    - Case egal
    - Relativ leises Netzteil
    - Soundkarte mit digitalem Ausgang (Opto/Cinch)
    - Optische LW sind schon vorhanden (bin aber auch
    offen für gute Tipps!)

    Es kommen auch gebrauchte Teile in Frage - bis auf die GraKa, diese soll neu sein.

    Möchte den PC als digitale Schneidemaschine und Videorecorder gebrauchen. Also viel Dateikonvertierungsarbeiten. Zocken sollte jedoch auch drin sein, wenn auch nicht unbedingt mit High-End-Einstellungen und -Auflösungen.

    Klar hab' ich mir auch schon eigene Gedanken gemacht, mich interessiert allerdings besonders, welche Ideen Ihr habt!

    Oftmals kommen andere mit einer anderen Perspektive auf Ideen, die man bisher vernachlässigt hat!

    Vielen Dank im Voraus!

    sunzi
     
  2. sunzi

    sunzi Byte

    Registriert seit:
    5. November 2001
    Beiträge:
    31
    @megatrend

    Das MSI K7N2 Delta-ILSR ist laut Tomshardware.de und anderen eine gute Wahl. Es schneidet dort im direkten Vergleich besser als das von mir genannte Abit ab. MSI hat aber an einer der Taktratenschrauben gedreht (laut Tomshard...), was natürlich zu besseren Geschwindigkeitsergebnissen führt; bleibt aber ein fraglicher Zug von MSI.

    Das Preisniveau scheint ähnlich gelagert, wie beim Abit NF7-S.

    Für mich hört sich das trotzdem sehr gut an!

    Gibt es n-force 2 boards ohne Onboard-Sound?

    Würde mir fast lieber MoBo nur mit LAN onboard kaufen, den Rest als Steckkarten.

    Ein (optischer oder koaxialer) S/PDIF EINGANG fehlt mir sehr, aber der ist wichtig für mich.

    Klar, kann ich mir später eine Soundkarte mit einem solchen Eingang kaufen, was für mich nur Vorteile hätte (momentanes Geldsparen und trotzdem sound!), aber läuft die BIOS-Deaktivierung 100%ig bei Soundkartenaufrüstungen? Gibt es evtl. später Probleme mit anderen Soundkarten?

    Danke noch mal für deine Hilfe! :-))))))

    Liebe Grüße,
    sunzi
     
  3. sunzi

    sunzi Byte

    Registriert seit:
    5. November 2001
    Beiträge:
    31
    @megatrend

    Was hällst du vom Abit NF7-S (Motherboard)? Hätte Sound (echtes Dolby Digital 5.1), Lan, Raid-Control, 1 S-ATA, UDMA /IDE 133 control, firewire, genügend USB 2.0 onboard und vor allem einen n-force 2 ultra Chipsatz.
    (später aufrüstbar! relative Zukunftsorientierung! => RAM, S-ATA, usw.)

    Laut Erfahrungsberichten soll es sehr schnell und auch stabil sein!

    Klar, das Board wäre bis zu 50 ? teurer als das Epox EP-8KRA2+, aber für diese ca. 100 ? hätte ich doppelten Durchsatz durch den RAM, was bei Videoschnittarbeiten und Transcodierungen nützlich ist, plus all die anderen Features!

    Könnten dann 2 x 256 Mb DDR SD-RAM entsprechender Taktung für meine Zwecke ausreichen, besonders da beide RAMs auf doppelter Taktung laufen.?

    Genügt weniger RAM, dafür aber Dual-Channel, meinen angegebenen momentanen Zwecken?
    Könnte dann später aufrüsten, die 2 x 256er RAMs verkaufen und somit gleichzeitig momentan Geld sparen und den zu erwartenden Verlust durch Verkauf reduzieren?

    Würde quasi für 50 ? mehr überproportional mehr Features erhalten.

    Das Einzige, was mich wirklich stört, ist, dass es nur einen S/PDIF Ausgang hat, aber keinen Eingang!

    Was meinst du?

    Liebe Grüße

    sunzi
     
  4. sunzi

    sunzi Byte

    Registriert seit:
    5. November 2001
    Beiträge:
    31
    @megatrend

    Danke für die Tipps!

    Das EPOX Board habe ich auch schon ins Auge gefasst. Informiere mich gerade ...

    Aber du hast schon recht.

    Wahrscheinlich wird das Budget nicht ausreichen.

    Je mehr Angebote ich anschaue, desto eher verhärtet sich mein Eindruck, dass ich mein gestecktes Ziel aller Wahrscheinlichkeit nach verfehlen werde!

    FSB 333 sollte schon drin sein und zwar so, dass die Kernkomponenten synchron laufen.

    Bevor ich auf 266 aufbaue, warte ich lieber bis nach Weihnachten und hoffe auf den alljährlichen Preisabfall.

    Weiterhin erwarte ich einen Preisabfall im Bereich der Mittelklasse-Prozessoren und den entsprechenden Boards, sobald die neuen AMD CPUs forciert auf den Markt drängen.

    Sobald ich mehr weiß, werde ich es hier posten!!!

    Trotzdem Danke noch mal!

    Bei dem Budget kann ich jede Hilfe gut gebrauchen!!! :-)

    Gruß,
    sunzi
     
  5. sunzi

    sunzi Byte

    Registriert seit:
    5. November 2001
    Beiträge:
    31
    @wu-wolle

    Thankx für den Tipp! Habe jetzt einen neuen Denkanstoß!

    @alle anderen
    Auch vielen Dank!

    Würde ein Mono-Board für die von mir genannten Aufgaben ausreichen? Habe auf einer HArdwareseite gelesen, dass der Tempozuwachs nur gering sei (bei wenig Parallelbetrieb).

    Die Preisersparnis könnte ich in ein Board mit höherem FSB investieren. Brauchbare Boards mit KT 600 Chipsatz gibts neu schon ab 75 ?! Ältere Boards mit geringerem FSB sind dann entsprechend günstiger!

    Im evtl. finanzierbaren Rahmen könnte ein Athlon XP 2600+ liegen, der je nach Kern FSB 333 oder 400 mitmacht, mehr sowieso nicht.

    *Wer hat Erfahrungen mit einem solchen Board und
    entsprechendem RAM (gut und schlechte)?

    *Hat jemand Erfahrungswerte mit DDR 333 im Vergleich mit 400er
    und kann mir darüber berichten?

    Vielen Dank im Voraus

    Liebe Grüße,
    sunzi ;-)
     
  6. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Nen gebraucht-PC für bis zu 500? zusammenzustellen sollte möglich sein. Kenne mich aber bei älterer Hardware nicht so, um was zu empfehlen.... :(

    Kann dir nur die GraKa empfehlen, weil sie ja neu sein soll. :)
    Da könnte es ne ATI 9100 sein oder ne GeForce 3 TI.
    Ich hab ne 8500er ATI und kann die aktuellen Games bei normaler Auflösung zocken. Da sollte es mit den beiden genannten auch klappen.

    Gruß
    wolle
     
  7. P.S

    P.S Byte

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    55
  8. KuSamato

    KuSamato Byte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    116
    ich glaub DAS für sowenig geld zu finden wird schwer auch gebraucht...
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo sunzi,

    Ich dachte, das automatische Uebertakten ist ein Feature eines MSI-Intel-I875-Boards (und nicht das des K7N2 Delta-ILSR); das hörte ich zum ersten Mal!!!!

    Trotzdem bin ich überzeugt, dass dies ein sehr gutes Board ist; ich habe selbst den Vorgänger (MSI K7N2-L, allerdings nicht in der "Deluxe" ILSR-Version) und bin sehr zufrieden damit.

    Wegen dem Onboard-Sound: quasi alle Boards haben heute Onboard-Sound; das gehört heute zu einem Motherboard einfach dazu. Das ist aber kein Problem, wenn Du eine separate Soundkarte einsetzen willst: Du brauchst einfach im BIOS den Onboard-Sound zu deaktivieren und schon ist die Sache erledigt.

    Noch ein Wort zu den Preisen: die Komponenten, von denen wir reden, sind eigentlich nicht Highend, sondern Preis/Leistungsknüller. Und bei denen kannst Du nach Weihnachten keinen kräftigen Schub nach unten feststellen, weil der kräftige Preisschub in den Highend-Regionen stattfindet. Somit bringt warten eigentlich nicht sehr viel - ausser Dein Sparschwein setzt mehr Speck an!;)

    Wegen separtater Steckkarten: da bezahlst Du am Ende mehr. Wenn Firewire etc. integriert ist, dann ist es günstig, weil MSI riesige Stückzahlen der entsprechenden Controller kauft. Wenn Du da separat kaufst, dann muss es wirklich einen triftigen Grund haben (z.B. bei der Soundkarte würde ich das verstehen). Aber jetzt für Firewire nicht unbedingt.
    Aber es gibt ansonsten das MSI K7N2 Delta-L, welches eben grad "nur" LAN hat (Sound on Board hat es aber auch, ebenfalls USB 2.0). Das wäre dann die Sparlösung, wenn z.B. Firewire nicht nötig ist.

    Grüsse,

    Karl
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo sunzi,

    Ich finde die Idee eines nForce2-Boards ehrlich gesagt nicht schlecht.
    Nun aber zum RAM-Durchsatz: es ist in der Praxis beileibe nicht so, dass Du dadurch den doppelten RAM-Durchsatz erhältst, das ist graue Theorie! In der Praxis kannst Du wohl eher mit einer Leistungssteigerung von 5 - 10 Prozent rechnen.

    Wenn schon ein nForce2-Board, dann das MSI K7N2 Delta-ILSR (ev. noch das Epox 8RDA3+). Guck' Dir mal die Ausstattung des MSI-Boards an.

    Wegen dem RAM: wenn Du den PC als digitale Videoschnittmaschine brauchen willst, dann ist sicher die RAM-Menge entscheidend (die Geschwindigkeit ist dann nicht sooo wichtig, weil:
    die Unterschiede zwischen PC133 / PC266 / PC333 / PC400-RAM nicht so gross sind, wie man dies aufgrund der integrierten Zahlen vermuten könnte. PC266-RAM ist vielleicht 20 Prozent schneller als PC133-RAM; und von PC266 auf PC333 sind es auch nicht 25 Prozent, sondern vielleicht etwa 10 Prozent.

    Wenn Du im Moment etwas Geld sparen möchtest, dann könntest Du einen Riegel mit 512 MB nehmen und dann, wenn Du wieder etwas gespart hast, einen zweiten dazu. Aber für Videoschnitt empfehle ich Dir wirklich 1 GB RAM!

    Wegen Serial-ATA: meines Erachtens brauchst Du das nicht unbedingt. Schlimmstenfalls könnte man später noch einen Serial-ATA-Controller nachrüsten (als PCI-Steckkarte). Zudem gibt es noch die Möglichkeit, externe Festplatten über die USB 2.0-Schnittstelle anzuschliessen.

    Wegen Firewire: es stimmt schon, dass viele digitale Videokameras die Möglichkeit bieten, via Firewire die Daten auf den PC zu übertragen (dann muss auch der PC eine Firewire-Schnittstelle bzw. -Karte haben. Es wäre auch denkbar, die Daten von einer Digitalkamera via USB 2.0 auf den PC zu übertragen - aber das kommt immer auf Deine Digitale Kamera, bzw. auf die Ausrüstung an, die Du konkret hast.

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich habe die Preise von PC333-RAM, PC266-RAM und PC133-RAM miteinander verglichen: da gibt es quasi keinen Unterschied. Und vom Prozessor her sind die interessantesten Prozis der AMD Athlon XP 2500+ und 2600+ (beide haben FSB333). Das von mir empfohlene Motherboard unterstützt ebenfalls FSB333.
    Die Sache passt also zusammen, ist gut und auch relativ günstig - also wir sind schon auf dem richtigen Dampfer!:)

    Gruss,

    Karl
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Dein Budget ist nicht gerade wahnsinnig üppig, naja.

    Wenn Du den PC als digitale Schneidmaschine brauchen möchtest, dann wäre der Einbau von 1 GB RAM schon empfehlenswert! Du siehst also, 500 ? sind nicht gerade üppig!

    Also Komponenten kommen in Frage:

    Netzteil: HEC 300LR-PT (ca. 40 bei Vobis)
    Motherboard: Epox 8K9AI (bei Mindfactory oder Reichelt, ca. 55 ?)
    RAM: 2 x 512 MB PC333-RAM (www.mdt.de, zusammen ca. 170 ?)
    Prozessor: Athlon XP 2500+ (ca. 90 ?)
    Kühler: Spire Whisper Rock IV (z.B. bei Funcomputer.de)
    Gehäuselüfter: 2 x Papst 8412NGL (z.B. bei Funcomputer, zusammen 24 ?)

    Du siehst: obwohl ich relativ günstige Komponenten
    gewählt habe (die auch etwas taugen), summiert sich die Sache auf.

    Du kannst ja dann eine Zusammenstellung der gewählten Komponenten hier im Thread machen und von den Usern beurteilen lassen.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen