1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC firiert unregelmaessig ein

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Linuz80, 26. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Linuz80

    Linuz80 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    72
    Hallo,

    ich weiss nicht mehr weiter. Ich sehe diesen Post als letzte Hoffnung doch noch einen Tipp zu bekommen,
    der mir nen Geistesblitz bringt.

    Mein Problem ist, dass mein PC in unregelmaessigen abstaenden abstuerzt und er "einfriert"
    Nix geht mehr, weder StrgAltEntf noch sonst irgendwas. Ich muss den PC ausschalten und für laengere Zeit Aus lassen.
    Manchmal faehrt er nach 1 Min. sofort fehlerfrei hoch, manchmal allerdings braucht er einige Zeit.

    Mein erster Tipp war also fehlerhafte Luftzufuhr zur CPU. Da der Luefter leif und dies schon seit ca 4 Monaten,
    schloss ich diesen aus. Also Platz gemacht damit der richtig Luft ansaugen konnte.
    DiagnoseTool laufen lassen. 60 Grad war max. schon viel dachte ich aber fuern AMD immer noch ok.

    Habe SoundK, LAN, CDROMS entfernt bzw. abgeklemmt.
    gleiches Problem

    USB Geraete weg ... PS2 Maus benutzt
    gleiches Problem

    GraKa gewechselt
    gleiches Problem - jedoch nicht mehr so haeufig

    RAMS getauscht
    gleiches Problem - mit einem 64MB(100) Baustein nicht mehr so haeufig

    NT getauscht
    bessere Ampere Werte aber immer noch gleiches Problem

    Neue Festplatte
    (dachte ja schon, ich haette das IBM Deskstar Problem) leider ohne Erfolg, stuerzt bei WinInst. mit gleichen Symptomen ab.

    also schloss ich auch Viren und TreiberProbleme aus (war ja ne blanke Platte)

    also....

    entweder das Board is hin UND/ODER die CPU


    Das System:

    Aopen Board AK73 Pro
    VIA KT133 (hat immer Probleme gemacht selbst mit VIA4in1)
    PC100 und PC133
    AGP 4x
    bis UDMA100

    ASUS V8420 Deluxe
    NVIDIA GeForce 4 Ti 4200 GPU
    128MB
    AGP 4x und 2x ... lief auch auf 4x

    64MB NoNameRam PC100
    (dieser funkt. halt am stabilsten)
    hab noch andere probiert (100 wie auch 133er) ... gleiches Prob

    IBM Deskstar UDMA100
    (dachte ja erst liegt an der Platte, leider war dem nicht so)

    NT
    350W
    Stromstaerke kann ich jetzt leider nicht genau sagen, entspricht aber locker der "AMD Norm"


    Danke für jeden Tipp
     
  2. Linuz80

    Linuz80 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    72
    ja doch habe ja den 64MB Baustein nur drin. Hab auch schon alle 3 Slots versucht. Same problem.
    Hab den Mem. mal laufen lassen (hat ganz schoen gedauert *g*) es ergab keine Fehler und abgestuerzt is er auch nicht.

    IRQ Konflikte:

    Naja NTWKarte teilt sich 10 mit USB Host Controller, aber ich habe ja mal die Karte ausgebaut und deinstalliert gehabt.
    Und bei einer Win98 inst. ist er ebenfalls abgestuerzt.

    Ansonsten teilen sich halt noch die GraKa mit nem ACPI.
    Wuerd ich jetzt nicht als Konflikt sehen. Hab glaub ich auch
    mal ACPI im Bios ausgestellt, hab aber erfahren es wär nicht so gut, ausser man installiert frisch drueber.

    dann bleibt ja nur noch das Board ... war eh nicht mit zufrieden. Naechsten Monat mal n neues kaufen *g* bloss weg von VIAs

    aber vielleicht sonst noch n Tipp?
     
  3. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Du hast 2 Sachen nicht gemacht:

    1) Nicht auf IRQ-Konflikte überprüft
    2) Die Ram-Module nicht einzeln laufen lassen und auch nicht mit Memtest86 geprüft.

    Desweiteren kann man einen Defekt der CPU ausschließen, denn wenn die defekt wäre, würde der Comp nicht anspringen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen