PC-Freeze nach 100% Festplattenauslastung

Dieses Thema im Forum "Heft: Fragen zur aktuellen PC-WELT" wurde erstellt von SynCAlCapone, 29. Mai 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sehr geehrte Community,

    ich hab ein Problem mit meinem PC und ich weiß nicht woran es liegt. Ich haben einen Acer Predator G3-605 (Gamimg-PC) der nach einiger Spielzeit freezt. Ich konnte dem Problem soweit auf den Grund gehen, dass die Festplattenauslastung bei 100% liegt, jedoch weder von der Festplatte gelsen oder geschrieben wird und wenn in einem Maß von weniger als 1%. Was könnte ich dagegen tun da dies nicht nur bei Belastung, sondern auch nach einiger Zeit im Ruhezusatand passiert. Ich kann ihn dann weder herunterfahren noch neustarten. Ich muss über den Powerknopf den PC zum herunterfahren zwingen.
    Ich habe meinen PC schon einmal mit der Recoveryfunktion auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, dennoch trat der Fehler weiterhin auf. Softwareproblem schließe ich demnach aus aber vielleicht liege ich falsch.

    Ich bitte um Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Felix (16) aus Sachsen



    Daten zum PC:

    Prozessor: Intel Core i7-4770 CPU 3,40 GHz
    Installierter Arbeitsspeicher: 8,00
    Systemtyp: 64-Bit-Betriebssystem, x64-basierter Prozessor
    Windows 8.1
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760 1,5 GB
     
  2. hwei43

    hwei43 Kbyte

    Es wäre ratsam im Taskmanager nachzusehen welcher Prozess die Auslastung verursacht und die Indizierung der Festplatte auszuschalten.
     
  3. Snake

    Snake Megabyte

    Hallo,

    1: falsches Unterforum (kann bestimmt ein MOD verschieben)
    2: fehlen Angaben von Festplatte und Netzteil

    Snake
     
  4. Kantiran

    Kantiran Kbyte

    Und fehlende Angaben zur "Sicherheitssoftware" und sonstigen, im Hintergrund aktiven Tools (Tuning, Datensicherung[​IMG] z. Bs. Acronis usw.)

    Windows 8.1 Sicherung eingerichtet? Wenn Ja, wann läuft sie an?

    Grafikkartentreiber und alle anderen Treiber aktualisiert? Nicht mit den Windows 8.1 eigenen sondern durch die vom jeweiligen Gerätehersteller?

    Nach dem Recovery ALLE Windows 8.1 Updates installiert?

    Die Lüfter usw. von Staubablagerungen befreit?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2016
  5. Ich kann im Taskmanager nachschauen, es gibt keinen prozess. Die Festplatte zeigt irgendwann die Auslastung einfach an.

    Der PC ist nicht verbessert worden es sind noch alle Originalteile vorhanden. Gesichert wird er über Avast aber ansonsten keine weiteren Veränderungen da simpler Gamimg PC.

    Backups macht mein PC nicht, da ich dies manuell auf meine externe Festplatte mache, die aber nicht permanent angesteckt ist.

    Treiber laufen jeden Abend 22.00 Uhr durch und Grafikkarte ist alles auf dem neusten Stand. Alles ist auf dem nesten Stand um genau zu sein.

    Lüfter ist alles Sauber. Ich hab meine Grafikkarte mal mit einem Programm auf 100% Auslastung getrieben, dies aber vor dem Recovery.

    Wo kann ich die Netzteildaten und Festplattendaten sehen um sie euch mitzuteilen. Ich bin auf dem System nicht so bewandert, ich fange nächstes Jahr erst mit Berufsgymnasium auf IT Basis an.

    LG Felix
     
  6. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Rechnung, Aufkleber auf dem Gerät.
     
  7. Kantiran

    Kantiran Kbyte

    Es gibt immer mehrere aktive Prozesse. Wie sonst soll das System dann ne Meldungen bringen können, z. Bs. dass ein Windows 8.1 Update zur Verfügung steht usw.?

    Fragen:
    Kann es eventuell sein, dass die turnus mäßig laufende Windows 8.1 Defragmentierung für die Festplattenauslastung verantwortlich ist?

    Taucht in der Taskleiste das Windows 10 Symbol auf? Wenn ja, könnte es sein, dass im Hintergrund die ca. 3,5 GB große Windows 10 Upgrade Datei herunterzuladen wird - was, wenn die INet-Geschwindigkeit weit unterhalb von 16 MBit/s liegt, zu einem Leistungseinbruch führen kann, besonders, wenn zum gleichen Zeitpunkt Online-Gaming erfolgt.

    Wann wurde zuletzt die Fesplatte auf Fehler überprüft, z. Bs. mittels Eingabeaufforderung (CMD) und dem Befehl chkdsk.exe /r /f (wie bei Windows 8.1 siehe hier) oder mit dem in Windows enthaltenen Tool.
    Wie mit dem Tool? Den Windows Explorer öffnen - mit rechter Maustaste auf das Fesplattenlaufwerk (hier C:\) klicken - auf Eigenschaften - auf Tools - auf Fehlerüberprüfung - den angezeigten Vorgaben folgen.

    Netzteil:
    PC Gehäuse öffnen und Daten auf dem Netzteil-Typenschild ablesen.

    Festplatte:
    Endweder ausbauen und deren Daten auf dem Aufkleber ablesen oder, weil einfacher, ein kleines, kostenloses Tool, z. Bs. HIWINFO64 installieren, dass dir sogar einiges mehr an Infos zum Rechner bietet.
    Hinweis:
    Für den Download bitte auf "Manuelle Installation" klicken. Das verhindert, dass der Chip-Downloadmanger installiert- sowie eventuell sonstiges, nicht erwünschtes, untergejubelt wird.
    Nach dem Start des Tools klickst du auf das + Zeichen bei Drives und dann aufs + Zeichen bei (S)ATA/ATAPI Drives

    Tipp
    Anstatt hier herum rätseln zu lassen, wie dem von dir geschilderten Problem beizukommen ist:
    Den Rechner zu einem örtlich tätigen Computer-Fachmann (die es trotzt den Elektronikklitschen auf der grünen Wiese immer noch gibt) bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen