1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC friert bei Spielen immer ein

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von ThEwIsl, 25. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    Mein rechner
    amd 64bit 3200+ newcastle
    1024 mb ddr ram corsair cl2 400mhz
    200gb western digital
    msi k8n neo ms-7030

    friert bei spielen in unregelmäßigen zeitabständen ein
     
  2. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Was hast du fürn Netzteil?
     
  3. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    levicom 420 watt
    3,3v 30a
    5v 38a
    12v 22a
     
  4. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    oh hab grafikkarte vergessen nvidia 6600gt von leadtek
     
  5. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Jut, das reicht aus. hast du einen 1024er RAM Modul im Rechner oder zwei 512er? Wenn es zwei 512er sind, dann teste die mal unabhängig. Vielleicht ist einer Kaputt. Und eventuell müsstest du um Bios mal die Latecy etwas hochsetzen. Auf 2,5 zum Beispiel.
     
  6. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    hab 2 *512 er module laufen könnten diese eventuell zu heiß sein liegen beide übereinander????
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Wie warm wird die CPU und das System?
    Sind Gehäuselüfter vorhanden?
    PC400-RAM wird normalerweise nur lauwarm.

    Gruß, Magiceye
     
  8. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    also cpu zeigt er im bios wenn er eingefroren ist bei ca. 50 grad an bin mir nicht sicher ob diese anzeige stimmt könnte es eventuell mehr sein, nein hab keine gehäuselüfter.
     
  9. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Hmm, CPU Temperatur ist in Ordnung. Was sagt er denn bei der Systemtemperatur?
     
  10. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    also systemtemperatur ist bei 55 hab jetz das gehäuse aufgemacht siehe da im moment läuft die kiste wieder, vorher ist ist sie nach ein paar minuten eingefroren ich denke es liegt am cpu lüfter.
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Wichtig ist die Temperatur bei Vollast. Also mal Everst, Motherboardmonitor oder Speedfan nehmen und nach einer halben Stunde Last (z.B. im Taschenrechner die Fakultät (das ausrufezeichen!) von 100000000 berechnen (Fehlermeldungen ignorieren)
    Ein Newcastle ohne Gehäuselüfter kann eigentlich nicht klappen, erst Recht, wenn die Graka auch noch ordentlich Hitze erzeugt. Also mal 1 besser 2 Lüfter einbauen.
     
  12. ThEwIsl

    ThEwIsl Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    32
    kannst du mir gute gehäuslüfter vorschlagen, lüfter die von der leistung aber auch vom geräuschpegel akzeptabel sind.
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Die Unterschiede sind minimal. Papst baut sehr gute Lüfter, die durch ihre Keramikgleitlager geringfügig leiser als die Konkurrenz sind.
    Mehr als 2000 U/Min braucht man eigentlich nicht und die sind von der Lautstärke meist noch akzeptabel, aber ich kenn ja Deine Schmerzgrenze nicht :)
    Preiswert und mit Temperaturregelung sind Lüfter von ArcticCooling, gibts schon für 2€.
    Kommt aber auch drauf an, wie groß die vorgesehenen Öffnungen im Gehäuse sind. 120mm-Lüfter können bei gleichem Luftdurchsatz langsamer drehen als die weit verbreiteten 80er und sind daher leiser.
    Eine Lüftersteuerung ist ansonsten ideal, um den besten Kompromiß zwischen Leistung und Lautstärke einzustellen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen