1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pc friert ein, bootet dann nicht, dann bootet er doch und friert wieder ein?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von HGWalther, 27. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HGWalther

    HGWalther Guest

    Hallo zusammen,

    am Windows-XP-Home-Rechner eines Freundes tritt seit wenigen Tagen ein Problem auf, das ich noch nicht eingrenzen konnte:

    Der PC friert plötzlich ein, bootet anschließend nicht mehr richtig (hängt sich dabei auf), fährt nicht einmal im abgesicherten Modus hoch, sondern startet den Bootvorgang von alleine gleich wieder neu.

    Dann lässt sich irgendwann der PC im abgesicherten Modus doch wieder mühselig hoch fahren, nach einem Neustart beginnt das Drama aber von vorne.

    Ich vermute einen Hardwaredefekt (Hauptspeicher). Liege ich da richtig? Wie kann ich das am besten diagnostizieren?

    Vielen Dank für Tipps!
     
  2. HGWalther

    HGWalther Guest

    Hallo zusammen,

    mit der Überschrift habt Ihr völlig Recht, das war heute morgen etwas gedankenlos von mir, sorry. Die neue Überschrift trifft das Problem nun aber ziemlich gut, denn das Verhalten dieses PC ist wirklich irritierend...

    > 2. memtest86 laufen lassen.

    Das werde ich tun.

    > 3. Checken, ob Netzteil ausreichend dimensioniert ist. Die
    > Ampere (A)-Daten bei 3,3V, 5V und 12V sind dabei besonders
    > interessant.

    Nun wurde an dem Gerät nichts verändert, es passierte quasi von jetzt auf gleich. Demnach müsste das Netzteil dann ja einen Knacks haben...

    > 4. Fehler am Hauptspeicher müßten eigentlich beim Booten
    > bereits auffallen und mit Piepstönen quittiert werden, falls die
    > Kiste nicht gleich komplett streikt.

    Aha. Nun, gepiepst hat er nicht.

    > 5. Mechanische Fehler ausschließen: Kabel sind alle fest?

    Guter Tipp, das prüfe ich, wenn ich morgen da bin.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Der neue Threadname ist echt genial! :muhaha:
     
  4. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Thread umbenannt! Bitte das Problem das nächste Mal schon in der Überschrift versuchen zu beschreiben :bet: "Probleme" haben hier viele...:p

    Grüße
    wolle
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    1. Überschrift schlecht gewählt.

    2. memtest86 laufen lassen.

    3. Checken, ob Netzteil ausreichend dimensioniert ist. Die Ampere (A)-Daten bei 3,3V, 5V und 12V sind dabei besonders interessant.

    Nachtrag:
    4. Fehler am Hauptspeicher müßten eigentlich beim Booten bereits auffallen und mit Piepstönen quittiert werden, falls die Kiste nicht gleich komplett streikt.

    5. Mechanische Fehler ausschließen: Kabel sind alle fest?

    MfG Raberti
     
  6. HGWalther

    HGWalther Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt folgende Situation am Rechner vorgefunden:

    1.) Der Rechner braucht unglaublich lange, bis er vollständig hochgefahren ist. Dabei arbeitet die Festplatte unentwegt. Genug Platz hat sie allerdings.

    2.) Die Farbeinstellung und Auflösung ist auf das Mindeste reduziert, als wenn sich der PC im abgesicherten Modus befindet (dem ist aber nicht so). Alle Versuche, die Farbeinstellung und Aufslöung wieder herzustellen, scheiterten. Der Schieberegler im Einstellungsfenster bewegt sich kein Stück. Es ist mir noch nicht klar, ob das bei den zahlreichen Bootvorgängen passiert ist oder ursächlich zu den Problemen gehört...

    3.) Der Rechner, wenn er denn mal hochgefahren ist, bootet nach wenigen Minuten normaler Arbeit unvermittelt durch (Warmstart).

    4.) Ich hatte zuerst den Hauptspeicher im Verdacht, Tests haben jedoch keine Probleme ergeben.

    5.) Ich hatte sodann die Festplatte im Verdacht (und noch immer). Das Scandisk von Windows konnte ein paar verlorene Dateien entdecken, aber mehr nicht. Das Seagate-Testprogramm hatte beim ausführlichen Test jedoch auch keine Fehler mehr entdeckt.

    Habe ich es hier "nur" mit einer verkorksten Windows-Installation zu tun?

    Was könnte die Bootvorgänge denn überhaupt auslösen? Ein defekter Festplattencontroller vielleicht?

    Wie bekomme ich die Farben wieder hin....

    Was ratet Ihr mir? :(

    Vielen Dank für weitere Hinweise!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen