PC friert ein nach Start

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von steffist, 24. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    Seit kurzem macht mir mein PC doch ziemlich zu schaffen. Am ersten Hochfahren des Tages ist er ziemlich laut und "brummt" nicht durchgehend, sondern ziemlich unbeständig (ich hoffe, man weiß, was ich meine) und stürzt praktisch jedes Mal nach spätestens 10 Minuten mit eingefrorenem Mauszeiger ab (auch STRG+ALT+Entf nicht), sodass nur noch ausmachen bzw Reset hilft. Wenn ich ihn kurz darauf erneut starte gibt es im Prinzip keinerlei Probleme, auch die Lautstärke ist recht erträglich. Mein Bruder hatte beim Ausführen von Spielen hier ebenfalls das Problem, dass er sich mitten im Betrieb komplett aufhängt (NBA Live 2005 oder 2006).

    Es geht um einen Aldi-PC aus dem Jahre 2003, er ist also knapp 2 Jahre alt:
    http://www.golem.de/0311/28509.html

    Dort stehen auch alle relevanten Angaben. Direct-X 9.0c ist installiert, das wäre erstmal alles, was mir einfällt, ich hoffe jemand kann eine Hilfestellung geben, die zum Lösen des Problems führt :)

    Danke und Gruß Steffi
     
  2. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    Sensor Eigenschaften:
    Sensortyp Winbond W83627THF (ISA 290h)

    Temperaturen:
    Motherboard 52 °C (126 °F)
    Aux 18 °C (64 °F)
    Seagate ST3160021A 40 °C (104 °F)

    Kühllüfter:
    CPU 1896 RPM

    Spannungswerte:
    CPU Core 1.50 V
    Aux 3.30 V
    +3.3 V 3.04 V
    +5 V 5.05 V
    +12 V 2.30 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 4.92 V
    VBAT Batterie 3.09 V
    Debug Info F B2 FF FF
    Debug Info T 52 127 18
    Debug Info V A6 CE BE BC 24 00 00 (01)




    hm, ich weiß ehrlich gesagt nicht wie schnell sich so ein Teil drehen muss, aber es dreht sich auf jeden Fall sehr schnell, musste erstmal jede Menge Staub rausmachen aus dem Gehäuse, vielleicht kann ja mal jemand was zu den Werten da oben sagen, die hab ich mit einem Prog namens Everest ermittelt
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Hallo Steffi!

    Willkommen im Forum. :)

    Die Temperaturwerte deines Rechners sehen gut aus, eine Überhitzung kann ausgeschlossen werden.
    Auch die Lüfterdrehzahl ist absolut im Rahmen.
    Fangen wir also an mit dem Ausschlussprinzip. Ich gehe davon aus, dass in dieser Zeit nichts nachgerüstet wurde? Sprich, dass das eher knapp dimensionierte Netzteiel mehr leisten muss als von Aldi vorgesehen?
    Hast du schon Memtest laufen lassen (Programm, um eventuell defekten Arbeitsspeicher zu identifizieren)?
     
  4. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    nein es wurde nichts nachgerüstet

    woanders hab' ich gelesen, dass die Gradzahl des Motherboards zu hoch sein könnte

    Memtest werde ich gleich mal testen
     
  5. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    hab memtest jetzt laufen und es ist bei 2350 % und hat noch keinen Fehler gefunden, daran liegt es wohl nicht
     
  6. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Du hast recht, den Wert des Motherboards hatte ich überlesen. Hat dein Mainboard einen aktiven Lüfter? Also nicht den CPU Lüfter sein einen eher kleinen Lüfter. Eine gute Möglichkeit ist auch, einfach mal das Seitenteil aufzulassen. So kannst du merken, ob ein thermisches Problem vorliegt.
     
  7. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    joa, seitenteil hatte ich ne weile offen, hat aber rein gar nichts geändert

    an lüftern hat es da, wenn ichs richtig sehe, nur den Ventilator


    hab den PC schon seit knapp 2 Jahren und bislang lief es eigentlich immer ohne Probleme

    sind die RPM vom Kühllüfter zu gering ?
     
  8. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Meiner dreht auch nur mit 2000. Mit Ventilator meinst du den Gehäuselüfter? Dass er 2 Jahre lang lief, kann durchaus sein. Mit der Zeit verstaubt der Lüfter aber gerne.
    Merkwürdig finde ich allerdings, dass der Fehler nur beim ersten Hochfahren am Tag auftritt. Logischer wäre, dass er unter Belastung abschmiert als am Anfang, wenn noch relativ humane Temperaturen herrschen.
     
  9. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    ja, den Gehäuselüfter meine ich, jetzt war die Zahl auch deutlich höher

    entstaubt ist der Lüfter, also daran liegts wohl eher nicht

    hmmm, werde ich wohl mal die Kundenhotline anrufen müssen, Garantie müsste noch gelten, was anderes fällt mir nicht ein im Moment

    komisch, dass das Motherboard auf einmal zu heiß wird :confused:
     
  10. Loop2k1

    Loop2k1 Byte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2001
    Beiträge:
    25
    hab genau das gleiche Problem wie du sein einiger Zeit... mein Rechner hat zwar schon ein paar Jahre auf den Buckel aber ich hab auch kein Plan an was das liegen könnte...

    Hab mein Rechner neu aufgesetzt... und seit dem hab ich extreme Probleme damit... immer wenn ich ihn zum ersten mal am Tag bzw. wenn ein paar Stunden nach dem letzten booten lagen, friert er nach 15min ein, dann hilft nur noch ausschalten und wieder ein und dann gehts ohne Probleme!

    Komischerweise hab ich die gleichen Programme drauf die vor den neu aufsetzten auch schon drauf waren nur nicht die Menge....

    Mein erster gedanke war auch das er zu warm wird aber das kann nicht sein sonst dürfte er ja danach gar nicht mehr gehen, aber nach dem ersten einfrieren läuft er ohne Probleme!

    Bin jetzt grad mal dabei zu testen welches Programm die Probleme macht, da mein Backup bis jetzt noch keine Probleme gemacht hat!

    Was ich persönlich auch extrem eigenartig find, dass sich mein PC auch einfriert wenn ich gar nichts mach, also kein Programm von mir ausgeführt wird....

    Wär aber trotzdem super wenn noch einer eine Idee hat was das Problem sein könnte?

    Merci Markus
     
  11. steffist

    steffist ROM

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    der von Medion fand die 50° überhaupt nicht merkwürdig, meinte eher, es liegt an der Grafikkarte und will die Woche mal jemanden vorbeischicken, na mal sehen..
     
  12. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Wieso, die Bildausgabe funktioniert doch bei dir tadellos oder nicht?
     
  13. httpkiller

    httpkiller Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    546
    hm.... könnte am Netzteil liegen...
    Vielleicht sind Elkos auf dem MB geplatzt ?

    Oder das NT is im ***** und liefert nur instabiele spannungen...

    Vlt. mal mit Everest Spannungen auslesen und hier posten ;)
    und auf dem MB nach kaputten elkos gucke

    mfg, httpkiller :-)
     
  14. uwejens

    uwejens ROM

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    bin neu hier, habe ein ähnliches Problem.

    Mein PC (Scaleo 600 P, P4, 2,53 MHz, 400/533 MHz FSB, das Mainboard ist ein GA-8STXC, kleine Grafikkarte ATI mit 64 MB, alles original bis auf eine zweite Festplatte, diese vor einem Jahr eingebaut, die alte FP hat 80 GB, die zweite 120 GB) bleibt beim Start sofort beim ersten Bild hängen (Schwarzer Bildschirm, "Fujitsu Siemens" und "Press Button ... to ..."), überhaupt keine Tastendruck-Reaktionen, kein Reset möglich. Wie mich angrinsendes Wach-Koma geht das los.

    Schalte dann den Strom aus (220V-Schalterleiste-Master-Slave) , zwei Sekunden später wieder an: Fährt hoch, startet, läuft, als wär` nix gewesen. Problem vor ca. 3 Wochen das erste Mal, da nur bei jedem 3. bis 8. Start, jetzt ca. bei jedem 3. Start.

    RAMs schon vor einer Woche ausgetauscht (wollte sowieso aufrüsten), Netzteil (ASTEC 250 W, Baudatum wohl April 2002) nur von außen abgesaugt (NT-Gehäuse dabei nicht geöffnet). Steckdosenleiste ausgewechselt, im PC alle Steckverbindungen kontrolliert. Wenn der PC läuft, läuft er stundenlang ohne Mucken. Bis auf den stinknormalen Hausgebrauch keine Schwerarbeit, ich schätze die Verbrauchsspitzen auf max. 150 W, möchte aber demnächst mit Videobearbeitung anfangen.

    Woran bzw. mit welchem Programm erkenne ich am besten, ob das Netzteil defekt ist ? Woran erkennt man defekte Elkos ?

    Netzteil-Austausch: Muss ich danach im BIOS irgendwas machen oder erkennt mein PC das neue Kraftwerk automatisch ?

    Bin nicht so der große Fachmann sondern eher der mutige, bedachte Nachwuchsschrauber. Sorry für die vielen Fragen ...

    uwejens
     
  15. httpkiller

    httpkiller Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    546
    Hi!

    Also... Defekte Elkos erkennt man daran, dass sie geplatzt sind. Auf dem Motherboard sind sie in er Regel in der Nähe des CPU-Sockels (recht groß)

    Im BIOS kannst du mal unter "Hardware Monitoring" o.ä. gucken und die Spannungen notieren.

    mfg, httpkiller :-)
     
  16. uwejens

    uwejens ROM

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo und vorab schon mal heißen Dank an alle Leser und Helfer …

    Habe mit SpeedFan 4.26 ein paar Daten ausgelesen und bekomme diese Meldung:

    PLEASE REPORT TO SPEEDFAN@ALMICO.COM
    DEBUG INFO : INTIMER REENTRANCY AVOIDED.
    PLEASE REPORT TO SPEEDFAN@ALMICO.COM
    DEBUG INFO : INTIMER REENTRANCY AVOIDED.
    Win9x:NO 64Bit:NO GiveIO:YES SpeedFan:YES
    I/O properly initialized
    Linked ISA BUS at $0290
    Linked SiS645DX SMBUS at $5B80
    Scanning ISA BUS at $0290...
    IT8712F/IT8705F found on ISA at $290
    SuperIO Chip=IT8705F
    Scanning SiSx30 SMBus at $5B80...
    SMART Enabled for drive 0
    Found Maxtor 4D080H4 (80,0GB)
    SMART Enabled for drive 1
    Found Maxtor 6Y120P0 (122,9GB)
    End of detection


    ... weiter diese Tabellen, deren Werte aber alle normal aussehen:

    Fan1: 2637 RPM

    Temp1: 36C
    Temp2: 27C
    Temp3 : 40C
    HD0 : 0C (... alte Platte, Bj. 2002, wohl schwervermutlich noch eine ohne Fühler, wohl der Anlass für die DEBUG-Info ...)
    HD1: 45C

    Vcore1: 1.46V
    Vcore2: 1.79V
    +3.3V: 3.39V
    +5V: 5.08V
    +12V: 11.90V

    -12V: -12,36V
    -5V: 4.05V
    +5V: 5.11V
    Vbat: 2.05V (... die MB-Batterie hatte ich heute Nachmittag gegen neu getauscht ...)

    Der ChipSet ist ein SiS645DX.

    Die Elkos sind nicht deckelverbogen oder gar ausgelaufen. Wie gesagt: RAM gerade neu, außer der 2. Festplatte alles noch original wie 2002 ausgeliefert.

    Wenn`s das Netzteil wäre ... sollte das nicht eher im warmen Zustand rummucken ? Wenn`s ein Fehler auf dem Mainboard wäre, Controler oder so ... sollte das dann nicht Warntöne von sich geben, was es aber nicht tut ? (Hört sich witzig an, aber ich weiß es echt nicht: Wie kontrolliert man einen Kontrollierer, der schon selber alles kontrolliert ?)

    Hört sich alles fachwissend an, bin ich aber in Wirklichkeit nicht, alles angelesen oder angehört. Bitte „für kleine Kinder“ antworten, ich bin ja auch schon 47, der erste Lack ist ab und die Synapsen schnaufen schon mal ab und an ...

    Wollte als nächstes die beiden Laufwerke und die zweite Festplatte mal Strom-abklemmen, wenn Fehler danach weg, einzeln wieder anstöpseln und gucken ...

    .... eine Idee, was das sonst noch sein könnte ?

    Gruß
    uwejens
     
  17. httpkiller

    httpkiller Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    546
    also:

    gut das NT wirds ned sein, die Spannungen sind recht stabiel :)

    PS: das NT muss nicht heiß sein, kann sich auch verabschieden, wenn z.B. ein Spannungswandler einfach ned so will ;)

    Warntöne gibts manchmal, aber nicht immer. Kann man nicht verallgemeinern :rolleyes:

    Noch ein Tipp:

    Könntest mal alles abstecken bis auf Grafikkarte und Tastatur.

    Dann könntest du das Problem isolieren
    wenns dann immer noch nicht geht, dann weiß ich langsam auch nicht mehr weiter :-(

    mfg,
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen