1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC friert ein und gibt nur noch langes piepen von sich

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Aproxx, 8. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aproxx

    Aproxx Byte

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    10
    Hallo . Seit heute friert mein Pc andauernd ein (heisst ich kann weder Maus noch Tastatur benutzen) Wenige Sekunden danach kommt ein langes Piepen aus dem Pc und mir bleibt nichts übrig als den Pc neu zu starten . Dann geht ersteinmal alles ...bis zu nächsten "Anfall"

    Ich habe keine Ahnung welche Ursache das Problem haben könnte.

    System ist der bekannte Machine from Hell 4

    MD Athlon 64 X2 3800+ CPU (Socket 939, SSE 3), DUAL-CORE
    1GB RAM (2x 512 MB) DDR 400 Dual Channel (A-Marke),
    Leadtek GeForce 7800 GTX PCI-E Grafikkarte,
    Mainboard ASUS A8N-SLI NFORCE 4

    Windows XP Service Pack 2

    Bin für jede Antwort dankbar .
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.654
    Das "Piepen" könnte eine Fehlermeldung des BIOS sein.
    Aus dem PC heißt wohl, dass es aus dem Systemlautsprecher kommt?
    Vermutlich Ressourcenkonflikt beim Zugriff mehrere Komponenten auf die gleiche Ressource, z.B. den gleichen Interrupt oder Speicheradresse. Und dann hängt das System.
    Um das Gerät rauszufinden, das den Konflikt verursacht, könntest du alle Onboardkomponenten im BIOS deaktivieren und eine nach der anderen dazuschalten und den PC laufen lassen.
    Ebenso Steckkarten.
    Dazu gibt es das MS-Programm msinfo32 (Start/Ausführen) das Ressourcenkonflikte anzeigen kann.
    Es könnte auch sein, dass der Fehler von unsignierten- oder Beta-Treiber verursacht wird.
    Nach unsignierten Treibern kann man im DirectX-Diagnoseprogramm dxdiag (Start/Ausführen) suchen lassen.
     
  3. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    ein langes Piepsen könnte auch ein Temp. Problem mit der CPU sein, das die Temperaturüberwachung des BIOS anspricht und den Prozu runtertacktet bzw. abschaltet.
    ggf. auch die Lüfterdrehzahl kontrolieren

    mfg
     
  4. Aproxx

    Aproxx Byte

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    10
    Temps sind völlig in Ordung . Drehzahl ...wo les das ab und was is normalwert ?
     
  5. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    die drehzahl eintweder im BIOS oder mit z.b. Speedfan.

    Normal ist alles, was über einer evtl im BIOS festgelegten warngrenze liegt. :rolleyes: und dein Prozi noch genug kühlt unter volllast.

    mfg
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Bei deiner Auflistung fehlen die Angaben zum Netzteil..

    W.W.
     
  7. Regulus

    Regulus Byte

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    92
    Hallo !!
    Ich hatte ein ähnliches Problem.Mein Pc ist immer öfter während der Arbeit eingefroren, :aua: und nix ging mehr. Nur noch ein Neustart hat geholfen.
    Ich habe dann den XP Service Pack 2 wieder deistalliert und seit da an läuf mein PC tadelloß !! :)
    Vielleicht liegts ja daran. Übrigens hat mein PC nur bevor er eingefroren ist vorher kurz gepiept.

    mfg.
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Solche Ratschläge solltest du hier nicht geben, das SP2 ist Pflicht. Wenn das bei dir nicht funktioniert war deine Maschine schon vor der Installation verkorkst. Setze die Maschine mit SP2 neu auf.

    Wolfgang77
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen