1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Friert ein °°°°!!!!!°°°°

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Sh!ZzlE2005, 6. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sh!ZzlE2005

    Sh!ZzlE2005 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    94
    Hallo,

    Ich hab neuerdings das problem, das mein PC bei (online-) spielen in unregelmäßigen Abständen einfach einfriert, neustart aber später ohne Fehlermeldung.....Ich hab nen neuen WLAN USB Stick, kann das daranliegen.?...(für Internet Verbindung)
    Ich glaube aber, meine CPU wird zu heiß (>70°) oder?


    Mein System:

    MB: ASRock P4VT8+
    CPU: Intel P4 2.66 GHz
    GK : NviDiA GeForce4 MX 440 ->LOL, ich weiss :)
    Bios: AMI version P1.40
    NT : 3.3V ->28A , 5V ->30A , 12V -> 15 A
    WLAN: Sphairon UB801R

    hoffe ihr könnt mir helfen.... :D

    DANKE

    Chris

    PS: Wenn ihr mehr wissen müsst, dann sagt das bitte....
     
  2. Yarano

    Yarano Byte

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Hallo Chris !

    Es könnte in dem Temperaturbereich ohne weiteres sein, dass der Prozessor sich runtertaktet, wenn dies unterstützt wird. Desweiteren erscheint mir, ohne es genauer überprüft zu haben, die Leistung deines Netzteils im 12 V Strang etwas niedrig. 18A, noch besser 20A sind für einen P4 angebracht. Mein älteres System hat schon 15A auf der 12V Leitung.

    Öffne doch mal die Seitenwände deines Rechners und beobachte die Temperatur.

    greetings
    Thomas
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Das Netzteil klingt ausreichend, ist ja nur ein 2,66er P4 dran.
    Aber trotzdem kannst du ja mal mit Everest oder Speedfan die Spannungswerte bei Vollast auslesen.
    70°C und mehr ist auf jeden Fall zu viel für die CPU. Was für ein Kühler ist da drauf? Sind Gehäuselüfter vorhanden? Wie warm wird das "system"?

    Gruß, MagicEye
     
  4. Sh!ZzlE2005

    Sh!ZzlE2005 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    94
    OK, Diese Werte sind von nachem Reboot nachem einfrieren...mein Mainbord bleibt ganz cool, 35°, meine CPU ist bei 75° und meine Grafikkarte wird auch nich sonderlich warm... (kein genauer Wert)

    mir is nochwas eingefallen....
    hab vor ca. nem halben Jahr Mainboard gewechselt, könnte sein, das mit der Wärmeleitpaste bei der CPU was falsch gelaufen ist.. :(
    Kann das einfrieren denn an der CPU temperatur liegen?

    Das mitnem Netzteil und der Versorgung glaub ich nich, weil es bisher immer funktionierte und wie gesagt, ich habe nur den WLAN angeschlossen.....

    Chris
     
  5. Yarano

    Yarano Byte

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Wenn dein System so kühl bleibt, solltest in jedem Fall mal den Sitz des Prozessorkühlers kontrollieren.
     
  6. Sh!ZzlE2005

    Sh!ZzlE2005 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    94
    Lüfter(CPU) hat 3600 rpm, kann leider nich mehr dazu sagen...

    Gehäuselüfter hab ich keine, war bisher meiner Meinung nach halt nich nötig...

    Temperatur siehe vorheriger Post...


    Chris
     
  7. Sh!ZzlE2005

    Sh!ZzlE2005 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    94
    Mein CPU-Lüfter sitzt fest, ABER der KÜhlkörper drunter ist auch kalt.... die CPU bei 72° !! Da stimmt doch dann die Verbindung nich...
    Also doch die Wärmeleitpaste oder was?

    chris
     
  8. Yarano

    Yarano Byte

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Wärmeleitpaste muss sehr dünn aufgetragen werden. Ist sie zu dick, dann klappt die Übertragung nicht.

    Versuche den Lüfter abznehmen und die alte Paste zu entfernen und trage dann neue Paste sehr dünn auf.
     
  9. Sh!ZzlE2005

    Sh!ZzlE2005 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    94
    Werd ich dann wohl ma machen müssen...

    Danke Yarano !!
    Hoffe es funktioniert !


    chris


    //sry, für diesen SpamPost...
     
  10. marek87

    marek87 ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    es kann gu sein das dein wlan usb-stick für das problem verantwortlich ist. hab mir nämlich vor kurzem ein wlan usb-adapter gekauft und seitdem friert mein pc auch ab und zu ma ein.
     
  11. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    nochmal zu den temps:
    bei 75°C sollte der cpu noch nicht abschalten. ich weiß nicht, wie es mit einem p4 ausschaut, aber durch einen defekt hatte ich meinen xp 2200+ mal auf 83°C, bis er abgeschaltet hat(sonst hätt ichs gar nicht gemerkt).
    es ist zwar schon ziemlich warm, aber es sollte gerade noch im äußersten rahmen sein.(unter volllast, oder leerlauf :confused: ?)

    unter volllast wärs, wie schon gesagt, grad noch halbwegs ok, im leerlauf hast du ein problem.

    lass deinen pc mal ne zeit lang laufen und fahr herunter. greif danach den kühlkörper an. bei 72°C sollte der schon ordentlich warm sein. es kann nämlich(speziell bei älteren bios versionen) sein, dass die temps einfach falsch ausgelesen werden
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen