1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pc friert ein !

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von SkarX, 11. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SkarX

    SkarX Byte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    31
    Hallo,
    erstmal mein System:
    MSI K7T266 Pro2 KT (266A), Athlon XP 1700, 512 MB Infineon 2.5-3-3 RAM, 40 und 80 GB Seagate Barracuda IV, Brenner , DVD, Netzwerkkarte, SB Live! Player 5.1, Gainward GF4 TI 4400, WinXP, 350 W Netzteil (20A bei 3,3V und 30A bei 5V) Prozzi Temp max. 45° C Board Temp max 39° C.
    So und nun mein Problem der PC friert in unregelmässigen Abständen meistens bei 3D Anwendungen (Spiele) ein und ich kann ihn nur durch nen Reset wieder hochfahren. Dachte erst an die Graka hab die dan aber gegen meine alte GF2MX400 getauscht und das brachte nix. Hab dann Win neu installiert und für alles die neuesten Treiber installiert hat aber auch nix gebracht. Das Netzteil dürfte auch nicht zu schwach sein. Also tipp e ich jetzt mal auf den RAM, der wird auch ziemlich warm (heiss). Hab dann mal den Fön genommen und auf den Ram geblasen und zack war der PC weg. Da war dann aber die Prozzi Temp bei 50° C und die Board Temp bei 45° C ,ist 45° C für das Board zu heiss ?und kann ich jetzt sicher sein das das am speicher liegt ? Was meint ihr dazu ? Bin über jede Antwort dankbar !
    MFG
    Tobi
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    könnte sein, dass dein Speicherriegel }ne Macke hat - wenn möglich gegen einen anderen von einem Freund/ Kumpel austauschen und teten - oder gleich zum Händler und umtauschen (leg} noch ein paar ? drauf und nimm dann gleich welchen mit CL2) ist etwas leistungsfähiger.

    Andreas
     
  3. SkarX

    SkarX Byte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    31
    ALso das mit dem Mainboard glaub ich kann ich ausschliessen, hab jetzt mal den Speicher runtergetaktet auf 100 MHz DDR und das System läuft jetzt super stabil. Was mich nur stört is ja das es bis vor vier wochen auch noch auf 133 MHz DDR stabil lief soll ich jetzt den Speicher auswchseln oder mal versuchen umzutauschen ?
     
  4. Yankar

    Yankar ROM

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    3
    hi!
    ich hatte früher mit meinem system ein ähnliches problem.
    das mit dem ram kann natürlich gut sein (besonders bei speicherintensiven anwendungen).
    bei mir war es jedoch so (bei genau den gleichen symptomen!), dass sich ganz einfach das mainboard nicht mit der cpu vertragen hat. ich kaufte dann ein mainboard eines anderen herstellers und alles lief wie geschmiert. ist natürlich relativ aufwendig also würde ich es auch erstmal mit nem anderen ram-baustein probieren (irgendwo mal kurz einen leihen und so...)

    yankar
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen