1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC friert ständig ein

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von The-Highlander, 11. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. The-Highlander

    The-Highlander ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo Leute,
    nachdem ich jetzt eine Weile im Forum gestöbert habe, bin ich davon überzeugt, dass ihr eine Lösung für folgendes Problem haben werdet:
    Mein PC mit neuem Mainboard friert schon beim Laden von Windows ein. Nach ca. 5 Neustarts funtioniert's dann endlich mal. Wenn die Systemlast groß ist, passiert das auch - oder manchmal auch im Leerlauf. Ich vermute, dass das Problem das Netzteil ist. Neueste Treiber sind installiert.

    Die Daten des PC:

    CPU: 1,8 GHz Pentium 4 Northwood (nicht-übertaktet)
    Mainboard: Asrock PE Pro-HT (Sis 645 Chip)
    Ram: 1x 512MB DDR-Ram; 1x 256MB DDR-Ram
    Graka: ATI Radeon 7200 32MB DDR (lacht nicht, wird bald erneuert)
    Sound: Hercule Game Muse 5.1 PCI
    Festplatte: 1x 80GB, 1x 40GB, 1x 30GB (alle UDMA) und 80 GB USB 2.0
    PCI: Sound, Firewire, 56K Modem

    Netzteil: 3,3V - 28A
    5V - 30A
    12V - 15A (etwas wenig)

    Auffällig ist, dass die Spannungen alle geringer angezeigt werden: 3,0 - 3,1V; 4,8V; 11,9V

    Die CPU-Temperatur liegt bei ca. 25-40°C (Arctic Cooler).
    OS: Windows XP SP1.

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen - danke für die Hilfe!
    Ach ja, nur mit dem 512MB Riegel passiert das gleiche.

    Gruß Highlander
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    die 3,3 Volt liegen wirklich mit 3,0 Volt unterhalb der des erlaubten Grenzwertes 3,13 Volt.

    Tausche einmal testweise das Netzteil aus und schaue dir die Elko's (Kondensatoren) auf dem Asrock Mainboard rund um die CPU an... Auffälligkeiten.. gewölbte Deckel, auslaufende Flüssigkeit .

    http://www.pcwelt.de/forum/thread179348.html

    Das Betriebssytem ist auf SP2 zu aktuallisieren.

    Wolfgang77
     
  3. The-Highlander

    The-Highlander ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo nochmal,

    ich werde mir morgen wahrscheinlich ein neues Netzteil kaufen. Ich habe gelesen, dass manche Pentium 4 einen zusätzlichen 4pin Stecker auf dem Mainboard haben - aber welche? Mein Netzteil hat zwar so einen, mein Mainboard aber nicht.

    The Highlander
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen