1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC für 639 Euro,Problem:Board von ASRock

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von froghunter, 21. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. froghunter

    froghunter Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    9
    Zur Info: Auf der nächsten Seite habe ich nach den Vorschlägen neue Komponenten ausgesucht!

    Hallo Ihr,

    hab einen PC für 639,- Euro bei Xenon Computer gefunden, den ich mir als Zweit-PC kaufen will,

    nur hab ich Bedenken, wegen des ATX Mainboards von ASRock K7SVT2,
    einige sagen, dass wäre schlecht, andere haben keine Probleme damit.

    Xenon Computer testet den PC ja auch, wie er läuft, kann ich dann dieses Motherboard nehmen, oder soll ich auf alle Fälle ein anderes nehmen?

    Wie ist sonst der PC zusammengestellt?
    Wichtig ist für mich, eine große Festplatte, Brenner, Modem und Netzwerkkarte

    Was meint Ihr dazu?

    AMD Athlon XP 2000 +

    ATX Mainboard ASRock K7SVT2, VIA KT266A Chipsatz, bis 1 GB Arbeitsspeicher, Steckplätze: 5 x PCI, 1 x AGP, 1 x AMR, UDMA133 Controller, 266 MHz FSB
    AMD Athlon XP Prozessor incl. Kühler (sehr leise)
    256 MB DDR-RAM Arbeitsspeicher, 266 MHz, PC2100, Marke: Infineon oder Samsung
    64 MB AGP Grafikkarte nVidia GeForce 4 MX440, 64 MB DDR-RAM, 256 bit, incl. DVD-Player + TV-Ausgang
    80 GB Festplatte UDMA133, 7200 upm, Maxtor/Samsung
    DVD-ROM Laufwerk, 16fach DVD/48fach CD-ROM, BTC-1648
    CD-Brenner LiteOn/BTC, 48fach schreiben, 12fach wiederbeschreiben, 48fach lesen
    Diskettenlaufwerk
    Wavetable-Soundsystem VIA AC97
    Lautsprecherboxen 240 Watt, Frequenzbereich 80-20.000 Hz
    PCI-56 K Modem, V90, Internet/Online/Fax
    Netzwerkcontroller, 10/100 mbit
    ATX Midi Tower, 350 Watt Netzteil, insgesamt vier große Einschübe, 2 x Front-USB 2.0
    PS/2 Tastatur Euro Zeichen
    PS/2 Scroll-Maus
    Anschlüsse: 2 x PS/2, 4 x USB 2.0, 1 x seriell, 1 x parallel, Lautsprecher, Midi-Game, Line-In-Out

    Quelle: http://www.xenoncomputer.de/xenon/shop/xenon_mm8002.htm
    [Diese Nachricht wurde von froghunter am 23.02.2003 | 22:50 geändert.]
     
  2. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    vergewissere dich, ob das netzteil die von amd geforderten ampere angaben liefert.

    wenn es eine silent rechner werden soll, besser kein 52x cd brenner und anstatt der wd festplatte besser eine seagate barracuda 4 (keine 5er) 380021 mit 7200 u/min.
     
  3. froghunter

    froghunter Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    9
    Hier die neuen Komponenten für zusammen 664,50 Euro:

    AMD Athlon 2000+ XP 1,66GHz Socket A
    CPU-Kühler: Super Silent Pro TC FCPGA/SocketA
    Mainboard: MSI KT3V-L MS6712 +Lan +Sound # Via KT333; LAN; USB 2.0; 6xPCI Sound, 3xDDRAM 333
    Speicher: 256MB DIMM DDR-RAM PC-333 Infineon
    DVD-Rom: Teac DV-516E 16x/48x Tray
    Brenner: LiteOn 52/24/52 IDE Kit Burn Proof
    Festplatte: 80 GB Western Digital WD 800BB 100 #7200rpm;2MB Cache; UDMA-100
    Grafikkarte: Daytona Palit Geforce3 Ti200 64MB # 64 MB DDRAM mit TV out
    Diskettenlaufwerk: Alps / NEC 1,44MB
    Gehäuse: *26* Miditower AXR 350W USB Blau
    Tastatur: Cherry G83-6105 LPNDE WIN`95
    SCROLL-Maus Optical PS/2 chic
    Smartlink Modem 56K PCI intern

    Irgendwelche Verbeserungsvorschläge?

    Gruß,
    froghunter
     
  4. froghunter

    froghunter Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    9
    Hi Andreas,

    da ich an zwei Orten wohne (Studium) und ich schon einen guten, wenn auch etwas älteren PC habe, brauche ich halt einen, fürs Studium, der nicht gerade die neuesten Komponenten hat, aber reicht, um damit sinnvolle Sachen zu machen.
    Laptop ist mir zu teuer.
    PC fürs:Brennen, mit Word/Excel arbeiten, Filme anschauen,surfen.
    Spielen ist absolut unwichtig, deshalb werde ich wohl nur eine Geforce 3-Karte nehmen und zum Filme anschauen reicht das ja.

    Allerdings sehe ich keinen Sinn darin, für 500 Euro einen billigen Komplett-PC oder einen Gebraucht-PC zu kaufen, wenn ich für ca. 650 Euro wirklich gute Sachen bekomme, oder?

    Jetzt hab ich mir bei hd-computer was zusammengestellt, aber ich weiß nicht, was für ein Motherboard ich nehmen soll?
    Folgende von HD-Computer habe ich für sinnvoll erachtet:
    ASUS A7V333-X (KT333+DDR333) 89 Euro
    Elitegroup L7VTA 8xAGP +Sound/Lan 89 Euro
    Elitegroup K7VTA3-CL +Lan/Sound 75 Euro
    MSI KT3V-L MS6712 +Lan +Sound 89 Euro

    Taugt eigentlich eine Netzwerkkarte Onboard was?
    Tendiere dann zum Elitegroup L7VTA oder MSI bzw. frage, ob die das Asus auch mit LAN haben.

    Ich habe eigentlich nicht vor an dem PC im Laufe der nächsten 2 Jahre noch etwas zu ändern.
    Ich schreib nachher mal die neuen Komponenten rein.

    Gruß,

    froghunter
     
  5. metalas

    metalas Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    199
    Hab auch von Hd gekauft.Hatte vor 2-3 monaten 1000? für dieses system ausgegeben:
    Mainboard:Msi KT3Ultra2-r
    CPU:Amd2400+
    RAM:2x256 ddram infineon pc266
    GraKa:Gainward Geforce 4 ti4200 64 mb
    HDD:100GB WD 7200upm 8Mb cache
    Dvd Lw:Pioneer 106 mit slot in
    Ein einfaches gehäuse mit ausreichendem Netzteil,kühler,1gehäuselüfter,floppy,Logitech optical mouse,cherry tastatur.ohne Betriebssystem und andere Software.

    P.S.Nimm den billigsten,schon fertig konfigurierten,Pc und wechsle die Komponenten und baue keinen mit dem Konfigurator(wird teurer mit dem Konfigurator).Ich empfehle dir auch anzurufen und nachzufragen ob die Komponenten auf Lager sind sonst könnte es bis zu einem Monat dauern bis du den kriegst.
    MfG Lars
     
  6. froghunter

    froghunter Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    9
    Vielen Dank für die Infos, denn PC bei Xenon nehme ich jetzt nicht, sondern werde mir einen bei HD-Computer zusammenstellen und mich dann wieder melden,

    Gruss

    froghunter
     
  7. metalas

    metalas Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    199
    Ich weiss aber ich mag es wenn alles nach datum geordnet ist und habe daher dem letztem geantwortet.;)

    mfG Lars
     
  8. metalas

    metalas Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    199
    Ich empfehle dir kauf dir KEINEN pc von xenon!Ein freund von mir hat einen von xenon und hatte immer Probleme mit dem Mainboard,oder dem Ram.Die haben nur noname geräte.Billig kannst du dir einen Computer z.B. bei http://www.hd-computer.de oder http://www.atelco.de mit Markenspeicher,gutes mainboard usw. zusammenbauen.
     
  9. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Hallo Karl,

    ist mir schon klar das es da Unterschiede gibt.
    Ist doch letztendlich auch immer eine Preisfrage,mal davon abgesehen das bis Ende des Jahres auch die jetztigen Topboards Plätze einbüßen werden.

    mfg
    Y
     
  10. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Hallo Karl,

    ok...ich bin zwar nicht "die Leute",
    aber dafür absolut zufrieden mit dem Asrock K7VT2......ok es ist kein OC-board,hat aber sicher noch einige Reserven

    mfg
    Y
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!

    Zweit-PC? Sowas hab ich nicht mal als Erst-PC :-(.
    Was hast Du denn mit dem Gerätli vor?

    Zu Asrock stand in der neuen c\'t drin, daß die Geschwindigkeit dieses Boards um ein bis zwei CPU-Stufen langsamer ist als bei vergleichbaren Boards von Topherstellern. Gerade bei einer schnellen CPU kann der Spareffekt also auch ncach hintern losgehen, beim 2000er XP mags ja vielleicht nicht so stark auffallen.

    Gruß, Andreas
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das musst Du froghunter (Thread-Initiator) antworten, und nicht Yorgos. Yorgos will nämlich keinen PC kaufen, er hat nur froghunter eine Empfehlung abgegeben.

    Gruss,

    Karl
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Yorgos,

    Ich möchte Dir da keinesfalls den Spass vermiesen: wenn Dein K7VT2 stabil und zu Deiner Zufriedenheit läuft, dann freue Dich daran!:)

    Es gibt da Unterschiede zwischen dem KT266A-Chipsatz und dem KT333-Chipsatz, die bei einem Neukauf eindeutig für ein Board mit KT333-Chipsatz sprechen http://www.planet3dnow.de/artikel/hardware/nf2_epox_msi/13.shtml , unter "1T CMD Test".
    Die Wahl kann natürlich auch auf einen KT400- oder nForce2-Chipsatz fallen.

    Gruss,

    Karl
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 22.02.2003 | 00:37 geändert.]
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Hmm.. also ehrlich gesagt, grad hier im Forum sind die Leute nicht grad begeistert vom Asrock K7VT2. An Deiner Stelle würde ich folgendes an diesem System ändern:

    - Motherboard mit nForce2-Chipsatz nehmen (ENMIC / MSI / Epox).
    - Grafikkarte: keine GeForce-Karte mit der Bezeichnung MX nehmen. Lieber eine GeForce3 TI 200 (ca. 100 ?) oder eine GeForce4 TI 4200 (ca. 150 ?). Auch in Frage käme eine Karte mit Radeon 9500 Chipsatz , kostet auch ca. 150 ?; oder sogar eine Radeon 9500 Pro (kostet ca. 200 ?).

    Falls Du später auf eine schnellere CPU aufrüsten willst, dann empfehle ich Dir unbedingt, Infineon PC333 CL2,5 zu nehmen. Kostet nur ein Häuchlein mehr als PC266 CL2, hat aber deutlich mehr Reserven.

    Beim Netzteil solltest Du darauf achten, dass es die folgenden von AMD empfohlenen Mindestwerte erfüllt:
    20 Ampère bei 3,3 Volt
    30 Ampère bei 5 Volt
    15 Ampère bei 12 Volt
    165 Watt Combined Power

    Empfehlenswerte Netzteile findest Du übrigens hier: http://www.8ung.at/iwannaknow/empfamdnt.htm

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen