1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC funktioniert nicht!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Moby, 18. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moby

    Moby Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    42
    Hallo,

    ich habe ein großes Problem und zwar hat sich mein kleiner Bruder zu Weihnachten einen neuen PC gewünscht. Ich hab dann alle Teile besorgt und wollte sie zusammenbauen. So, dann ging erstmal das Mainboard nicht. Habe alle anderen Komponenten bei mir ohne Fehler getestet. Ok, Mainboard zurückgeschickt, heute neues bekommen. Zusammengebaut und nach ca 2 Minuten, war eigentlich nur im BIOS, Bildschirm schwarz geworden und nix ging mehr. Da keine Fehlersignale vom Board kamen, habe ich erstmal Arbeitsspeicher, CPU und Grafikkarte ausgeschlossen. Der Lüfter vom Netzteil is nich mehr angelaufen, also zum Media Markt, neues Netzteil besorgt und eingebaut. Dann Windows installiert, alle Treiber, war grad fertig. Plötzlich wieder alles schwarz und genau das selbe Problem, Lüfter vom Netzteil, CPU und Grafikkarte laufen für einen Bruchteil von einer Sekunde an und dann tut sich nix mehr, nur die Power LED vorne brennt noch. Das Spiel kann ich so oft wie ich will wiederholen, nix neues. Alles läuft kurz an und dann is Schluss.

    Jetzt noch zu der Hardware:

    Athlon XP 2700+ FSB333
    1x512 MB DDR-Ram FSB333
    Radeon 9500@9700 (lief bei mir die letzten beiden
    Jahre einwandfrei)
    ASRock K7Vt4A+
    20GB Festplatte
    DVD-Laufwerk von LG
    CPU Lüfter von Arctic Cooling für bis zu 3200+
    Zu den Netzteilen:

    Das erste, gebrauchte:
    Codegen 350W
    +3.3 20A
    +5 30A 185W max.
    +12 15A
    -5 0.5A
    -12 0.8A 9.6W max
    +5VSB 2A

    Das zweite, neue vom Media Markt:
    Q-Tec 350W
    +3.3 14A
    +5 30A
    +12 15A
    -5 0.5A
    -12 0.8A
    +5VSB 2A

    Ich weis jetz auch nich, wie ich rausbekomme, was schiefläuft, will mir ehrlich gesagt nix bei mir zerschießen, wenn ich Board oder Netzteil bei mir ausprobiere. Hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Der Arctic reicht in der Regel nicht für diese heißblütige CPU.
    Dein erster Blick im Bios galt hoffentlich ab und zu auch mal der Temperatur?
    Das sagt nicht viel. Wichtiger sind die einzelnen Ströme.

    Läuft die CPU denn mit FSB100(200DDR) einigermaßen?
    Wenn Du Pech hast, ist sie schon hinüber.

    Da hilft eigentlich nur, alle Teile einzeln zu testen in einem funktionierenden System.

    Gruß, Magiceye
     
  3. Moby

    Moby Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    42
    Sry, das mit den Strömen hab ich sofort geändert, habs kurz darauf gelesen. :D

    Also meine Freundin hat den selben Lüfter, zwar bei einem XP2000, aber wenn der für bis zu 3200 ausgelegt ist, dürfte ein 2700 ja wohl nix machen, außerdem hab ich ja blos Windows installiert, was ja noch zu keinen hohen Belastungen führen dürfte. Wenn die CPU kaputt wäre, müsste der Lüfter vom Netzteil ja immerhin anlaufen, der Rest doch eigentlich auch und das Board müsste doch einen Fehlerpiepton ausgeben, oder? Also ich geh mal stark davon aus, dass bis auf Board und Netzteil alle Komponenten ok sind.
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Den Angaben von Arctic kann man leider nicht vertrauen und außerdem hat der 2700+ nahezu den selben Takt wie der 3200+

    Und Deine Netzteile würde ich beide als Schrott bezeichnen (sorry, aber ist leider so).
     
  5. Oblivion

    Oblivion Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    359
    Nachdem du hier keine sonstigen Komponenten anführst, ist der Minimal betrieb (also alles Abhängen bis auf Graka, CPU, RAM und Festplatte) auch sinnlos um wirklich das NT zu testen; theoretisch könnt das Board was haben und dadurch alles net funktionieren aber des glaub ich weniger

    Aja, was noch sein kann, vll hast du ja deine CPU schon gegrillt, bin mir da jetzt nicht sicher ob dann der Pc noch anspringt, aber Magiceye wird mich sicher ausbessern ;)

    also IMO muss das NT nicht 100% hin sein
     
  6. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    hast du denn beim einbau des mobo auch drauf geachtet das du da keinen kurzschluß (überbrückung mobo-gehäuse) verursacht hast (plastikunterlegscheiben) ;)
     
  7. Moby

    Moby Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    42
    Scheiße, ich hab natürlich nix zwischen Mainboard und Gehäuse und Schrauben rein, also wohl Kurzschluss. Mist. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.
     
  8. Tobi_14

    Tobi_14 Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    403
    das muß aber nicht sein.
    Wenn schon Erhebungen im Gehäuse vorhanden sind, auf die das Mobo aufgelegt wird, dann kommen da meist keine Plastikscheiben mehr runter.
    Wenn das Gehäuse glatt ist, dann gehören da Abstandshalter aufgeschraubt.

    Gruß Tobi


    PS: was hast du denn für in Gehäuse ? Vielleicht kennt das ja einer.
     
  9. Moby

    Moby Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    42
    Is irgendsoein billig Gehäuse vom Vobis für 30€. Das Board hat auch schon Erhebungen, deswegen hab ich ja auch nix druntergeschraubt. Ich habe aber zwischen MB und Schraubenkopf keine Plastikscheibe dazwischengelegt, kann das einen Kurzschluss verursacht haben?
     
  10. Tobi_14

    Tobi_14 Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    403
    Meiner Meinung nach kaum.
    Wenn du dir das Mobo genau ansiehst, wirst du sehen, daß rings um das Loch für die Schraube ein isolierter Bereich ist, Wenn dein Schraubenkopf da nicht rüberragt oder du eine große Metallscheibe untergelegt hast sollte eigentlich nichts passieren.
    Ich denke aber auch, daß das Problem im NT oder einem Kurzschluß beim Einbau liegt.
    Ich würde erst noch mal ein neues NT probieren.
    Nimm doch mal das aus deinem PC, das scheintja zu funktionieren.

    Gruß Tobi
     
  11. Tobi_14

    Tobi_14 Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    403
    Eigentlich kenne ich aber die Erhebungen nicht auf dem Board, siondern nur am Gehäuse.
    Das MB darf nur an den Stellen, an denen die Schrauben durchgesteckt werden das PC Gehäuse berühren.

    Gruß Tobi
     
  12. Moby

    Moby Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    42
    Jo, mein Fehler, ich meinte natürlich auch am Gehäuse. Ich habe jetzt unter jede Schraube so eine Plastikscheibe druntergebastelt und siehe da, jetzt funktioniert es, sogar mit meinem alten Netzteil, das neue hab ich schon wieder zurückgegeben. Alle Komponenten sind noch in Ordnung und funktionieren einwandfrei. Also danke an alle. Ich hoffe zumindest, dass es jetzt läuft, der PC is ca. ne Stunde gelaufen ohne Probleme.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen