1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC geht aus

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Michel34, 1. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michel34

    Michel34 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo Leute,

    ich heiße Michael und bin neu hier im Forum, und habe gleich mal eine Frage bzw ein Problem.
    Wenn ich mein PC einschalte fährt hoch und bis man mit arbeiten kann und dann geht er aus, oder er geht schon wärend er noch hoch fährt schaltet er sich aus. Oder ich muß ein mindestens 20mal auf den An/Ausknopf drauf drücken bis er dann anspringt und hoch fährt, und es dauert dann nicht lange und er geht wieder aus. Hat jemand eine Idee und wie man das Problem lösen kann aber bitte nicht soviel Fachbegriffe habe nicht soviel Ahnung mit den Fachbegriffen, weiß aber wie ich es dann ausführen muß.
    Für eure Antworten bedanke ich mich schon mal.

    LG
    Michael
     
  2. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    Systemdaten posten und erstmal mit einer Vermutung leben:

    Das Netzteil ist zu schwach/kaputt
     
  3. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
    Hallo Michel, du bist neu hier. Herzlich willkommen! Damit du auf dein Problem möglichst viele und helfende Auskünfte bekommst, solltest du zuerst einmal die "Gebrauchsanleitung" hier lesen: http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=204975

    Edit: Und der Kubaner war wieder mal schneller!

    Trotzdem eine gute Ergänzung ;) - "der Kubaner"
     
  4. Michel34

    Michel34 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo Zusammen,

    ich bekomme keine Systemdaten weil er soweit gar nicht mehr hoch fährt.
    Ich weiß nur das es ein Pentium3 ist mit WIN98.
    Ich habe aber ein paar Daten zu Netzteil Model Seasonic SS-200PS R3-1 REV D.6
    AC Input: 100-120V/5A 50/60Hz 200-240V/3A 50/60Hz
    DC Output: +3,3V/14A +5V/21A +12V/6A
    5Vsb/1A -5V/0,5A -12V/0,8A
    Fuse Rating F5,0A/250V
    Max.Output Power:200W
    Combined Output Power On +5V/+3,3V 125W
    Was für ein Netzteil könnt Ihr mir empfelen?
    Ohne das es Überlastet ist.

    LG
    Michael
     
  5. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Hi Michael, das düfte gewiss am Netzteil liegen... denn ohne Dich runter machen zu wollen... das hat ja gar keine Leistung! Also 30 A wären schon erfreulich (bzw. stabil), doch bei den 6A mache ich mir doch arge Gedanken. Echt viel zu wenig! LG, Darkhound
     
  6. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Ach ja... sicher wolltest Du ja auch ne Antwort... Ehrlich gesagt ist Seasonic der hinterletzte Mist (finde ich). Wahnsinnig hohe Wattzahlen, aber letztlich doch nix dahinter. Wollte ich bei meinem Bruder verbauen - ein Händler hats mir gar empfohlen.... nee, aber auf den Blödsinn darf man echt nicht achten. "Gute" NT's kosten (meist) ein wenig mehr, so 50-60 € darf man mindestens einplanen für ein Be Quiet oder z.B. ein Enermax. Na ja, das reicht dann aber auch wieder ein paar Jahre (oder Systeme) lang *g*. Ist ja eine einmalige Anschaffung. Es gibt allerdings auch "billige" NT's, die echt was taugen (in meinen Augen). Sogar bei Ebay... knapp 30 €, 550 W, aber auf allen Leitungen mehr als 30 A - finde ich zu dem Preis schon ziemlich spektakulär! Nun gut, ich kann kein Gewissen spielen, eigentlich würde ich sagen, kauf ein Markennetzteil... aber die Geldfrage kenne ich ja selber. Da wäre meine "Billigvariante" vielleicht als Übergangslösung wirklich nicht so schlecht. (Ich muss allerdings zugeben, dass ich nicht so den großen Plan von NT's habe, also ich kann nur von den von mir verbauten ausgehen). LG, Darkhound
     
  7. Michel34

    Michel34 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo Darkhound,

    also wenn ich mir eins holle wo ich wohl nicht drum herum kommen werden. Kann ich da im Laden sagen ein NT mit 30A oder müßen alle Werte 30A haben die ich oben genannt habe? Oder wie ist das gemeint? Hat auch ein Laptop ein NT?

    LG
    Michael
     
  8. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Hatte mit meinem Rechner (gebraucht Teil Athlon 3600 + / 550 Watt Netzteil 1024 Giga Ram WIN XP prof, board MSI NEO K8N) genau das gleiche Problem. Jedesmal nach dem Hochfahren schaltete sich der PC einfach ab. Bis ich dahinter kam, daß hinten am Netzteil ein kleiner Netzschalter sitzt. Den wenn ich ausschalte, und den Rechner über diesen Schalter an der Rückseite wieder einschalte und dann starte kommt es zu diesen Störungen. Du solltest Dir eine schaltbare Netzteilleiste zulegen und den Schalter am Netzteil hinten am PC am besten nicht ausschalten, auch wenn dann die USB-Ports ständig unter Strom stehen.

    Auf solche verrückten Sachen muß man erst einmal kommen, diese Technik hat schon ihre Tücken.
     
  9. Michel34

    Michel34 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo Cheetah,

    so einen Schalter habe ich auch aber der ist bei mir immer nur an, der PC ist eine Steckerleiste angeschlossen wo der rote An/Aus Schalter leuchtet und da mach ich dann alles aus.
    Auch wenn er nicht klomplett hoch fährt schalte ich da alles aus.

    LG
    Michael
     
  10. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Hallo Michel!

    Könnte auch an der Peripherie liegen die am USB-Port hängt. Manche Ports liefern zu wenig Strom an das USB-Gerät, die Rechner schalten dann einfach ab. Versuche doch einmal den Rechner ohne angeschlossene Peripherie zu starten. Wenn das System stabil ist, kannst Du davon ausgehen, daß Du einen aktiven USB-Port brauchst. Dieses Problem hatte ich nämlich auch schon mal.

    Gruß HB
     
  11. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Huhu Michael,
    klar haben auch Notebooks/Laptops Netzteile. Aber meist "unterdimensioniert", da Laptops (die ja konzipiert darauf sind, dass der Akku lange hält - also stromsparende CPU'e etc.) sind für Desktops unbrauchbar.
    Leider sagt auch alleine die Wattzahl bei Desktop-NT's nichts über die Leistung aus.

    Also lieber ein "gutes" 350'er (was es ja beinahe nicht mehr gibt... meist fängt's ja bei 380 W an), als ein "schlechtes" 550'er.

    Nee, die Amperezahlen betreffen laut meiner Erkenntnis "nur" die 3.3, 5 und 12 V-Leitungen. Je höher, desto besser! Auch bei der "combined Power" dürfen es gerne mehr als 200 W sein :o)
    Ebenfalls auf den Fan achten... 12 cm sollten es meiner Meinung nach immer wenigstens sein, allerdings sind 14cm-Lüfter besser.

    Ich hab Dir mal eins rausgesucht, von dem ich denke, dass es okay sein könnte (ich kenne Dein System ja nicht), daher einfach mal auf blauen Dunst:

    http://cgi.ebay.de/EZ-COOL-550-WATT...84553940QQcategoryZ126063QQrdZ1QQcmdZViewItem.
    Aber nicht verklagen, wenn es doch nicht zu Deinem System passt *g*.

    Ansonsten geh auf Nummer Sicher und kaufe Dir ein Tagan NT, eins von Be Quiet oder Enermax.
    (So ab 380 Watt, möglichst noch höher, aber auf die Amperezahl dabei achten!!!). Kosten allerdings auch bedeutend mehr... :aua:

    LG, Darkhound
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen