1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC geht einfach aus

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von LuxDevictaEst, 4. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LuxDevictaEst

    LuxDevictaEst Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    13
    Hi.
    Mein Pc macht mir seit einiger Zeit sorgen. Wenn er etwas länger mit rechenintensiven Aufgaben (Audio/Video-Codierung oder auch spiele) konfrontiert wird, geht er plötzlich einfach so aus. Hab mein W2k jetz noch mal neu installiert, aber der macht immer noch solche sachen. Festplatten hab ich schon überprüft. Ich kann ihn auch über eine längere Zeit anlassen, ohne dass etwas passiert. Nur wenn er eben zu rechnen hat, geht er meist nach einer halben Stunde einfach aus. Woran kann das liegen? Er hat sowas früher auch nicht gemacht, nur jetzt seit etwa 4 wochen. Könnt ihr mir da helfen?

    mfg
    LDE
     
  2. stefanniehaus

    stefanniehaus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Mai 2002
    Beiträge:
    584
    hast du die Temperaturen schon mal kontrolliert? Sieht ganz so danach aus, als wenn dir der PC unter Last wohl ein bisschen warm wird.. ggfs. lassen deine Lüfter etwas nach bzw staub hat sich angesammelt
     
  3. schischi22

    schischi22 Kbyte

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    165
    können viele sachen sein, wie schon erwähnt wurde - temperatur, oder auch netzteil, arbeitsspeicher usw.! mach einfach mal deinen rechner auf und guck ob es immer noch auftritt, das mit dem staub wird zwar immer viel gesagt ist aber nicht unbedingt des rätsels lösung, denn soviel macht das absolut nicht aus! falls es mit offenem rechner immer noch nicht funktioniert musst halt weiter schauen.
     
  4. LuxDevictaEst

    LuxDevictaEst Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    13
    Hi.
    Danke für die Tips. Also den Rechner offen gelassen hab ich schon. Leider das gleiche. Hab auch schon nen Ramcheck gemacht und da kam auch nix raus. Was mich verwundert ist, dass es so plötzlich auftauchte, da es sonst kein problem war den Rechner die ganze Nacht laufen zu lassen. Meine Lüfter machen immer noch den gleichen Krach, und die Luft die rauskommt ist nicht wärmer als sonst. Was mir aber aufgefallen ist, ist dass meine Datenfestplatte ziemlich warm wird. Kann das manchmal da dran liegen?
     
  5. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Ok, Hardware posten, ganz wichtig: Netzteil.
    Alle Koponenten gleichalt oder etwas dazugekauft und installiert? Wie alt ist der PC? Was heißt ausgehen? Startet er neu? Bleibt er aus? Bleibt nur der Monitor schwarz und der Rechner läuft weiter? Gibt es einen Bluescreen und dann startet er neu? Friert das Bild ein?
     
  6. LuxDevictaEst

    LuxDevictaEst Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    13
    CPU: AMD Athlon XP-A, 1833 MHz (5.5 x 333) 2500+
    Motherboard: ASRock K7S8X (6 PCI, 1 AGP, 3 DIMM, Audio, LAN)
    Motherboard Chipsatz: SiS 746FX
    Arbeitsspeicher: 512 MB (PC2700 DDR SDRAM)

    Festplatte: SAMSUNG SP0802N (80 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/133)
    Festplatte: ST38641A (8 GB, 5400 RPM, Ultra-ATA/33)

    Grafikkarte NVIDIA GeForce4 MX 440 with AGP8X (64 MB)

    Netzteil: Firma Codegen, 350 W

    reicht das??

    mfg
    LDE
     
  7. Jens120

    Jens120 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Dezember 2005
    Beiträge:
    426
    Nicht ganz.....
    Poste bitte mal die Amperewerte:
    Auf jedem Netzteil ist ein Aufkleber auf dem diese draufstehen.
    Davon ist wichtig:
    3V=?A
    5.5V=?A
    12V=?A

    Mfg Jens
     
  8. LuxDevictaEst

    LuxDevictaEst Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    13
    Ah ok. Da steht:

    3.3V = 20 A
    5 V = 30 A
    12 V = 15 A
    -5 V = 0.5 A
    -12 V = 0.8 A

    mfg
    LDE

    PS:
    Hab ich vorhin noch vergessen. Also der Rechner dürfte jetz so um die 3 bis 4 Jahre alt sein. Bis auf Monitor, Soundkarte, Tastatur, Maus und 8 Gb Festplatte ist an dem Rechner alles so, wie es war als ich ihn gekauft hab. Ging aber die ganze Zeit ohne Probleme. Mit ausgehen meine ich, dass der ganze Rechner plötzlich aus ist, als ob ihm der Strom genommen wurde. muss ihn dann auch mindestens 10 sek. vom Netz nehmen, bevor der überhaupt wieder auf "Powertaste drücken" reagiert. Hab jetz auch mal mit AIDA32 die Temperaturen überprüft. die CPU hält sich bei Dauerbelastung konstant bei 53°C. Muss jedoch dazu sagen, dass er diesmal auch nicht abgestürzt ist. Ich versteh die Welt nicht mehr...

    mfg
    LDE
     
  9. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen