1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC geht in laufendem Betrieb einfach aus!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von itsmi, 14. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. itsmi

    itsmi ROM

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein riesen Problem, und sitze nun schon den ganzen Tag daran.
    Zuallererst: Ich habe den PC neu (gebraucht gekauft), und habe deshalb noch nicht allzuviel erfahrung mit ihm. Ich habe bisher erst 2-3 Spiele getestet, die auch wunderbar liefen, jedoch hatte ich zuerst bei dem spiel: CounterStrike: Source das problem. so und nun zu diesem:

    wenn ich das spiel starte läuft es wunderbar, ohne irgendwelche anzeichen, jedoch schält der pc nach 5-10 minuten einfach aus! die temparatur ist ok, vcore etc auch. (auf cpu zalman 7700cu kühler und NICHTS übertaktet, graka silencer 5 und ebenfalls NICHTS übertaktet, und auch sonst nirgends).

    als ich heute jedoch windows startete fing auch hier das problem an! beim neustarten kam es zuerst, als ich dann nach mehreren versuchen ins windows kam konnte ich dort meist auchnicht länger als ein paar minuten arbeiten..

    ich habe dann sofort alle komponenten und kabel überprüft, ob alles richtig sitzt usw. habe das bios auf standart gesetzt (man weiss ja nie..) und auch alles was ich verändert hatte so gut es ging zurückgesetzt, doch das problem ging weiter!. nach unzählbaren versuchen, pc komplett auseinander gebaut, wieder zusammengebaut etc., etc. ging inzwischen garnichts mehr, ich konnte teilweise nichtmal mehr ins bios. ich machte mich, als es wieder einigermassen ging daran das windows neu zu installieren (bios etc. lief wieder einigermassen).. jedoch kam ich hier auchnicht voran!! entweder schaltete er sich einfach wieder aus (jedoch war dies nicht die regel), und zwar kam immer bluescreen mit meldungen wie 0x0000008E und 0x00000050 ! als ich in google dann zahlreiche foren durchsucht hatte, sagte irgendeiner zu jmd. der das gleiche problem hatte, dass es an dem arbeitsspeicher liegen könne.. ich glaubte das zuerst nicht, da ich schoneinmal ein ähnluiches problem hatte und dies nicht die lösung war.. naja als ich alles andere durchhatte versuchte ich es doch einmal! ich baute einen arbeitsspeicher raus und tatsächlich! ich kam voran!
    windows liess sich nun problemlos installieren, und läuft nun auch einigermassen stabil.
    jedoch: ab und an kommen diese abstürze wieder, einfach in laufendem betrieb! habe nun übrigens auch wieder meinen anderen riegel eingebaut, und es hat sich nicht geändert.. läuft auchnicht unstabiler (komisch?!).
    das problem , vor allem mit counterstrike besteht jedoch weiterhin.. ich bin inzwischen wirklich am verzweifeln und hätte gut lust den ganzen pc aus dem fenster zu werfen ;-/

    vielleicht hat jemand von euch eine ahnung ? könnte es evtl auch der prozessor sein ? cs ist ja sehr prozessorlastig .. oder auch das mainboard ? das netzteil scheint auszuscheiden, ich hatte zwischendurch mal ein anderes eingebaut..
    wie gesagt, es könnte durchaus auch sein, als ich bei der windows installation den ram rausmachte, dass es entweder zufall war, oder irgendwas einen wackler hat und ich daran gekommen bin!

    ich währe überglücklich über eine lösung des problems, oder auchschon wenn mir jemand sagen könnte was kaputt ist , an softwareseite kann es nun ja fast nichtmehr liegen :(

    hier noch mein system:

    amd athlon64 3500+
    zalman 7700cu kühler
    abit av8 -3rd

    1024 ddr ram im dualchannel von GeiL

    gf6800gt
    arctic cooling silencer5 kühler

    standart 350 watt netzteil

    festplatte (evtl ist es diese ?)
    samsung 80 gb

    ich möchte auchnoch erwähnen dass ich beim starten ziemlich oft den fehler erhalte "XXXXX hat einen fehler verursacht" .. von windows der, ihr wisst schon ;)

    so viel text, ich hoffe ich konnte das problem gut beschreiben

    viele grüsse,
    jochen

    //ps: ist es möglich dass das netzteil zu schwach ist ? habe noch eine creative audigy soundkarte drin, und halt 2 festplatten und 2 dvd laufwerke.. die gehäuselüfter dürften ja keine rolle spielen oder ? :/
     
  2. @ndi

    @ndi Megabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.302
    zum netzteil:* poste trotzdem mal deine ampere-werte. daran könnte es liegen. selbst wenn du ein anderes getestet hast, denn das andere könnte auch zu schwach sein.
    deine beschreibung weist nämlich meiner meinung nach definitiv auf das netzteil hin.

    *edit:
    350 W ist mit deinen geräten die du drin hats auf jeden fall zu schwach.
     
  3. itsmi

    itsmi ROM

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    4
    so, ich bins wieder :-)
    danke für deine antwort!!

    also die grafikkarte kann ich schonmal ausschliessen, da habe ich eine andere getestet und genau das selbe problem.

    ich nehme auch sehr stark an dass es das netzteil sein muss, und habe heute auch schon ein neues mit 550 watt bestellt.. ich hoffe so dass es daran liegt :/

    ich habe leider keine ahnung wo genau ich nach ampere schauen muss, aber es müsste diueses netzteil sein:
    http://www.cemos.de/shop2/index.php?action=show_art&artno=832270&search=CP4&page=1&order=bez falls das weiterhilft, nähere daten dazu habe ich leider nicht gefunden :/ auf dem netzteil stehen recht viele A`s ()für ampere) in einer tabelle, in der überschrift steht 10A/200-240V mit dabei, ich nehme an es hat dann 10 oder ?

    aber wenn du meinst 350 watt sind definitif zu wenig dann freut mich das schonmal richtig, denn dann hoffe ich es ist das einzisgte was kaputt ist!

    p.s. das ist mein neues (welches ich bestellt habe):
    [​IMG] ich hoffe es ist ein gutes :-)
     
  4. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    es ist nicht wichtig, wieviel watt ein netzteil aus dem stromnetz zieht.
    wichtig ist, wieviel es umwandeln kann.

    du hast bei:

    3,3V
    5V
    12V

    Ampere Angaben.
    Diese Angaben, sowie die Combinated Power (Ausgangsleistung) entscheiden über die Qualität eines Netzteils.

    Ein 550w NT kann genauso gut/schlecht sein wie ein 350 oder gar ein 300w NT.

    Desweiteren ist es wichtig, das das NT eine aktive PFC hat, anstatt einer passiven.

    Näheres über PFC kannste hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/PFC
     
  5. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    Tschuldigung, wenn ich da so mit einer anderen Idee reinplatze aber das NT ist es IMHO nicht.
    Inkompatibilität Speicher zu Speichercontroller zu Mainboard mit dem VIA KT800 Chip. Das Abit, das der TO einsetzt ist sehr zickig und mit dem Asus A8V vergleichbar. Aus eigener Erfahrung:
    @TO: Mache mal einen RAM- Test, den Du hier findest. Sollte der PC einen Fehler ausspucken, dann liegt es an den genannten Inkompatibilitäten. Bei dem Asus- Board hilft in vielen Fällen sogenannter BH5- Speicher, den Du bei diversen Anbietern finden kannst. Evtl. hat der verbaute Geil- Speicher bei Dir aber TCCD- Speicher oder Hynix D43 und dieser ist (des öfteren) in dieser Konstellation sehr schwer stable zu bekommen.
    Auf dieser Seite kannst Du dich über verbaute Speicherchips bei den verschiedenen Anbietern informieren. MDT- Speicher ist in Deinem Fall wohl die beste Wahl. ;) Kompatibel!
    Grüße!
    Mic_r
     
  6. itsmi

    itsmi ROM

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    4
    also ich habe nun etwas rumprobiert, jedoch scheint es der ram auchnicht zu sein.

    ich habe zum test einen einzelnden 512 riegel von kingston oder seagate (weiss nicht genau :)) reingemacht, genau das selbe problem !!

    ich warte immernoch auf das netzteil :( bin inzwischen fast am ende mit meinen nerven...
     
  7. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ itsmi

    Die bisherige Fehlersuche erinnert an ein Herumstochern im Heuhaufen. Sie ist wenig effizient.

    Schaue mal nach, welche Fehler unter Verwaltung, Computerverwaltung, Ereignisanzeige in den Bereichen Anwendung und System eingetragen sind. Diese lassen manche Rückschlüsse zu.

    Offensichtlich ist Dein System ziemlich wackelig. Zum Test wüde ich mal das kostenlose Sandra von SiSoftware einsetzen. Schaue nach, ob Sandra unter dem Punkt Mainboard Probleme aufzeigt. Danach den Assistenten für Leistungssteigerung betätigen und die angezeigten Daten auswerten. Abschließend die Funktion Assistent für Burn In laufen lassen. Erst wenn unter Sandra alles einwandfrei läuft, PC mit 3DMark200x laufen lassen. Wenn auch mit diesem Testprogramm im Dauerlauf kein Fehler auftritt, kannst Du davon ausgehen, dass der PC weitgehend frei von Macken ist.
    Zusätzlich würde ich SpeedFan installieren, mit dem eine komfortable Temperatur- und Spannungsüberwachung im laufenden Betrieb möglich ist.
    Im BIOS sind für die Testphase die sicheren Werte einzustellen und erst dann wieder anzuheben, wenn der PC störungsfrei läuft. Alle Geräte, die zum Test der Grundsubstanz nicht gebraucht werden, sollten abgeklemmt werden.
    Um sicher zu gehen, dass Windows nicht Mit-Verursacher der Probleme ist, würde ich den PC mit einer Linux-Distribution prüfen. Eine sehr gute Variante wurde einer früheren PC-Welt verteilt, nämlich SLAX, das ohne Festplatteninstallation auskommt.
     
  8. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    Was soll ich dazu sagen? Welcher Speicher ist auf diesem Riegel drauf? Mich interessiert nicht im Geringsten, von welcher Lötschmiede der verwendete Speicher ist, sondern WELCHER Speicher!
    Ich zitiere mich selbst gern noch einmal:
    weiß ich, daß diese Meldungen
    sehr wohl auf einen Fehler hinweisen - im Gegensatz zu dieser gut gemeinten aber leider allgemein formulierten
    Aussage? Frage @ Sinus: Welches Board hast Du? Das gleiche System? Woher willst Du wissen, daß die "bisherige Fehlersuche ineffizient" war? Weil der TO anders als empfohlen vorgeht?
    :bitte: Probiere es mit dem neuen NT aus. Ansonsten bleibe ich bei meiner aus eigener Erfahrung gewonnenen Empfehlung. Und guck Dir mal den Link an, bevor da wieder irgendein RAM- Speicher reingedrückt wird. So lange das nicht genau umgesetzt wird, kann das auch keine "effiziente Fehlerbeseitigung" werden.
    SIC
     
  9. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    Gute Idee. Die Meldungen des Bluescreens des TO sind aber auch schon gut.

    Wie? Was soll er denn damit? Gucken, was in seinem Rechner steckt? Irgendwelche kurzen "Tests" durchführen, die ihm die "Schnelligkeit" seines Systems offeriert? ROFL

    IMHO bei diesem Fehlerbild falsche Aussage!

    Gute Idee! Gleich noch ein Programm...

    Stimmt. Was sind bei dem Board "sichere" Werte? BTW wie wäre es, mal die verwendete BIOS- Version zu hinterfragen? Vielleicht ist das noch das Auslieferungs- BIOS?
     
  10. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    #

    Was?

    Das etwa
    ?
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Das kommt wohl aus dem Kombinat "Volkseigene Netzteile" ?

    Es gibt nur die Combined Power und die ist ungleich der (Gesamt)Ausgangsleistung, sondern nur Ausgangsleistung von 3,3+5V zusammen.

    Ob und was für PFC das Netzteil hat, ist nur wichtig für den Stromanbieter.

    @itsmi:
    Wenn der PC ausgeht, gibt es nach meinen Erfahrungen nur 2 Ursachen:
    1. Er wird zu heiß (daher bitte unbedingt die Temperaturen bei Last posten)
    2. Es ist was am Board/CPU defekt.

    Speicherproblem, zu schwaches Netzteil etc. würde eigentlich immer zu Abstürzen führen.

    Was das 550W-Netzteil angeht: Wenn es über 80€ gekostet hat, ist es in der Regel gut, wenn es unter 35€ war, ist es nicht viel wert und eine Mogelpackung.

    Gruß, andreas
     
  12. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    Ich stimme Dir zu, jedoch könnte der TO auch meinen, daß der PC automatisch immer runterfährt und einen Neustart hinlegt. Das würde dann (auch) auf das besagte Speicherproblem zurückzuführen sein. Wenn der TO den Speichertest durchführen würde, kämen wir einen Schritt weiter. So ist das nur Rätselraten.

    Viele Grüße!

    Mic_r
     
  13. @ndi

    @ndi Megabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.302
    also ich hab exakt das gleiche für 20€ bei ebay gekauft... habe aber keine probleme damit :D
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Dein PC zieht ja auch nicht mehr als 150W.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen