1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pc geht nicht an!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von aBBo12345, 4. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Hallo,
    und zwar hab ich folgendes Problem mein Computer geht nicht mehr an. Wenn ich ihn anschalten will , fängt der Kühler vom Netzteil an sich sehr langsam zu drehen , das gleiche beim Cpu Kühler. Strom kommt vom Netzteil zumindest an denen Stellen an denen man es messen konnte ( meistens die Stecker die für Festplatte , Cd Laufwerke da sind ). Es fing vor ca. 2 Wochen an, der Pc ging einfach aus. Er lief ca 10h. Dann ein paar Tage später ging er schon nach 1h Laufzeit aus .. und dies verringerte sich dann auf 10 Minuten und bis er schließlich gar nicht mehr an ging. Ich vermutete das der Cpu "durchgebrannt" ist und schraubte den CPU Kühler ab, der Chip hat eine leicht rötliche Farbe ( rosa ). Müsste OK sein oder ??
    Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll ? Neues Netzteil ? Board - CPU ?

    Wäre Nett wenn ihr mir helfen könntet, falls ihr noch Fragen habt probier ich die natürlich zu beantworten.
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Was hast Du denn gemessen?

    Üblicherweise gibts im BIOS eine Funktion, mit der die tatsächlichen Spannungen den Sollwerten gegenübergestellt werden. Kommst Du da noch rein, um dort mal nachzuschauen?

    Wenn eine Spannung zusammenbricht, taugt entweder das Netzteil nix mehr oder die angehängte Last ist zu groß. Bei einem abgerauchten Prozessor wären die Symptome leider ebenso passend wie bei einem abgerauchten Netzteil.

    Was sind denn die Netzteildaten? Welche Ampere-Werte soll es denn bei 3,3V, 5V und 12V liefern?

    MfG Raberti
     
  3. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Rüste mal zuerst Deinen PC ab, so dass nur noch ein Minimum an Komponenten vorhanden ist. Bis auf Graka und Floppy alles andere strom- und datenmäßig abklemmen und Betriebsdauer/-verhalten abwarten.
     
  4. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Hallo,
    ich hab die Spannungen gemessen die an den gelben, roten , orangenen Leitungen anliegen und mit den Werten verglichen die auf dem Netzteil stehen und die Werte stimmen überein ( Vielleicht mal 0,02V unterschied ).
    Vielleicht sollte ich noch sagen das ich diesen Lidl Rechner hier habe : http://www.heise.de/ct/aktuell/meldung/34391

    Nehmen wir an der Cpu ist "abgebrannt" , dann würde er doch die Chip-Farbe ändern oder ??
    MFG
     
  5. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    So ok , ich hab alles bis auf Floppy Grafikkarte abgesteckt..Geht trotzdem nicht an , die Led vorne am Tower wird 5 sek Grün, anschließend geht sie aber sofort wieder aus. Das Netzteil is kaum hörbar und der Kühler dreht sich sehr sehr langsam. Dann habe ich auch mal die Grafikkarte abgebaut und es passiert trotzdem nix.. die LED auf dem Motherboard leuchtet grün ( 5 sek ) wenn man den PC anschaltet..Also wird das Ok sein oder ???
    MFg
     
  6. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Wie meinst Du das mit "o.k. sein"? Wenn er in dieser abgespeckten Form nicht zum Laufen kommt, was soll daran gut sein.

    Wenn machbar, würde ich ´nen Testlauf mit einem Ersatz-NT durchführen. Ist das machbar bei Dir? Eventuell über ´nen Kumpel, der mitmacht?
     
  7. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Also ich hab den eröffnungs-Thread gelesen und spontan gedacht, Netzteil! Da du aber schreibst, die Spannungen sind OK, bin ich mir da auch nichtmehr so sicher :rolleyes: Vielleicht testest du es mal trotzdem mit einem anderen NT, nur um es auszuschließen... wäre mein Tip! ;)
     
  8. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Dann werd ich das wohl mit dem Netzteil morgen probieren, vielleicht noch heute Abend und natürlich wieder berichten. Ich hoff es wird am Netzteil liegen .. Keine lust ein ganzes Board mit cpu zu kaufen ;)

    Naja danke für die Antworten
    schönen Abend!
     
  9. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    wenn du noch ne alte HDD rumliegen hast klemm die mal an und schreib was passiert:D
     
  10. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Guten Morgen,
    also ich habe das Netzteil an meinem anderen Pc getestet -> Alles OK! Habe auch ein anderes Netzteil mal angeschlossen bei dem PC der nicht angeht..passiert nix..2sekunden brennt die LED vorne grün dann geht er aus. Jetzt habe ich mir den Cpu mal genauer angeschaut und bemerkt das er eine "kleine" Beschädigungen auf der braunen Oberfläche hat..Ich glaub das könnte der Grund sein, denn ich habe vor ca 6 Monaten einen neuen Cpu Kühler eingebaut und habe dabei anscheinend die Oberfläche beschädigt...Die Led vom Motherboard leuchtet immer grün auf wenn man den PC anschaltet, heißt das dann auch gleich das dass Motherboard ok ist ??
    Mfg
     
  11. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    Die led zeit an, dass der ram strom hat. kannst du mal versuchsweise eine andere cpu einsetzen?
     
  12. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Ne, habe leider keinen anderen AMD. Ich denke mal ich werde mir einen neuen CPU kaufen und hoffen das es daran liegt.. :(
     
  13. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Wenn Du schon ein Test-NT bekommen hast, gibt es vielleicht ´ne Chance Deine CPU auf einem anderen So462-Board zu testen?
     
  14. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Mal eine Frage zwischenrein :
    Was ist denn der Unterschied zwischen einem
    Athlon und einem Sempron CPU ??

    Ich seh hier bei Arlt z.b. das es ca. 20-30 % Preisunterschied zwischen denen Prozessoren gibt, trotz gleicher Taktrate.


    Wäre nett wenn einer was dazu sagt ;)
    MFG
     
  15. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Vergleiche selbst!

    Hier der Sempron 2200+:
    Taktfrequenz (MHz): 1500MHz
    Bauart: Sockel A
    CPU-Kern: T-BRED B
    FSB: 333
    Level 1 Cache: 128kB
    Level 2 Cache: 256kB
    Befehlssätze: MMX, ISSE, 3DNow! Professional
    Kernspannung: 1.6V

    Hier der XP 2200+:
    Taktfrequenz (MHz): 1800
    Bauart: Sockel A
    CPU-Kern: T-BRED
    FSB: 266
    Level 1 Cache: 128kB
    Level 2 Cache: 256kB
    Befehlssätze: MMX, Professional 3Dnow!
    Kernspannung: 1.65V

    Na, rausgefunden?
     
  16. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Ok bei einem 2600+ ist der Unterschied zum Glück nicht so groß :

    Athlon XP 2600 -> Takt : 1,92 GHz
    FSB : 333mhz

    Sempron 2600 -> Takt : 1,833ghz
    FSB : 333mhz

    Jetzt sehe ich aber beim Athlon : L1-Cache : 128 kByte
    L2-Cache : 512 kByte

    Sempron : Cache L2 : 256 KB

    Merkt man den Unterschied stark zwischen Athlon xp 2600 und sempron 2600 ??
    mfg
     
  17. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Was heißt eigentlich "zum Glück nicht so groß"?

    Der Unterschied ist in der Performance zwar messbar aber kaum merkbar, was anwendungspezifisch unterschiedlich ist, aber in der Temperaturentwicklung. Da ist der Barton besser dran. Wie auch mit dem doppelt so großem L2.

    Es kann eigentlich nur eine Pro-Barton-Entscheidung geben.
     
  18. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Also man kann schon sagen, dass der Sempron eher für Büroangelegen geeigent ist, als für Spiele oder Videoschnitt. Machst du mehr mit deinem Rechner als schreiben, surfen oder anspruchsvollere Programme auszuführen (zum Beispiel Spiele :) ), dann auf jedenfall den XP.
    Für den normalen Bürobedarf ist der Sempron auf jedenfall geeignet.
     
  19. aBBo12345

    aBBo12345 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    36
    Hallo,
    also ich habe den CPU gewechselt, doch wieder gleiches Problem , nach 5-10Minuten startete der PC einfach neu. Anschließend lies er sich nicht mehr starten. Also jetzt kann nur noch das Mainboard defekt sein, meint ihr der CPU hat einen Schaden abbekommen ??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen