1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

pc geht plötzlich aus

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Timo1983, 31. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    hey was kann das sein hatte den pc 12 stunden am laufen und wie aus heiten himmel geht der komplett aus, dachte zunächst eine sicherung in der wohnung is geflogen, war aber nicht so,alle anderen lichter im zimmer blieben an.

    konnte den pc sofort wieder neu hochfahren aber wie das kam ich hab keine ahnung
     
  2. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  3. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    Informationsliste Wert
    CPU Typ AMD Athlon 64, 2400 MHz (12 x 200) 3400+

    Informationsliste Wert
    CPU Bezeichnung Newcastle S754

    AsRock Mainboard

    Netzteil:

    [​IMG]
     
  4. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Auch mit einer vollständigen Auflistung deiner PC-Konfiguration können hier nur Vermutungen geäußert werden. Es könnte z.B. ein kurzer Netzausfall gewesen sein, den eben nur dein PC bemerkt hat. Auch habe ich es schon vielfach erlebt, dass eine Hardware-Komponente (Grafikkarte, TV-Karte) aus unerfindlichen Gründen diesen Reset ausgelöst hat. Warum das nun, bleibt mir ein Rätsel. Da es selten vorkommt und dabei nichts verloren geht, lebe ich eben damit.
    Gruß Eljot

    Der Server klemmt heute wieder gewaltig!
     
  5. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    Das wird ja immer lustiger, mach ich den Lichtschalter im Nebenzimmer aus, geht der PC aus.

    Ohje
     
  6. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Wie ich vermutete, check mal deine 220V-Netz-Versorgung durch. D.h. Zählertafel-Sicherungen-Abzweigdosen-Steckdosen. Sonst einen Fachmann holen.
    Gruß Eljot
     
  7. birnemaia

    birnemaia Kbyte

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    322
    hast du dein pc an einem mehrfachstecker an dem noch mehr geräte hängen?
     
  8. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    der mehrfachstecker hängt an einer 3er steckdose, die 3er steckdose ist verbunden mit der steckdose in der wand, in mein mehrfachstecker ist eben der pc, monitor,drucker,subwoofer angeschlossen.

    an der 3er dose eben die mehrfachsteckdose von pc sachen und noch so einer alte 4er dose wo aber nur ein kleines licht dran angeschlossen ist,

    war das verständlich?
     
  9. BKeller

    BKeller Guest

    Anscheinend reagiert dein Netzteil sehr empfindlich auf Spannungsschwankungen.

    Grund dafür könnte sein, dass die Phase, an der deine PC-Verkabelung hängt, zeitweilig hoch belastet ist. Dann führen gewöhnlich Ein-/Ausschaltvorgänge zu Laständerungen, welche die Spannungsschwankungen verursachen.

    Andere Möglichkeit: das Netzteil arbeitet nicht mehr korrekt.
     
  10. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    Morgen kommt jemand von der Elektrotechnik Firma, es kann ja wohl sein das der Lichtschalter im Bad defekt ist.

    DER PC ist schließlich erst 3 Wochen alt.
     
  11. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    oder hilft eine mehrfachsteckdose mit überspannungsschutz?
     
  12. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Eher eine USV -> Unterbrechungsfreie Stromversorgung. Ist aber teuer. Lass mal den Elektriker alles abschecken. Ggf. teste deine letzte Steckdose, in welcher das Kabel des PC steckt, mal mit einem kräftigen Verbraucher so um die 1000 Watt. Ca. 15 min. Dann fasse mal alle Steckerstifte der Verbindungskabel bis zur Wand an und prüfe, welcher recht warm wird. Genau dort sitzt dann der lose Kontakt. Machst du die Anlage stromlos, könntest du auch die Klemmen in den Abzweigdosen und dem Sicherungs-/Zählerkasten auf Erwärmung prüfen. Ein wenig Talent gehört aber dazu.
    Gruß Eljot
     
  13. LOTUS-BLÜTE

    LOTUS-BLÜTE Byte

    Registriert seit:
    28. August 2000
    Beiträge:
    66
    Sollte es, wenn denn auch Spannungsspitzen die tatsächliche Ursache sind. Sollten Spannungseinbrüche (Unterspannungen) dagegen die Ursache sein, leider nicht.

    Gegen beides ist das Benutzen einer USV sehr wirkungsvoll, die im Falle eines Stromausfalls-/kurze Unterbrechung auch die Versorgung des Systems aufrechterhält bis man das System ordentlich heruntergefahren hat.
    Dazu kann man sich mit einer leistungsmäßig kleinen USV zufrieden geben, denn je länger der überbrückbare Zeitraum einer USV, desto teuerer ist sie in der Anschaffung.

    Also erst mal abwarten, was der Techniker meint, vielleicht produziert ja wirklich nur der Lichtschalter Störimpulse (Oder irgendein anderer Verbraucher [Leuchtstofflampen, Motoren mit schlechten Kontakten bzw. hohem Anlaufstrom] auf der gleichen Phase!).

    MfG,LOTUS-BLÜTE.
     
  14. Timo1983

    Timo1983 Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    321
    Der Elektriker war hier, der Lichtschalter ist ok der meint das würde echt am Netzeil liegen.Denn es geht nur der PC aus, der Subwoofer an der gleichen Steckdose bekommt nämlich weiter Strom.

    Sehr ärgerlich dieser Fehler wo man nur schwer die Ursache finden kann.
     
  15. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
  16. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Der Subwoofer merkt einen kurzen Stromausfall oder eine kurze Unterspannung nicht. Auch der Monitor nicht. Ggf. der Drucker. Wenn der Elektriker nur den Lichtschalter geprüft hat, dann war das ein Schuss in den Ofen. Eine Belastungsprobe, wie von mir beschrieben, sollte auch der Elektriker hinkriegen.
    Gruß Eljot
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen