1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC hängt beim booten von Floppy und CD

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von anthropos, 11. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Inzwischen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass der "primary IDE controller" kaputt ist, denn mit dem "Secondary" hatte ich dieses Problem nicht.
    Hallo zusammen,
    Problem: "neues" MB (ASUS P55 T2P4) eingebaut -> "Invalid System Disk ..."
    Festplatte hat vorher funktioniert, habe nichts geändert, Bootreihenfolge im BIOS stimmt (kein Batterieproblem!)
    Ich habe dann versucht, von Floppy und von CD-Rom zu booten. Die werden zwar angesprochen, es tut sich etwas, dann bleibt das System aber hängen, ohne weitere Meldung, bzw. bei CD-Rom wird die Floppy Identifiziert, dann hängts. Da ich nicht einmal in die Kommandozeile komme, kann ich auch nicht s mit fdisk machen.
    Weiß jemand was? Oder bin ich nun stolzer Besitzer einer Kiste Elektronikschrott???
    Gruß
    [Diese Nachricht wurde von anthropos am 11.05.2003 | 16:03 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von anthropos am 18.05.2003 | 18:59 geändert.]
     
  2. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Also entschuldigt meine chaotische Vorgehensweise.
    Nochmal rekapitulieren:
    BIOS erkennt automatisch die FP als LBA aber dann kann ich sie nicht ansprechen und ich kann von keinem anderen Medium booten.
    Wenn ich die Einstellung nach den Angaben auf der FP im BIOS vornehme, muss ich NORMAL (CHS) einstellen. Wenn ich dann von a: boote (ja das geht dann), und fdisk starte, fragt es mich gleich, ob ich die Unterstuetzung fuer "large disks" aktivieren will, und ich kann dann offenbar die 8,4 GB partitionieren.
    Ich habe BIOS auf version 0207-2 (beta) upgedatet: nix geht, FP wird überhaupt nicht mehr erkannt.
    Habe auch version 0207 und 0205 probiert - nichts. Also zurück auf 0203. Da geht es wenigstens mit BIOS-Einstellung "Normal" (CHS).

    Kann ich das dann so machen? Die FP als NORMAL einstellen? FDISK erkennt ja, dass es eine grössere Platte ist, und bietet an, die Unterstützung grösserer FP zu aktivieren.
    Die FP hat im uebrigen keine Jumper fuer FP-Groesse.
    Gruss
    Toni
    [Diese Nachricht wurde von anthropos am 16.05.2003 | 17:02 geändert.]
     
  3. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Wg. BIOS-Version muss ich nachschauen. Kann es sein, dass das der Grund ist dafür, dass die FP vom BIOS erkannt wird - mit LBA - und dann die Platte gar nicht ansprechbar ist; wenn ich jedoch im BIOS "LARGE" einstelle, dann stimmen die Angaben (Zylinder, Heads, etc.) mit denen auf der FP (da hab ich zufällig mal draufgeschaut, ich Idiot!) überein?

    Ist es kein Problem, wenn ich die FP jetzt mal mit als LARGE fdiske und formatiere?

    Gruß
    Toni
     
  4. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Verwendest du die neueste Bios-Version?
    ftp://ftp.asuscom.de/pub/ASUSCOM/BIOS/Socket_7/INTEL_Chipset/i430HX/
     
  5. chese22

    chese22 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    15
    bei manchen festplatten, wie bei meiner etwas älteren IBM platte kann man die größe per Jumper an der Festplatte bergränzen! das hat oder hatte den Sinn das etwas ältere Motherboards die mit den übergroßen festplatten nicht zurecht gekommen sind, diese dann ebenso erkennen konnten, jedoch nur nicht die volle größe nutzen konnten!

    Sie mal nach bei wie die platte gejumpert ist!!!
     
  6. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    tja wenn ich die Festplatte im BIOS rausnehme, dann kann ich von den anderen Medien booten.
    Noch was: ich hatte vorher mal versehentlich die BIOS-Einstellung für die FP auf LARGE statt LBA. Dann konnte ich zwar auch nicht von FP booten, aber ich hatte Zugriff. Das bringt mir aber nix.
    Jetzt habe ich die Platte mit einem anderen Rechner platt gemacht, also keine Partitionen. BIOS erkennt die Platte richtig. Fdisk kann nur eine 504 MB-Platte ausmachen, PQMagic (DOS) ebenso. Ist aber eine 8,4 GB. Im anderen Rechner kann ich unter Windows die Platte mit Partition Magic problemlos partitionieren. Aaaaaah!
    Habs also mal auf dem anderen Rechenr partitioniert und wieder bei mir eingebaut.
    NIX! Der selbe Scheiß wie am Anfang.
    Ich sollte wohl mal ne andere Platte bei mir einbauen, um zu sehen, ob der IDE-Controllator defekt ist. Aber alls 504 MB-Platte wurde sie ja schon erkannt.
    Ich versteh das nicht.
     
  7. chese22

    chese22 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    15
    Bitpicker hat hier am ende schon mal einen ganz guten rat gegeben!

    Wenn ich ehrlich bin klingt es fast so als ob bei deinem neuen Board der IDE Controller einen Schaden hat! Soll schon mal vorgekommen sein... was ich dir natürlich nicht wünsche!!!
    [Diese Nachricht wurde von chese22 am 12.05.2003 | 18:08 geändert.]
     
  8. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Im BIOS ist die Erkennung auf auto eingestellt.
    Platte ist so richtig angeschlossen, wie nur geht, ausserdem, betrifft das ja alle Laufwerke. Der Rechner lädt das Betriebssystem von keinem Bootmedium.
    Was soll ich denn neu installieren? Ich habe den Eindruck, dass ich mich nicht deutlich ausgedrückt habe. Ich komme ja überhaupt nicht in die Kommandozeile. Ich kann deswegen auch kein BIOS-Update versuchen.
    Gruß
    Toni
     
  9. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    Neuinstallation aus genannten Gründen nicht möglich!!!
    Sonst hätte ich das gemacht.
     
  10. anthropos

    anthropos ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    hi,
    piept nicht.
    RAM soweit ich sehen kann OK. Habe auch mit einem einzigen Riegel probiert.
    Kabel OK
    cmos clear hab ich gemacht.
    Karten: nur Grafik - die tut jetzt übrigens auch nicht mehr!!!
    Proz. ist P 233 MMX, wird richtig erkannt.
    Netzteil und Lüfter müsste ich noch checken, hat aber nie Probleme gemacht.
    Hatte vorher ein P5 A/B von ASUS drin, geht nicht mehr, keine Ahnung warum, war von einem Tag auf den anderen tot.

    Warum spricht er denn die CD und Floppy an, liest ein bißchen und bleibt dann hängen?

    Danke für die Antwort
    Toni
     
  11. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    hi,

    "neues" MB (ASUS P55 T2P4) eingebaut -> Hardware - verändert ..

    also:

    Pip dein Rechner beim Booten? wenn ja, wie?
    ist der RAM, Prozi, GraKa, richtig drin?
    Zählt der RAM hoch? Ist der I.O.?
    Sind die Kabel fest und richtig drum drauf?
    hast du mal einen CMOS - Clear gemacht?
    Sind noch weiter Karten im MoBo? (Sound, NW...) > entfernen
    Sitzen die Abstandhalter alle richtig?
    Wie Stark ist dein Netzteil ( Ampere (A) bei 3,3; 5; 12 V)
    Was für ein Prozi ist auf dem MoBo?
    Was für ein Lüfter setzt du ein? Temp. Gesteuert und drehzahlüberwacht? > Kann sein, das der zu Langsam anläuft!

    Wenn alles erfolgreich getestet wurde und NIX läuft, das alte MoBo einbaun, testen ob es dann wieder geht.

    Mfg
     
  12. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    beim austausch des motherboards sollte in der regel auch eine neuinstallation des betriebssystems erfolgen.
    bist du beim gleichen chipsatz gebieben, könnte es eventuell funktionieren.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen