1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC hängt sich dauernd auf, hiiiilfe

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DMe3, 7. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DMe3

    DMe3 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    44
    tag leute hab hier ein dickes problem:

    hab mir jetzt zum geburtstag nen neuen rechner zusammengebastelt, der die ersten zwei wochen problemlos lief. doch dann bin ich auf die idee gekommen meine ram-timings zu senken, da mir aufgefallen war, dass diese für meinen speicher (corsair) viel zu hoch waren (3-3-4-8). hab die dann halt auf 2-3-2-5 runtergesetzt, womit der rechner auch zwei tage lang ohne probs lief, doch dann hing er sich komplett auf sodass ich gezwungen war windoof neu zu instalieren. das neuinstalieren hat jedoch nix gebracht und somit hab ich memtest 86 durchlaufen lassen, wobei ich feststellen musste, dass mein corsair speicher im ar*** war. nun ist der speicher unterwegs zu corsair und ich bekomme neuen von denen....
    da ich aber nun weiter zocken wollte habe ich billigram(OEM 266Mhz) in meinen rechener eingebaut, welcher 100% ok ist.
    doch das problem jetzt ist, dass ich keine progs mehr instalieren kann bzw. die instalation bis zu 10 mal neustarten muss bis sie erfolgreich verläuft, da der rehcner sich dauernd aufhängt. das einfrieren kommt aber nur beim instalieren von neuen dateien. der 3dmark 2003 läuft hingegen ohne probleme durch und wenn ich im i-net surfe passiert auch nix.
    woran kann mein problem nun liegen bzw. was ist jetzt defekt???

    p.s. hab windoof nun das 4 mal neuinstaliert

    mein system:

    cpu: amd athlon 64 3200 mit aerocool gt-1000 kühler
    ram: oem 512 mb pc2100
    board: abit an8 nforce 4
    gpu: ati radeon x850xt
    hdd: seagate barracuda 7200 rpm 40gb
    nt: fortron 431 watt
    bs: win xp prof sp1
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Dein Ersatz-RAM ist natürlich viel zu langsam! Normalerweise wird das Sytem dadurch "nur" sehr ausgebremst, kann aber auch instabil werden oder die Segel komplett streichen! Warte also bis du wieder passenden RAM hast (PC400).
    In der Zwischenzeit gib mal die Netzteildaten (Aufkleber), Spannungen und Temperaturen im System (Speedfan/Everest)!
     
  3. DMe3

    DMe3 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    44
    die temps sind vollkommen in ordnung(vollkupferkühler mit 6 heatpipes an der cpu, sowie zwei 120-er gehäuselüfter) und die amperewerte könnten auch nicht besser sein:
    +3,3V:38A
    +5V:44A
    +12V:20A
    -5V:2A
    -12V:1A
    -5Vsb:2.2A
    also ich miene überhitzung oder zu wenig saft kann man auf jeden fall als ursache ausschließen...
    das der billigram zu langsam ist, ist mir schon bewusst, nur frag ich mich wieso so aufwendige anwendungen wie der 3d mark, oder das converten von filmen problemlos über die bühne laufen aber so gammelige instalationen, selbst die von mozilla sich immer aufhängen :confused:
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Da du nichts für Image-Software übrig hast installierst du halt neu, bleibst du in Übung. Aber bitte formatieren und nicht drüberinstallieren. Das mit Mozilla kann auch an einem beschädigten Mozilla-Profil liegen, ist ein altes Problem bei den Jungs... deren Setup ist nicht in der Lage das richtig zu erkennen und zu reparieren.

    Wolfgang77
     
  5. DMe3

    DMe3 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    44
    hab die platte bisher bei jeder installation formatiert und das mit mozilla war nur ein beispiel, den 3d mark musste ich auch 5 mal instalieren bis der richtig drauf war, direct X9.0c z.b. 2 mal, meinen graka treiber hab ich immer noch nicht richtig drauf(komme nicht in die einstellungen) usw.
     
  6. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Ich würde im BIOS die Timings auf "by SPD" stellen, bzw. wenn das BIOS das hat auf "Auto".
     
  7. DMe3

    DMe3 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    44
    is schon gemacht, geht trotzdem nicht
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    also noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag... ich fasse nochmal zusammen:

    Der Rechner ist stabil gelaufen bis du angefangen hast am BIOS zu drehen (Timings RAM auf schneller gestellt usw.), danach ging nichts mehr, weder mit dem alten noch mit dem neuen RAM.

    Hast du zwischenzeitlich die BIOS-Default Einstellungen nochmal geladen..??

    Wolfgang77
     
  9. DMe3

    DMe3 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    44
    juhu alles wieder ok, hab die kiste wieder flott bekommen :jump:
    schuld war ein umgeknickter pin im ersten ide anschluss
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen