1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

pc hängt sich einfach so auf!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von oberloser, 29. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. oberloser

    oberloser Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    23
    der pc eines freundes hängt sich einfach so auf(der bildschirm friert ein)! während des bootvorgangs aber auch während windows läuft! weiß jemand rat?
    Ich muesste bloß wissen an was es liegen könnte! festplatte,netzteil,... . das problem ist ganz plötzlich wie aus dem nichts aufgetaucht!

    er hat einen athlon 1333 ein elitegroup mainboard mit via chipsatz
    512 mb markenram 300 watt netzteil ne asus V7700 (geforce 2 Ti)
    Ne ibm festplatte mit 7200 umd/min!

    ich hoffe jemand kann mir helfen
     
  2. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Liegt wohl entweder am Netzteil oder an den Grafikkarten-Treibern. Bei der Grafikkarte die original Asus-Treiber verwenden, nicht die NVidia-Treiber.
     
  3. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Was ist noch in dem Rechner?

    Gibt mehrere Möglichkeiten - zu wenig Saft (300 Watt bei nem XP und ner GeForce 2 ist schon Untergrenze wenn noch mehr im Rechner ist außer einer Platte un einem DVD). Lösung: Ein neues Netzteil - 400 Watt und 30 A an 3.3 V

    Könnte auch ein IRQ-Konflikt sein, zum Beispiel Soundkarte in einem PCI-Slot der sich nen IRQ mit dem AGP-Slot shared. Mögliche Lösung: Im Handbuch oder beim Hersteller des Boards nachsehen welche Slotzs sich IRQs sharen - Netzwerkkarte und AGP-Port sind ok, Soundkarte und AGP-Port kann schon wieder arge Probs machen.

    Speicher kann auch sein - mögliche Lösung als Test - RAm aus nem Rchner eines anderen Bekannten testweise einsetzen.
     
  4. HaSh

    HaSh ROM

    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    4
    wahrscheinlich scheiß via chipsatz.
    hab auch nen neuen computer und rießen probleme.
    werde versuchen ihn zurückzugeben und mir einen intel-proz mit intel-board zukaufen.

    könnte aber auch am schlechten board oder an der festplatte liegen.
    die neue ibm serie soll ja sehr schlecht sein.
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich sehe da 3 mögliche Ursachen:

    1. Das Netzteil ist trotz 300 Watt zu schwach (es müsste bei 3,3 V mindesten 20 Ampère haben).

    2. RAM-Riegel defekt. Du kannst den/die Riegel testen mit ctRAMtst (download unter http://www.heise.de/ct/ftp/)

    3. Adresskonflikte in der Systemkonfiguration (z.B. IRQ)

    Ich würde mal zuerst das System auf Adresskonflikte absuchen, dann das RAM testen; und dann schlussendlich mal das Netzteil probeweise austauschen (falls es weniger als 20 A bei 3,3 V liefert).

    Meines Erachtens ist es fast ausgeschlossen, dass das Problem am VIA Chipsatz liegt. Was ich allerdings empfehlen würde, ist den 4in1-Treiber mindestens 4.29 oder grösser zu verwenden.

    Gruss, guten Rutsch + viel Erfolg!

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen