1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pc kaputt - bootet nicht

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von koi2k, 20. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. koi2k

    koi2k ROM

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    ich habe seit gut einer Woche ein riesen Problem und weiss mir leider nicht mehr zu helfen.
    Zur Vorgeschichte :
    Mein Pc lief ohne größere Probleme. Ich hatte den Pc angelassen ( Windows) und war für 10 min weg. Nach der Zeit kam ich zurück und es sah aus, als wäre er im Standby-Modus, aus dem er allerdings nicht mehr herauskam. Ab dem Zeitpunkt ließ er sich nicht mehr booten. Kein "Beep" und der Monitor blieb schwarz.Lüfter+Festplatte liefen.
    Pc: ehemals Athlon Xp 2600+ t-bred,1024 Mb 400er ram,Gefroce 6800Le,550watt netzteil,cd-brenner + dvd laufwerk,1 120Gig Ide Platte.

    Daraufhin habe ich ein bisschen getestet.Ram, Graka, usw waren alle ok. Im Inet habe ich geschaut und Berichte von anderen Leute mit dem gleichen Prob gelesen. Es schien das Mainboard zu sein. Ich habe mir daraufhin ein gebrauchtes Asus A7n8x-E Deluxe gekauft. Hab also das Board getauscht, in der Hoffnung, dass nun wieder alles läuft. Aber war nix. Hab dann nochmal meine Cpu getestet. Die lief nicht in dem anderen PC, der Athlon Xp 2000+ meiner Freundin lief allerdings bei mir. Jetzt hab ich mir einen Athlon Xp 3200+ barton mit 400mhz FSB gekauft. Mit dem lief mein Rechner allerdings auch nicht!

    Mittlerweile bin ich schon echt verzweifelt und weiss auch langsam nciht mehr was ich noch testen soll. Es kommt immer noch kein Beep und es ist alles wie vorher.Mein MB unterstützt Xp-Cpu's bis 3200 und mit 400Fsb, also kein Prob.Getestet hab ich nun schon ein 300Watt und ein 450Watt Netzteil. Lustig is allerdings, dass der blöde 2000+ immer noch geht. Da beept er und bootet auch weitgehend. Bis zum Windowsscreen. Da gehen dann allerdings Maus und Tastatur nicht mehr.

    Ich find den Fehler einfach nicht. Wer kann mir da helfen?
    Erst dachte ich das MB, dann die Cpu, jetzt das Netzteil?!?

    War das alte MB kaputt und ich habe mir ein neues kaputtes gekauft?Ist die CPU defekt?


    Schöne Grüße
    Flo
     
  2. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem:
    Da hat mir ein defektes Netzteil zwei Board's geschrottet.
    Mußte mir ein NT und MB holen, dann ging wieder alles.
    Hab dabei auch festgestellt, dass die CPU total unempfindlich ist und doch einiges verkraftet.

    Mfg
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    550 Watt Netzteil.. das riecht verdächtig nach noname Billigprodukt... Hersteller, Typbezeichnung ??

    Bevor du dir jetzt wieder ein neues Mainboard anschaffst und schrottest lasse das Netzteil einmal weg wenn es so ein eBay-Teil für 30 Euro ist. BIOS-Reset hast du einmal gemacht ?
     
  4. koi2k

    koi2k ROM

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Hi,
    danke für die schnellen Antworten.

    @Falcon
    Wie hast du denn rausgefunden, dass es das NT war?

    @Woflgang
    Ja habe schon mehrere Bios-Resets hinter mir.So ziemlich nach jeder Änderung, die ich getestet habe, andere Cpu's, usw.
    Ja das war eindeutig ein Billignetzteil von einer Nonamefirma. Hat damals 50 € gekostet.
    Ich verstehe nun nur noch nicht, wieso er ansatzweise bootet, wenn ich ne andere cpu einbaue? Ist das neue Asusboard nun definitiv am *****? Wie genau geht denn das Board durch ein NT kaputt?

    Schöne Grüße
    Flo
     
  5. @ndi

    @ndi Megabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.302
    :eek:
    dafür bekommst du schon ein markennetzteil (z.b. eins von Tagan bekomst du schon ab 50€...)
    ein anderes eingebaut?
     
  6. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Ganz einfach, hab mir zuerst ein neues MB und ne neue CPU geholt, eingebaut, nach kurzer Zeit das gleiche Problem: Nichts geht mehr.

    Nochmal ein MB geholt, neues NT geholt, alte CPU wieder aufs Board, getestet: Funktioniert seitdem wunderbar.

    Also hab ich schlussgefolgert, dass das NT meine Boards zerstört hat.

    Mfg
     
  7. koi2k

    koi2k ROM

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Hi,

    @ Falcon

    Wie kannst du dir erklären, dass das system mit der anderen cpu noch ansatzweise hochfährt?
    Werde morgen nochmal alle Teile testen. Ein kumpel von mir hat genau das gleiche board, da kann er die cpu mal testen. Hab nämlich schon 200 € ausgegeben und es läuft immernoch nichts. Deshalb will ich nochmal warten bevor ich mir eine neues MB kaufe, obwohl es sich plausibel anhört, was du schreibst.


    Grüße
    Flo
     
  8. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Bei mir gingen die Boards wenigstens noch auf Garantie.
    Aber die CPU mußte ich mir teuer erkaufen (das NT natürlich auch).

    Schwer zu sagen was bei dir das Problem verursacht.

    Mfg
     
  9. Flo91

    Flo91 Byte

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    89
    Hast du schon den Clear Cmos Jumper für 10 Sekunden herausgenommen und dann wieder eingesetzt?
     
  10. koi2k

    koi2k ROM

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Also heute werde ich nochmal ausgibig testen.Jede einzelene Komponente. Dann sortier ich die kaputten aus. Langsam wirds dann auch schwer gescheite Sockel A boards zu finden ;)

    @ Flo
    Jap Bios hab ich schon ein paar mal resetet, hat aber keinen Erfolg gebracht :|


    Gruß
    Flo
     
  11. Trios

    Trios Byte

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    112
    das ASUS A7N8X-E Deluxe ist ein ausgezeichnetes Sockel "A" Board und ist für den 3200er Barton wie geschaffen. Du solltest aber unbedingt darauf achten, dass die +5V Spannung des Netzteils hinreichend stabil ist. Die weit verbreitete Meinung, dass sogenannte billige No-Name Netzteile nichts taugen, möge durchaus zugetroffen haben, bis es LC-Power (China) gab. Ich habe mal ein LC Power Silent Giant 6550 G Version 2, 550 W gegen verschiedene Marken antreten lassen und Extremtests unterzogen. Nuja, seitdem benutze ich LC-Power in all meinen Rechnern.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen