1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC kaputt - nix geht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von jonny_b, 19. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Hi

    Ich hab n Problem mit meinem PC.
    Und zwar ist es n Aldi-PC von November 2002, hier sind die Daten:
    http://www.pcent.de/aldifan/0211aldipc.htm

    Als ich ihn heute anschalten wollte, ging überhaupt nix.
    Ich hab dann mal genauer hingehört und hab so n komisches klacken aus dem Inneren gehört, also hab ich ihn mal aufgeschraubt.
    Da sah erst mal alles ganz normal aus (ich kenn mich aber da net so gut aus). Als ich in dann mal an den Strom gehängt hab gingen die Lüfter vom Netzteil, vom Prozessor und von der Grafikkarte an, aber beim Versuch ihn einzuschalten ging wieder nix.
    Das klacken kommt vielleicht daher dass er kurz Strom zieht, dann aber wieder ausgeht.
    Die Lüfter laufen die ganze Zeit wenn er am Strom hängt.

    Hab ihn schon mal n bisschen sauber gemacht, das hilft aber net.
    Hab den Verdacht dass es am Netzteil liegt, aber dann würden die Lüfter ja auch kein Saft bekommen...

    weiss jemand was das sein könnte??? :confused: :heul: :heul: :heul:
     
  2. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Kann schon gut möglich sein, das das Netzteil Kaputt ist. Leih dir am besten ein anderes von einem Kumpel aus um zu testen, ob es tatsächlich am Nt liegt. Währe ärgerlich, wenn man sich gleich ein neues kauft und der Fehler ein anderer ist.

    Alle kabel und Steckverbindungen wurden überprüft (auch PCI / AGP) ?
    Sind aufgeblähte Elko`s auf dem Mainboard zu finden ?
    Gibt das Mainboard irgentwelche Biepzeichen von sich ?


    Gruß Red
     
  3. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    also die Steckverbindungen hab ich noch net überprüft. Ich kenn mich da auch wie gesagt net so gut aus. Werd ich mir gleich nochmal anschauen.
    Geräusche kommen nicht vom Mainboard, und was Elkos sind müsstest du mir mal etwas genauer erklären :nixwissen

    Muss ich das NT aufschrauben um es auszubauen? Die Kabel kommen nämlich alle in einem Strang aus dem Teil raus, also da ist kein Stecker den ich einfach abziehen könnte :confused:
     
  4. nimrod2k

    nimrod2k ROM

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    5
    Netzteil ist möglich. Es kann aber auch vielen anderen Komponenten liegen.....
    Am besten tauschst du eine Komponente nach der anderen aus und versuchts dann den rechner zu starten. wenn es dann nicht geht mit der der nächsten komponente weiterprobieren. Kann am Netzteil, Mainboard, RAM, CPU usw liegen.
    Wenn du keinen Zweitrechner mit entsprechenden Komponenten hast, musst du halt mal nen Kumpel fragen.

    Gruß nimrod
     
  5. nimrod2k

    nimrod2k ROM

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    5
    Elkos sind Elektrolytkondensatoren. Die sind Zylinderförmig und haben meist einen Durchmesser von 2 - 7 mm. Rund um die CPU sitzen einige.
     
  6. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    also Elkos sind kleine, elektrische Bauteile, die aussehen wie .. ... wie ... *wie beschreibt man die dinger man besten *
    na ja .. meistens rund, durchmesser ~ 0,5 - 1 Cm und ca. 2-3 Cm hoch.
    [​IMG]

    und die Stecker solltest du an deinem Main-Board abziehen, nicht am/im Netzteil.
    Dann kannst du das Neue Netzteil danebenlegen.
     
  7. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
  8. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    ok dann werd ich mal versuchen von irgendwem n Netzteil aufzutreiben...

    aber nochmal die Frage:
    Muss ich das NT aufschrauben um es auszubauen? Die Kabel kommen nämlich alle in einem Strang aus dem Teil raus, also da ist kein Stecker den ich einfach abziehen könnte
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nö....

    Am anderen Ende der vielen vielen Kabel sind viele viele Stecker, die Du alle abziehen mußt.

    Bitte Vorsicht beim Mainboard! Nichts durchbrechen (Gabs auch schon!)

    MfG Raberti
     
  10. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
  11. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Das komische Klacken kommt meistens aus der Festplatte nach dem Einschalten, wenn das BIOS diese ausliest und den Schreib-/Lesearm freigibt. Wenn da nun was klemmt, wird die Festplatte nicht aktiviert und der Rechner startet nicht. Mal per Diskette oder CD booten und nach der Festplatte schauen, ob sie als Laufwerk verfügbar ist.
    Gruß Eljot
     
  12. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Also ich hatte jetzt mal das Netzteil vom Nachbar drinne und mit dem liefs alles wunderbar.
    Jetzt brauch ich also n neues Netzteil, aber ich bin kein Experte auf dem Gebiet :)

    also hier nochmal mein System:

    http://www.pcent.de/aldifan/0211aldipc.htm

    Was brauche ich da ungefähr für ein Teil??

    Ich hab schon mal bei Alternate geguckt und hab das hier gefunden:
    http://www1.alternate.de/html/shop/productDetails.html?showTechData=true&artno=TN3N02&#tecData

    Wenn ihr noch n paar andere Vorschläge habt immer her damit :)
     
  13. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wenn Du ein paar Reserven haben willst, dann steck ein Netzteil rein, was mindestens 420W bringt.
    Dein Prozessor: Intel P4 mit 2,66GHz

    An dem von Dir ausgewählten NT ist schon mal positiv, daß es einen 120mm-Lüfter hat, der leisere Betriebsgeräusche erwarten läßt. Viel billiger darf es übrigens nicht werden. Ich hab hier für eine Kiste ein 39€-Netzteil, das angeblich 550W bringen soll: Die Aufteilung auf die einzelnen Spannungen ist allerdings völlig untauglich, es gibt immer wieder mal Ausfälle.

    Nachtrag:
    Vielleicht wär ja
    das hier was für Dich. Oder dieses Enermax 460W

    MfG Raberti
     
  14. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    so mein neues Netzteil ist heute gekommen.
    Habs gleich eingebaut, und der PC hat ganz normal gebootet.

    Aber als er dann auf der Windowsoberfläche war hat er auf einmal wieder nen Neustart gemacht, und so geht das die ganze Zeit...

    Woran kann da liegen?? Ich hoffe nocht dass das neue Netzteil zu wenig leistung hat.
    Hier sin die Werte:

    350 Watt
    +3,3V -> 22,0A
    +5V -> 21,0V
    +12V 1DC -> 10,0A
    +12V 2DC -> 15A
    -12V -> 0,3A
    55Vsb -> 2,0A

    hier nochmal zum vergleich die vom alten Netzteil mit dem liefs bestens:

    250W
    +3,3V -> 14,0A
    +5V -> 25A
    +12V 8,0V
    -12V -> 0,8A
    5Vsb -> 2,0A

    kann es sein dass es nur an der Stelle +5V -> 21,0 bzw. beim alten 25,0A liegt???

    oder kann es sein dass ich nen Stecker vergessen hab und dieser Fehler tritt auf???
     
  15. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    achso ja hatte anz vergessen zu erwähnen, dass ich noch nen neuen Arbeitsspeicher dazu gemacht hab (256MB)
    vielleicht hats ja auch damit was zu tun???
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Die 5V-Leitung ist zwar relativ schwach, aber bei einem Pentium4 sind die 12V wichtiger. Ob Du einen Stecker vergssen hast, läßt sich aus der Ferne schlecht sagen, der 4polige hier:
    [​IMG]
    darf nicht vergessen werden.

    Geh mal beim Booten ins Bios und schau nach, ob dort irgendwo die Meßwerte für die einzelnen Spannungen zu finden sind ( "PC Health Status" o.ä.) und diese ungewöhnlich niedrig sind.

    Was für ein Netzteil ist es denn?

    Gruß, Magiceye
     
  17. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    also im Bios steht nix mit Health Status oder so.
    Och hab nur folgende Optionen:

    - Standart CMOS Features
    - Advanced BIOS Features
    - Advanced Chipset Features
    - Integrated Pripherals
    - Power Manangement Setup
    - PnP/PCI Configurations.

    und da stehn nirgendwo irgendwelche Meßwerte...

    Das Netzteil heisst AOpen AO350-12AHNF
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Na gut, ALDI-PC... da gibts eh nicht viel im Bios.

    Das Netzteil selber scheint noch zu neu als daß es irgendwo anders schon (negativ) aufgefallen wär. Aber da es ja mit dem Netzteil vom Nachbarn wunderbar lief - schick es zurück. Den zusätzlich RAM kannst Du ja testweise vorher mal rausnehmen, dann weißt Du ob er "stört".
    Nimm evtl. lieber ein "althergebrachtes" Netzteil, daß nur eine 12V-Schiene hat, das Aopen hat 2 und dementsprechend spart es wohl bei den anderen Spannungen (ein wenig zu viel?).
     
  19. jonny_b

    jonny_b Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    hab jetzt mal den speicher rausgenommen und jetzt läuft er...

    naja morgen mal testen ob ich den speicher noch verwenden kann ansonsten geht er wieder zurück

    THX 4 HELP
     
  20. pwittgruber

    pwittgruber ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    1
    Warum rufst du nicht die Hotline von Medion an ?
    Der Pc hat schliesslich 3 Jahre Garantie!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen