1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC - Kauf oder selbst zusammen bauen?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Scapa, 13. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Scapa

    Scapa Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    ich möchte mir demnächst einen neuen Computer kaufen, stehe aber unschlüssig vor der Entscheidung, ob man das System beim Händler kaufen oder doch lieber mal das "Wagnis" des Zusammenbau\'s zu Hause eingehen sollte.
    Bisher hab ich nur RAM gewechselt und Karten ein- und ausgebaut. Nach dem Lesen mehrerer Guides im Netz erscheint es mir aber eine lösbare Aufgabe zu sein, den PC zu Hause selbst zusammen zu bauen. Also Hardware zum Beispiel bei www.mindfactory.de bestellen und dann "Selbst-ist-der-Mann" spielen.
    Wie sind eure Erfahrungen, habt ihr Ratschläge, Tipps, Warnungen vor Fallen,...? Was gibt es zu beachten?

    MfG

    Scapa
     
  2. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    schau mal bei www.atelco.de rein, deren systeme werden von den pc zeitschriften auch immer gut bewertet, dort kannst du auch beides: einzelteile kaufen und pc auch mit deinen teilen zusammenbauen lassen. mit mindfactory usw können die preismässig zwar nicht muthalten, aber wenn du in der nähe einer filiale wohnst, hast du mehr service.
     
  3. Scapa

    Scapa Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Hatte ich es schon erwähnt? Ihr seid spitze! Danke für die vielen guten Infos.
    Was die Software anbelangt, so werde ich diese natürlich selbst aufspielen, unter anderem auch aus den genannten Gründen. Danke auch für den Hinwéis bezüglich BTO, werde ihn beachten bzw. wusste davon noch nichts. Als Gehäuse kommt sowieso nur ein Bigtower in meine 4 Wände (unter dem Schreibtisch ist mehr als genug Platz).
    Ob nun AMD oder Intel weiß ich noch nicht, denke aber auch da werd ich noch zu einem Ergebnis gelangen. Zum Teil auch dank anderer Beiträge hier.

    Wie gesagt, nochmals vielen Dank an alle! :-)

    MfG

    Scapa
     
  4. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Ich würde mir auch einen Rechner besorgen wo man sich sein Wunsch-Betriebssystem ohne Probleme selber auf den Rechner installieren kann. Die vorinstallierte Software von vielen Discountern hat echt so seine Tücken, und von Recovery-Systemen würde ich persönlich tunlichst die Finger davon lassen.
    Das gibt bei Erweiterungen das Rechners nur Probleme. Und wenn Sie die Software noch an den neuen Rechner anpassen (daß was Sie brauchen und wollen), was will man eigentlich noch mehr???

    Gruß Cheetah
     
  5. Scorylus

    Scorylus Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    175
    Also ich perönlich baue mir meinen Rechner lieber selber zusammen.

    Der Grund dafür ist, das ich meistens ganz bestimmte Teile haben möchte, die es in dieser Zusammensetztung halt nicht gibt.

    Man sollte sich halt nur vorher genau erkundigen, welche Teile sind gut, laufen diese so zusammen usw.

    Ein komplett system muss aber auch nicht schlecht sein, ich denke mal, das die zur Zeit angebotenen Rechner für "normale User" völlig ausreichend sind.

    Die gefahr beim selber Bau ist, das man schnell was kaputt machen kann.

    Man vergisst eine kleine Schraube im Gehäuse und schon ist das Mainboard hin, Man ist statisch aufgeladen, man braucht etwas zuviel Gewalt und es bricht etwas ab usw.

    Wenn du dich dafür entscheidest, solltest du am besten jemanden fragen, der soetwas schon einmal gemacht hat, ob er dir beim ersten mal hilft.

    Es geht auch allein, aber man sollte sich halt vorher gut informieren.

    Aber an deiner Frage sieht man ja das du das machst ;-)

    MfG Scorylus
    [Diese Nachricht wurde von Scorylus am 13.06.2003 | 11:07 geändert.]
     
  6. Scapa

    Scapa Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    s. Was die Komponenten meines Zukünftigen anbelangt, so bin ich noch dabei mich zu belesen bzw. zu sondieren. Um aber auf die Frage nach meinen Anforderungen zu antworten, sie liegen bei Spielen, Office und MP3\'s. Es sollte halt ein aktuelles System sein, aber doch über ein angemessenes Preis/Leistungsverhältnis verfügen. Ob AMD oder Intel? Im Moment noch unschlüssig, wobei Freunde zunehmend zu Intel zurück kehren.

    Danke nochmals für die Antworten bisher!
     
  7. BratHering

    BratHering Megabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    1.382
    ich empfehle dir dassystem bei www.dell.de zu kaufen, hab ich schon oft gemacht, dort kann man sich das system nach vorgaben zusammenstellen und der vorteil dabei ist; es gibt keine hardware-unkompatibilitätetn und die leistung stimmt auch...
    ... und dass DELL angeblich teurer ist, halte ich für ein gerücht.....preis ist gut....

    DELLs systeme laufen imma stabil...

    mfg
    brathering
     
  8. chromax

    chromax Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    141
    Vorteil PC-Kauf: Man bekommt ein komplett konfiguriertes System (mit Garantieleistung), und teilweise auch gewisse Komponenten "etwas günstiger" (durch vertragl. Regelungen beim Händer --> Microsoft-Rechner, etc.).

    Nachteil PC-Kauf: Die meisten Systeme sind Angebote - also mit günstigem Preis, was aber bedeutet, das irgendwo gespart wurde (und das kauft man dann nach, und gibt letztendlich doch mehr Geld aus).

    Vorteil Eigenbau: Man kann sich sein Wunschsystem haargenau zusammenstellen.
    ABER: Ein Eigenbau erfordert auch Fachwissen. Man muß genau beachten, welche Hardware miteinander kooperiert und funktioniert, und genau wissen, wie man diese verbaut. Am besten ist es, wenn man sich genaue Infos zu den Hardware-Komponenten beschafft. Das fängt beim Mainboard an: Anschlüsse, Kompatibilität mit anderen Komponenten (Prozessoren, RAM, Steckplätze für Karten etc.).

    Ich denke mal, am allerwichtigsten ist allerdings, sich zu überlegen, wofür man den Rechner einsetzen will, damit man sich nicht zu wenig oder auch zu viel "Leistung" zusammenbaut.
     
  9. Chris3k

    Chris3k Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    421
    hi du!

    hiermit hast du eine "amd ist besser als intel" diskussion ausgelöst ;)

    schreibe doch am besten mal ein paar vorstellungen deines neuen systems hier in den thread. Office/Spieleanwendungen? Definitiv Intel/AMD? Max. Preis usw...

    Das Zusammenbauen ist, wie du schon bemerkt hast, im Internet auf etlichen Seiten detailliert beschrieben u. sollte mit ein klitzekleinwenig handwerklichen geschick (wenn du schrauben drehen kannst) gelingen...

    gruß
    Chris

    [Diese Nachricht wurde von Chris3k am 13.06.2003 | 10:38 geändert.]
     
  10. goemichel

    goemichel Guest

    Hi,

    viele Online-Shops bieten auch ein BTO(Build-to-Order)-Programm, wo du dir deine Wunschkomponenten - soweit sie denn zusammenpassen - zusammenstellen, zusammenbauen und überprüfenlassen kannst. Eine sehr bequeme Sache. Und auchnicht wesentlich teurer als sich aus dem ganzen Netz die Einzelkomponenten zusammenzusuchen.

    grüße, michel
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Als Gamer würde ich Dir eher zu AMD raten. Gründe: auf der einen Seite bietet AMD mehr Game-Performance, auf der anderen Seite ist Intel wiederum deutlich teurer (es gab mal eine Zeit, wo die Preise quasi gleich waren).

    Eine gute Zusammenstellung findest Du hier: http://www.8ung.at/iwannaknow/dreampc.htm

    Achte darauf, ein gutes Netzteil mit guten Ampèrewerten zu nehmen:
    min. 20 A bei 3,3 Volt
    min. 30 A bei 5 Volt
    min. 15 A bei 12 Volt
    Kauf\' Dir ebenfalls zwei Gehäuselüfter (z.B. Papst 8412NGL) und baue einen vorne unten, frische Luft ansaugend, sowie einen hinten oben, verbrauchte Luft herauspustend, ein. Auch empfehle ich Dir, einen Bigtower zu nehmen; ev. einen sehr geräumigen Midtower wie das Chieftec CS-601 (oder der neuen BX-Serie).

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen