PC Kauf ohne Windows Lizenz?!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von chrissis, 12. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrissis

    chrissis Byte

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    ich kauf in nächster Zeit ein Notebook. Mich würde interessieren ob die Händler dazu verpflichtet sind die Windows Lizenzen zurückzunehmen.
    Ich meine ich hab mal einen c't Artikel dazu gelesen. Die Händler die ich darauf angesprochen hab, nehmen es aber nicht zurück.

    Weiß jemand dazu etwas?

    Gruß,
    chrissis
     
  2. D@nger

    D@nger Byte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Hi,

    natürlich !!!
    Die Händler dürfen dir erst garkeine Raubkopie geben.
     
  3. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    @ D@nger ich glaub, du hast das falsch verstanden...
    Es geht nicht um RAubkopien, sondern, dass chrissis kein Windows mitkaufen will...
    IMHO geht dass nicht (bzw. nur mit Kulanz), wenn du einmal was gekauft hast, was funktioniert, kannst du nicht einfach Teile wieder zurückgeben...
     
  4. chrissis

    chrissis Byte

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    16
    Es ist keine Raubkopie! ich möchte nur kein Windows mit meinem Computer erwerben.

    Dann muß ich es auf Kulanz versuchen.

    Wie verhält es sich wenn ich die Windows Lizenzbestimmungen nicht akzeptiere, dann müssen die Händler es ja zurücknehmen, oder?
     
  5. reinie

    reinie Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    197
    Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass dies nicht im ermessen der Händler liegt. Die Notebook Hersteller schnüren i.d.R. diese Bundle aus Notebook, OS, Software, etc.
    Das Betriebssystem welches dann dabei liegt ist dann eine OEM Version, die rein rechtlich dann 'nur' auf dem gekauften Rechner installiert werden darf. Teilweise ist dies auch nur möglich.
    Es ist möglich, dass Du bei Atelco ein Notebook ohne OS bekommst. Zumindest bieten die Ihre Rechner häufiger ohne OS an. Nur ob das dann günstiger??? Keine Ahnung.
    Würde mir aber mal die Frage stellen, ob Du wirklich ein Notebook brauchst? Viel auf Reise?
    Ein Vergleichbarer PC ist meist schon für die Hälfte zu haben und wenn Du Ihn selber baust meist noch günstiger. Und ein OS brauchst Du dann nicht zu nehmen.
     
  6. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Jup, mein Vorredner hat recht. Die Windows Versionen werden bei den A-Brand Geräte grundsätzlich vom Hersteller vorinstalliert und lassen sich nicht aus dem Gerätepreis rausrechnen.

    Ander bei manchen B-Brand anbietern, wie Gericom oder Bullman.

    Wenn man dort direkt (Online) kauft, kann man einige Geräte ohch ohne OS ordern.

    Gericom
    Bullman

    Es gibt aber sicher auch noch andere als nur diese beiden.

    Bei Herstellern wie Toshiba, Acer, IBM, HP, Siemens etc. hast Du ha kaum eine chance.

    gruß
    andy33
     
  7. chrissis

    chrissis Byte

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    16
    @reinie jap muss ein Notebook sein, Desktop PCs sind etwas zu groß für Vorlesung an Unis ;)

    Mein Favorit ist bis jetzt das Acer TravelMate 4002 WLMi.

    Ich hatte mir halt erhofft durch die Rückgabe der Lizenz so ca. 50€ einzusparen und dafür ein Debian zu installiere.

    Hab noch ein wenig geggogelt und wenn ich es richtig verstanden kann man laut BGH die Lizenz aufjedenfall weiterverkaufen egal welche Windows Version man erworben hat. Microsoft sieht das nicht so gern. Die Möglichkeit die Lizenz weiter zuverkaufen besteht aber nur in Deutschland, da man dort auch wirklich rechtmäßiger Eigentümer der Lizenz ist.

    Korregiert mich wenn ich das falsch verstanden hab.
     
  8. reinie

    reinie Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    197
    @ chrissis: Da muss ich Dir natürlich recht geben. Einen Desktop PC mit in die UNI nehmen ist nicht so günstig.
    Acer ist meiner Meinung nach eine gute Wahl. Acer hat ab und an Studi Angebote. Die erstatten Dir als Student dann einen Teil des Kaufpreises.
    Rechtlich kenne ich mich da nicht so gut aus. Ich habe nur selber schon die Erfahrung gemacht, dass ich das mitgelieferte Windoof nur auf dem gekauften Rechner installieren konnte. Es ist möglich, dass das OS bei der Installation eine BIOS Abfrage durchführt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen