1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC-Kühlung / GF3 Ti200 PASSIV gekühlt! Im Leerlauf sehr heiß

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von AcJoker, 21. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Hi,

    ich mache zwar kein OC aber ich denke das Problem past hier am besten rein.

    Ich habe einen etwas älteren ALDI PC mit P4 1,8 GHz.
    Hier die Daten zur CPU

    Nun ist es so das ich den Lüfter vom Kühler gewechselt habe. 60mm waren drauf nun ist ein Arctic Fan TC 3 (80mm) drauf und das Gehäuse hat hinten auch noch zusätzlich einen solchen Lüfter bekommen.

    Im Ruhezustand bei Raumtemperatur 23-25°C hat die CPU rund 35°C.
    Wenn ich nun aber mit Nero eine VCD o.ä. brennen will so liest Nero ja erst mal das MPEG Video ein, das braucht 100% Leistung und dauert etwas. Wenn nun die Temp der CPU ca. 44°C (Gemessen mit nem Thermometer am Kühler) dann springt mein Netzteillüfter an bzw. er dreht extrem hoch und wird somit laut.
    Ist so etwas normal? OK die CPU leistet fast 90W aber wieso kommt dann das NT so schnell in den Regelbereich das es hoch dreht wenn die CPU ansich halt eher heiß läuft als andere?
    Wie wäre der PC denn im normalzustand mit so einer Arbeit klar gekommen? Hatte ihn nur ganz kurz original laufen weil er zu laut war.

    Ach so, der CPU Lüfter dreht im Leerlauf bei 35°C CPU Temp run 1700U/Min. (Max. könnte er 1900U/Min.)

    Ich kann mir nicht vorstellen das der PC nach dem "Umbau" jetzt heißer wird als vorher.
    Festplatte wird auch nicht warm (Samsung 120GB 7200U/Min.)
    Und auch sonst ist da nichtd drin was heißt wird.

    Die GraKa (GF3 Ti200 ) ist pasiv gekühlt ist im Leerllauf so heiß das ich sie nicht anfassen kann.
    Das kann doch auch nicht richtig sein, oder?
    Hab ganz normal 1024x756 @ 85Hz bei 32 Bit.

    Wo liegt denn da der Fehler im System? :aua: :heul:

    Luft kann er von vorne sehr gut rein saugen, beim rausblasen wird es zwar etwas eng aber das sollte eigentlich auch nicht sooooo eng sein das er deswegen zu warm läuft.

    Also Fragen über Fragen.
    Hoffe mir kann da jemand helfen. Danke.
     
  2. mario999

    mario999 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    720
    Naja vielleicht gibts trotzdem einen Hitzestau auch wenn du Geäuselüfter hast. Kannst du mal ein Bild davon machen? Bei ner passiven Graka ist das natürlich immer so eine Sache...
     
  3. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Bild kann ich später mal rein stellen.

    Aber eigentlich ist der PC ganz normal gebaut. Midi Tower, so ca 40 cm hoch schätze ich. DVD Brenner + DVD Laufwerk sind auch noch mit drin.
    Vorne unten kommt die Luft rein und das total ungehindert.
    Und hinten oben geht sie durch Netzteil bzw. Gehäuzselüfter wieder raus.
    Der 80er Lüfter auf der CPU ist mit einem 80>60 Adapter befestigt. und sitzt genau auf der höhe vom Gehäuselüfter und unter der Lüftungsöffnung vom Netzteil.
    Darum denke ich sollte das eigentlich ja auch passen. *hm*

    Die GraKa ist aber doch so original. Sollte sie dann nicht auch eine Dauerbelastung von 100% aushalten können?
    Ich frag mich sowieso warum die GraKa´s die Lüfter bzw. Kühler unten haben, oben würde die Luft doch viel besser abgegeben.
     
  4. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Hallom

    ich habe eine GF3 Ti200 die passiv gekühlt ist!
    Im Leerllauf wird sie aber schon so heiß das ich sie nicht anfassen kann.
    Das kann doch auch nicht richtig sein, oder?
    Hab ganz normal 1024x756 @ 85Hz bei 32 Bit.
    Wie heiß wird die erst wenn man die richtig vordert mit nem Spiel?!

    Könnte mir da vielleicht jemand etwas über die Betriebstemperaturen dieser Karte sagen? Danke.
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Hi!
    Grafikkarten halten Einiges aus. Wie ist denn Dein Gehäuse belüftet? Ein Lüfter in der Seitenwand auf Höhe der Graka wirkt manchmal Wunder...
    Und wie groß ist der Kühler auf der Karte?
    Du kannst sie ja spaßeshalber im normalen Windows-Betrieb runtertakten.

    Gruß, Andreas
     
  6. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Heiss ist relativ. Wie heiss ist sie denn? 60° sollte sie schon vertragen. Kannst du die Temperatur mittels Software auslesen?
    Zeigen sich den Grafikfehler? Insbesondere grüne Punkte/Streifen in Spielen? Wenn nicht, lass es so.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Wenn die CPU ordentlich arbeitet, wird auch das Netzteil gefordert und wird warm. Kann sein, daß sich mit der Zeit haufenweise stub festgesetzt hat, wodurch die Kühlung erschwert wird.
    Ich hatte mal einige Netzteile aufgeschraubt, ist erschreckend, wie es dort so aussehen kann... Davon rate ich Dir aber eher ab, sonst bekommst Du noch nen elektrischen Schlag, was selbst nach Trennung vom Stromnetz noch möglich ist.

    Edit: Ich habe Deine Threads mal zusammengefasst, da muß man sich die Infos nichtdoppelt suchen/erfragen.
     
  8. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Ach so, hatte mich schon gewundert warum die Threads weg sind.

    Ich hatte die Frage mit der GraKa extra ausgelagert da ich dachte das im GraKa Forum sicher eher jemand weiss wie heiß die Karte werden darf.

    Nun ja.

    Die GraKa wird wohl ihre 60°C haben da ich sie nicht mehr anfassen kann. 60-70°C ist meist so ein Wert den ein Mensch als heiß empfindet und nur kurz ertragen kann. Werde das bei zeiten evtl mal messen. Alle mir bekannten Programme zeigen leider die Temp der GraKa nicht an.
    Runtertakten für Office wäre ja ok. Aber ich wollte da mal was drauf spielen und da ist das dann nicht mehr sinnig. :-(
    Grafikfehler sind noch keine Aufgetretten, habe sie aber auch noch nie ausgelastet mit nem Spiel.
    60°C mag sie ja auch aushalten nur wenn das im Leerlauf schon so ist wird sie ja sicher bei Belastung noch heißer und dann hält sie das evtl. nicht mehr aus. Darum geht´s mir eigentlich.
    Wie groß der Kükler ist ist schwer zu sagen, müßte ich mal nach messen.
    Schätze so Max. 1/4 der Kartefläche mit ca. 5 mm langen Rippen im Abstand von ca 5 mm.
    Scheint mir recht klein.

    Das NT ist komplett sauber, hab ich auch schon sauber gemacht. Das die Kondensatoren auch noch Spannung haben wenn der Stecker ab ist war mir bekannt. *g
    Aber das das NT immer bei ca. 44°C anspringt wundert mich, ok die Temp im NT könnte genauso steigen wie an der CPU und die 44°C wären eher zufällig.
    Aber das die 40-50W da so viel ausmachen das der Lüfter anspringt?!

    Einen Lüfter in die Seite kann ich leider nicht einbauen, dafür ist aber ja schon einer hinten oben drin der die Luft raus befördert.
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Die wenigsten (älteren) Grafikkarten haben überhaupt einen Sensor zum Auslesen.
    60°C sind in meinem Augen noch voll im grünen Bereich.
    Lass mal 3DMark o.ä. eine Stunde durchlaufen, wenn dann keine Grafikfehler zu sehen sind, sollte die Temperatur kein Problem sein.

    Zum Runtertakten: Das geht doch per Software und läßt sich vorm Starten eines Spiels ja ins Gegenteil verkehren. Ich gebe aber zu, es wäre ein ziemlicher Aufwand, ständig hoch und runter zu takten, zumal nach einem Reboot meist alles wieder auf den Standardeinstellungen ist.

    Wegen dem Netzteil hab ich jetzt auch keine Idee, außer den Temperatursensor ausfindig zu machen und vielleicht ein wenig von der Hitzequelle (Kühlkörper) zu verlegen - die Gefahr einer Überhitzung (+Folgeschäden) wäre dann aber größer...
     
  10. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Der Aufwand ist sicher nicht das Problem. Denn wenn die GraKa im Leerlauf schon zu heiß wird und ich sie deshalb runter takte ist es quatsch die für ein Spiel wieder hoch oder sogar höher als normal takten. Dann wird sie ja erstrecht zu heiß.

    Hm, das der Fühler im NT vielleicht etwas zu nah an einem heißen Objekt steht könnte sein, evtl. beim Reinigen etwas verrutscht.

    3DMark '01 hab ich nun, aber nur einen durchgang laufen lassen.
    Die Stunde werde ich am WE mal testen. Werd dann noch mal berichten.
    Das ändern der Wiederholfrequenz und Farbtiefe auf 75Hz und 16 Bit brachte nur minimal Abkühlung, hatte mal vermutet das die GraKa einfach diese Einstellungen nicht mag und da heißer wird als sonst.
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Die 2D-Einstellungen (Auflösung, Farbtiefe) sollten eigentlich keinen Einfluß auf die Hitzeentwicklung der Karte haben.
    Außerdem weißt Du doch gar nicht, ob die ZU heiß wird. Wenn sie keine Grafikfehler erzeugt, wird sie es nämlich nicht, egal, ob man damit Wasser kochen kann.
    Der Fühler im Netzteil ist standardmäßig DIREKT an den Transistoren (zumindest in denen, die ich bisher von innen gesehen habe) und meist auch ordentlich befestigt, er kann also eher nicht zufällig dorthin gelangt sein.
     
  12. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    OK, so kenne ich es eigentlich auch mit den Fühlern im NT aber da ich mich nicht mehr erinnern kann wie das bei dem NT ist war das halt noch so ne Idee das der Fühler gewandert ist. *g

    Eigentlich sollten 2D der Karte generell nicht viel abverlangen so das sie gar nicht heiß wird. Aber vielleicht ist das auch wirklich nur ihre normale Arbeitstemperatur.
    Nur brennt sie ja nicht, also warten wir´s mal ab. *g
    Mal sehen was der 3DMark Dauertest ergibt.
     
  13. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Genau das glaube ich nämlich - das es die normale Arbeitstemperatur ist. Bin schon auf das Ergebnis des Dauertest´ gespannt.
     
  14. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    So. *g

    Also CPU unter Volllast und hoch drehhendem NT Lüfter liegt bei 44°C.
    Die GraKa wird zwar etwas wärmer aber der Unterschied zu "Leerlauf" ist nicht wirklich groß. D.h. egal ob Volllast oder Leerlauf die Karte hat fast die gleiche Temp..

    Also ist die GraKa und die CPU vollkommen ok so.
    ABER, und nun kommt´s, das NT ist am Limit. Denn bei Volllast braucht meine CPU auch viel mehr Strom und das schaft das 250W(!!) NT nicht und wird wohl zu heiß, dadurch springt dann der NT Lüfter an um das NT zu schützen.
    Komisch ist da nur das der PC ja original so ist, da hat ALDI dann wohl irgendwie mist gebaut, denn so etwas sollte doch eigentlich nicht passieren.
    Ausgetauscht wurde nur die Festplatte und der CD-Brenner gegen einen DVD-Brenner, aber sind da die Verbrauchswerte so unterschiedlich? Und von 256MB RAM auf 512 MB sollte auch kein NT überlasten.
    Naja werd da wohl evtl. mal ein neues billig NT kaufen das etwas mehr Leistung hat.
    Hatte zuerst überlegt gleich was zukunftssicheres zu kaufen. Aber die aktuellen NTs mit PCIe und S-ATA kosten ja mindestens 60€ wenn nicht sogar 160€. Das muß nun echt nicht sein. Glaub für die Zeit wo der PC noch lebt reicht auch ein einfaches für 20-30€. *g

    Ach so, die Spannungen sind aber trotz der Hitze immer Stabil in der Norm.
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Nee, also das Netzteil ist nicht überlastet, sondern allenfalls gut ausgelastet. Daß der Lüfter dabei schneller dreht, ist normal. Ich würde mir eher sorgen machen, wenn er sich gar nicht dreht.
    Die 250W-NT in den Aldi-Kisten sind meist von FSC und damit mehr wert also manche 350W-NoName-Gurke.
    Nebenbei sorgt das Netzteil auch noch für die Gehäuseentlüftung, da selten ein extra Gehäuselüfter verbaut ist - Deins "weiß" halt nicht, daß ein zusätzlicher Lüfter vorhanden ist :)
    Auch daß die Spannungen nicht einbrechen, wäre ein Zeichen dafür, daß das Netzteil nicht überlastet ist.
    Gute Netzteile gibts schon für 40-50€ (z.B. Tagan, was definitiv nicht hörbar ist, aber auch nicht zur Belüftung beiträgt), das sollte einem die Stabilität schon wert sein.
     
  16. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Hm, so hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    Wenn das NT, wie du sagst, nicht überlastet ist wäre vielleicht einfach ein anderer Lüfter eine Möglichkeit. Natürlich muß der neue genauso Leistungsfähig sein wie der Alte, eher stärker damit er schon in der 1. Stufe soviel Kühlung bringt das die 2. Stufe nicht anspringt.
    Jetzt wird das Gitter hinten aber schon richtig "heiß", hab mich schon etwas erschrocken als ich da mal hingepackt habe.
    Wo finde ich den im Netz Infos zu FSC?
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Sorry, meinte FSP, oder FortronSourcePower: www.fsp-group.com

    Definiere mal "heiß". Wenn man sich die Finger verbrennt, ist vielleicht doch was faul am Netzteil...
    Mein Tagan wird auch ordentlich warm, aber ich schätze es auf 35-40°C. Das sollte ein Netzteil locker aushalten.
     
  18. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Danke.
    Ich schätze mal das Gitter hat so 40-45°C, also in etwa so warm wie die CPU.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen