1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC läuft instabil

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Bumsknecht, 25. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bumsknecht

    Bumsknecht ROM

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1
    Stabilitätsprobleme

    Also,
    mein Problem sieht folgendermaßen aus:
    Der Rechner bleibt in verschiedenen Situationen hängen, stürzt dabei aber nicht unbedingt ab.So ist der Zugriff auf Festplatten und Laufwerke mit ACDSEE nicht mehr möglich, dass Programm zeigt keine Reaktionen mehr, das System läuft aber weiter. Grundsätzlich ist der Zugriff auf Laufwerke und Platten ohne Probleme möglich. Bei Spielen sieht dass dann anders aus: verrschieden sind die Reaktionen(auf das Problem) der Spiele und auch die Häufigkeit des Hängenbleibens variert scheinbar(unabhängig vom Spiel). So bleibt UT Classic, C&C Generals Stunde Null und D2 LoD hängen(keine Mausbewegung, keine Eingabe von Tastatur und kein CTRl + ALT + DEL möglich, aber Spielmusik oder Winamp im Hintergrund laufen korrekt weiter), aber nach etwa 20 - 80 Sekunden läuft alles Problemlos weiter. Dieses Verhalten tritt etwa alle 2-3 Stunden auf,das aber wie gesagt nicht konstant. Bemerkenswert ist dabei, dass die Festplattenaktivität dabei enorm ist, als ob große Datenmenge geschrieben oder gelesen werden würden bzw. mehrfach die gleichen Sektoren gelesen/beschrieben werden würden. Aktuellere Spiele wie Painkiller und NFS Underground 2 freezen(keinerlei Input möglich, Sound bleibt hängen und loopt im 1-Sekundenabstand) nach sehr kurzer Spielzeit immer wieder. Hier hilft dann nur der Reset Knopf. MoHAA und CoD freezen seltener, meistens bleiben sie hängen, der Prozess kann aber noch abgeschossen werden, dabei verstellen sich aber die Monitoreinstellungen (Gamma, Kontrast usw.) von Windows, ich nehme an, dass es dann die von CoD / MoHAA sind. Grade diese beiden Spiele bleiben im 5-Minuten Takt hängen und zeigen (nachdem ich den Windows Debugger gestoppt habe Speicherzugriffsfehler lesend und/oder schreibend.

    Mein System sieht zur Zeit so aus

    Athlon XP 2000+
    MSI K7T266 Pro 2
    2 x MCI Computer MDT512M PC400 CL2
    NVIDIA GeForce3 Ti 200
    Sound Blaster Live value
    Realtek RTL8139(A) PCI-Fast Ethernet-Adapter
    IBM/Hitachi IC35L080AVVA07-0 82,34 GB
    MAXTOR 4K060H3 60 GB
    HL-DT-ST DVDRAM GSA-4120B LG 12x DVD Brenner
    TOSHIBA DVD-ROM SD-M1712

    Alle Komponenten laufen seid 3 Jahren stabil(RAM ist 1/2 Jahr alt, auch ohne Probleme)

    OS: Windows 2000 Professional mit SP2
    Treiber:
    Grafikkartentreiber: (Omega [P] 1.5672)
    VIAHyperion 4in1 453
    DirectX 9.0c

    Allerdings habe ich dass System mehrfach neu aufgesetzt mit unterschiedlichen Treibern und DirectX Versionen:

    Detonator 66.93
    Detonator 61.77
    nvidia omega 15672_7z
    DirectX 8.1
    DirectX 9.0a
    DirectX 9.0b
    SP 4

    das hat das Problem nicht gelöst und ich habe Tools wie Everest 1.51 und sandra 2005.SR1 benutzt um Fehler im Gesammtsystem zu finden; leider ohne Erfolg. Da CoD und MoHAA Speicherzugriffsfehler anzeigten habe ich als nächstes mit Memtest den Arbeitspeicher insgesammt 5 mal durchgetestet - ohne das ein Fehler gefunden worden wäre.Deshalb habe ich RAM als Fehler Ursache zunächst ausgeschlossen und mich den Platten zugewand. Da grade die IBM Platte seid einiger Zeit laute mechanische Geräusche von sich gibt, habe ich diese in den Kreis dee Verdächtigen erhoben.Um ein Plattentest durchzuführen, habe ich das Tool Seatools Desktop zu benutzen versucht, leider hat der Rechner die Boot CD nicht angenommen(Start einer einfachen Dos Version und der sofortige Abbruch des Testprogramms), ebenso wenig wie Knoppix V3.7 (Dies konnte etwa 75% des Boot /Initialisierungsvorgangs durchführen hatte dann aber immense Lesefehler und konnte nicht weiter entpacken). Beide Boot CDs liefen jedoch auf 3 anderen Rechnern im Haushalt völlig fehlerfrei. Daher bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das Mothboard der Übeltäter sein könnte, ich sehe aber keine Möglichkeit, dass mit Programmen zu testen.

    Act of War Demo lieferte diese Fehlermeldung:

    Die Anweisung in "0x009f508a" verweist auf Speicher in "0x00000178". Der Vorgang
    "written" konnte nicht auf dem Speicher durchgeführt werden.

    Klicken Sie auf "OK", um das Programm zu beenden.
    Klicken Sie auf "Abbrechen", um das Programm zu debuggen.

    Call stack:
    :009F508A [actofwar.exe]
    :00A0726B [actofwar.exe]
    :00764C06 [actofwar.exe]
    :00B86053 [actofwar.exe]
    :00B866BE [actofwar.exe]
    :0062933E [actofwar.exe]
    :0062A7A2 [actofwar.exe]
    :00C57EA7 [actofwar.exe]
    :77E87D08 [kernel32.dll]

    Andre Spiele lieferten ähnliche Meldungen.
    Ach ja, das System ist nicht übertaktet worden, weder von der Hardware, vom Bios oder Software.

    Kennt jemand eine Lösung zum Problem?

    mfG Bumsi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen