1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC läuft sehr Instabil

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Voodoo82, 12. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Voodoo82

    Voodoo82 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    30
    Hallo

    Habe ein rießen Prob. mit meinem PC. Er hängt sich nach kurzer zeit immer wieder mal auf. Bei Spielen eigentlich immer.
    Weis nicht ob es evtl an einem Hitzeproblem liegt. Laut Bios hat die CPU ein Temp. von 39-43 Grad. Nach dem Motherboard Monitor aber eine Temp. von 127 Grad (was ich nicht unbedingt glauben kann).

    Bei Spielen und Multimediaanwendungen hängt sich der PC sehr oft auf und lässt sich nur über den Reset Schalter neu starten.

    Habe einen AMD 3000XP+
    M848A rev2.1 Board mit SIS746 Chip
    512 MB DDR400 RAM
    ATI Raedon 9600 Pro Graka

    hat einer ne idee wieso die Kiste sich immer wieder verabschiedet?

    Danke schonmal im vorraus
     
  2. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    So, jetzt habe ich was erstaunliches mitbekommen.
    scheinbar funktioniert mit knoppix alles einwandfrei.
    mit winxp prof wollte der pc fast gar nicht mehr! er ist mittlerweile immer kurz nachdem windows geladen wurde, abgeschmiert!
    dann kann es also doch an treibern liegen!?

    alex
     
  3. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    so, hat alles nichts gebracht, grafikkarte hat eigenen irq...null ergebnis!
    dann werd ich wohl mal ne neue grafikkarte ausprobieren.

    alex
     
  4. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    mir ist aufgefallen, dass die grafikkarte den gleichen irq nutzt wie meine netzwerkkarte.
    besser wäre es, wenn das nicht ist, oder!?
    kann mir jemand ein paar tipps geben, welchem slot ich welchen irq zuweisen soll?
    also, ich habe 5 pci-slots und 1 isa-slot. pci 1 und 5 nutzen wohl den gleichen irq.

    agp geforce mx 440
    pci 1 ist frei
    pci 2 ist mit soundblaster bestückt
    pci 3 mit ner wintv primio karte
    pci 4 mit ner ethernet-karte
    pci 5 ist frei
    isa hat noch ne alte netzwerkkarte

    wäre dankbar für tipps.

    cya
    alex
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi BadCommander,
    da hilft nur probieren. Der Fehler kommt wahrscheinlich von nem zu schwachen NT oder nem defekten Speicher - wobei damit auch der Speicher auf der Graka gemeint ist.
    Kannst auch mal mit nur 256MB RAM probieren, das spart ca. 10 Watt Leistung. Wenn das NT an der Grenze rumwerkelt, müßten dann die Freezes weniger werden.
    Ne andere Grka probieren, is sicher auch gut - nur kenn ich die Leistungsaufnahme einer Voodoo 3000 im Vergleich zu ner MX440 nicht. D.h., wenn die Voodoo weniger Saft braucht wie ne MX440 und Deine Voodoo ohne Probs läuft, heißt das dann nicht, daß die MX defekt ist. Wenn also ne andere graka, sollte die mindestens so viel Strom brauchen wie die MX, also MX440 oder größer. Bleibst Du da beim nVidia-Chip, funzen auch die bereits installierten Treiber der MX440. Vielleicht kannst Dir ja mal eine von nem Kumpel ausleihen.
    Grüße
    Gerd
     
  6. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Welches BS?

    Hast mal probeweise eine andere GraKa eingebaut?
     
  7. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    war ne voodoo 3 3000.
    system mehrmals plattgemacht!
    neueste treiber sind auch da!

    cu
    alex
     
  8. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Was hast denn vorher für eine GraKa drin gehabt?
    Die alten Treiber und Karte vorher restlos deinstalliert?
     
  9. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    hm...tritt so einf ehler eigentlich auch auf, wenn die grafikkarte ne macke hat?
    das ganze problem besteht nämlich ungefähr seitdem die geforce drin ist!

    alex
     
  10. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Darum würd ich mir keinen Kopf machen, CPU-Cool bietet ab und zu seltsame Werte. Ich hab z.B. 2,59V bei der 3,3V-Spannung und eine Temp1 von 5 Grad :), Temp3 is bei mir die Systemp. Du hast eben Vcore2 "leicht" daneben, vielleicht zeigt es bei Dir die Differenz zu Vcore1 an...

    Bei einem NT, welches die offiziellen Anforderungen von AMD nicht erfüllt, besteht natürlich immer der Verdacht, daß es an unerklärlichen Erscheinungen mit beteiligt ist, zumal die Dinger mit der Zeit schwächer werden. Ich würd mal ein anderes versuchen, welches auf der 12V-Schiene etwas mehr Dampf hat.

    Grüße
    Gerd
     
  11. BadCommander

    BadCommander Byte

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    53
    hallo ihr,
    ich hab genau das gleiche problem.
    der rechner friert einfach ein. mal nach 5min, mal nach nen paar stunden und mal gar nicht. es gibt kein erkennbares muster.
    das steckt drin:

    chaintech 7aja2e
    amd athlon xp 1600+
    384mb ram
    geforce 440 mx
    2 festplatten
    1 brenner
    1 dvd-laufwerk

    netzteil hat 300w
    bei +3.3V -> 20(30)A
    bei +5V -> 30(40)A
    bei +12V -> 10(12)A
    bei -5V -> 0.5A
    bei -12V -> 0.8A
    bei +5VSB -> 2A

    ich hab mal cpucool installiert. die werte sehen ganz gut aus. temperatur steigt nichma über 40grad.
    das einzige wo er meckert ist bei vcore 2! liegt nur bei 0.16V (+-0.01)! ist das ok? oder ist das netzteil zu schwach? oder womit hat das was zu tun?
    cpucool schreibt folgende zeile:

    18.02.2004 11:11:11; Temp1 23,7 °C; Temp2 32,0 °C; Temp3 34,0 °C; VCore 1 1,72 V; VCore 2 0,16 V !!!; 3,3 V 3,26 V; 5 V 4,98 V; 12 V 12,39 V; V Akku 255,0;

    cya
    alex
     
  12. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    @Voodoo82:
    Laß doch mal ein logfile über die Spannungen und die CPU-Temp mitlaufen und fahr die Kiste gegen die Wand. Ich weiß nicht, ob MBM das kann, wenn nicht, nimm CPUCool. Schau dann mal nach, wie hoch die CPU-Temp beim Absturz war und ob?s vielleicht Spannungsschwankungen kurz vor dem Absturz gegeben hat.
    Grüße
    Gerd
     
  13. Voodoo82

    Voodoo82 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    30
    Wieder was gelernt! :)

    und wenn der Speicher defekt ist kann es sein das er sich einfach aufhängt?
     
  14. Gamefreak2004

    Gamefreak2004 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    79
    Blue Screen kriegst du nur wenn adress fehler auftauchen wenn daten im Geschützten bereich darauf zugegriffen wird (Fehler 0E)
     
  15. Gamefreak2004

    Gamefreak2004 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    79
    Ne wenn der ram Down ist dann hängt der rechner ;)
     
  16. Voodoo82

    Voodoo82 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    30
    Momentan hab ich leider nur einen Speicherriegel!

    kommt bei einem Ram Problem nicht normalerweise wenigstens ein Bluescreen?
     
  17. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @Hamburgo

    wieso ist das kein Konfigurationsfehler? :D in good old Europe ist ja schließlich °C und nicht °F das Maß der Dinge
     
  18. Hamburgo

    Hamburgo Byte

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    19
    @Yorgos
    "was übrigens die 127°C Anzeige von MBM betrifft.............typischer Fall von Konfigurationsfehler."

    Warum Konfigurationsfehler ?

    Ich denke eher, dass es sich ganz einfach nur um 127° Fahrenheit handelt.
    127°F = ~52°C

    Dann stimmt es wieder.

    Hast Du 2 Speicherriegel?
    Versuche mal (so Du hast) nur einen Speicherriegel zu benutzen.

    Häufig sind solche Instabilitäten auf def. Ram zurückzuführen.
     
  19. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @Voodoo82

    stimmt,allerdings habe ich auch geschrieben das das Bios als HW-monitoring Tool nicht das wahre ist,weil der PC in der Zeitspanne des reboots ja auch abkühlt und die Temp also in dem Fall auch nicht aktuell ist.
    Schließlich schwanken die Temps ja je nach Belastung ;)


    was übrigens die 127°C Anzeige von MBM betrifft.............typischer Fall von Konfigurationsfehler.

    Du kannst es ja mal mit Speedfan probieren.
    http://www.almico.com
     
  20. Voodoo82

    Voodoo82 Byte

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    30
    Stimmt aber wenn die kiste sich eh aufgehängt hat is der umweg übers Bios auch nicht mehr so schlimm! :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen