PC lahmt und hängt sich auf,bin ratlos

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Havoc79, 28. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Havoc79

    Havoc79 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    54
    Hallo.

    Habe seit einigen Tagen massive Probleme mit meinem Rechner.Nach einer gewissen Zeit,meist so 30-45 Minuten,geht so gut wie gar nichts mehr.Programme brauchen 2-3 Minuten um zu starten,laufen dann auch nur sehr bescheiden,Fenster lassen sich dann gar nicht mehr öffnen oder brauchen 20-30 Sekunden.Zwei Programme gleichzeitig laufen zu lassen,also beispielsweise etwas installieren während ich meine MP3´s genieße,ist momentan auch undenkbar.
    Habe Windows XP mitlerweile 3 mal frisch installiert,auf zwei verschiedenen Platten.
    Softwaremäßig komme ich einfach nicht weiter.Antivirensoftware,Systemtools,alles schon probiert,zigfach.Nichts.
    Die Platte wirds wohl auch nicht sein,da die Problematik bei beiden FP´s gleichermaßen auftritt.
    Kurz zu meinem System:
    Athlon 1800+,Radeon 9500Pro,512 DDR,eine 20er(oder 15er,Probleme bei beiden) und eine 80er Festplatte,läuft alles bei ca. 60°C.

    ich tippe jetzt mal,dass irgendein Stück Hardware den Geist aufgibt.Aber was kann das sein? Was verlangsamt dein System so dermaßen und was kann Schuld sein dafür,dass beispielsweise Spiele gar nicht mehr laufen, oder wenn,dann nur sehr mäßig? Und wenn ich dann das Spiel beende,bin ich zu einem Neustart gezwungen,weil sich keine Anwendung mehr angesprochen fühlt.

    ratlos,

    Havoc
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    öffne einmal das Gehäuse und schaue dass du testweise mit den Temperaturen auf niedrigere Werte kommst.

    Wenn der anfängt zu lahmen schaue im Taskmanager welcher Prozess eine hohe CPU-Auslastung verursacht und wie die Speicherauslastung zu dem Zeitpunkt ist.

    Schaue ob es verdächtige Eintragungen in der Ereignisanzeige gibt.

    Grüße
    Wolfgang
     
  3. Havoc79

    Havoc79 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    54
    meinst du,es liegt am NT?
     
  4. Havoc79

    Havoc79 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    54
    aha.
    Und wie erhalte ich auskunft über die Mindesanforderung? Gibts da irgendeine Methode,um diese auszurechnen oder wie?

    cheers
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    laut AMD sind die Mindestanforderungen an ein Netzteil für einen AthlonXP: 20A bei 3.3V, 30A bei 5V und 15A bei 12V
     
  6. Havoc79

    Havoc79 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    54
    ui,is ja recht.
    Da ist wohl jemand schlecht gelaunt,meinetwegen.

    Danke @Wolfgang77, werd mir mein NT mal anschauen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen