1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC leiser machen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Mithrandir13, 16. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    mein Rechner ist momentan lauter als mein Staubsauger und bläst mir so täglich nach ein paar Stunden Benutzung das Hirn raus.

    Meine zweite Festplatte ist eine Maxtor, die pfeift ziemlich laut.
    Die werde ich wohl wechseln müssen.

    Aber nun zu den Lüftern: Was kann man da tun? Ich möchte keine Wasserkühlung, sondern einfach die bisherigen Lüfter durch neue, leisere ersetzen oder andersartige Lüftsysteme.

    Was ist denn eine passive Kühlung?

    Danke für Hilfe!
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    eine passive kühlung besteht in der Regel aus heatpipes,

    was hast du bisher für lüfter drinn???
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
    Hi!
    Eine passive Kühlung kommt einfach ohne Lüfter aus. Dafür braucht sie in der Regel Platz und ne Menge Kühlrippen oder Heatpipes.
    Lüfter lassen sich mit einer Lüftersteuerung ganz einfach leiser drehen, gibts ab 3€ für einen Lüfter über 15€ für 4 Lüfter bis hin zu prozessorgesteuertem Schnickschnack mit bunter Anzeige für 100€.
    Für den Anfang wäre es nicht schlecht, wenn Du alle lärmenden Komponenten mal auflistest, am besten mit technischen Daten sofern bekannt, auch das Netzteil...
    Dazu noch sämtliche Temperaturen bei VOLLAST.
    Zum auslesen der Daten nimm am besten "Everest Home Edition" oder Speedfan.

    Gruß, Andreas
     
  4. Albanos

    Albanos Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Passiv sind die Teile aus Kupfer
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
    Nö, Aluminium ginge genau so gut, andere Metalle theoretisch auch.
     
  6. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Ok, hier eine Auflistung der betreffenden Komponenten mittels Everest HE:
    • CPU Typ AMD Athlon XP, 1666 MHz (12.5 x 133) 2000+
    • Motherboard Name MSI KT3 Ultra (MS-6380E) (5 PCI, 1 AGP, 1 CNR, 3 DIMM, Audio)
    • Motherboard Chipsatz VIA VT8367 Apollo KT333
    • Arbeitsspeicher 512 MB (PC2700 DDR SDRAM)
    • Grafikkarte NVIDIA GeForce4 Ti 4200 (64 MB) (Leadtek WinFast A250LE)
    • Festplatte MAXTOR 6L080J4 (80 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/133) (die pfeift böse!)
    • Festplatte SAMSUNG SP1213N (120 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/133) (im Vergleich zur Maxtor geräuschmäßig gar nicht vorhanden)
    • 400W Billig-Netzteil
    Hier die entsprechenden Temperaturen und Spannungen:
    • Motherboard 39 °C (102 °F)
    • CPU 53 °C (127 °F)
    • SAMSUNG SP1213N 35 °C (95 °F)
    • MAXTOR 6L080J4 50 °C (122 °F)
    • CPU 2265 RPM
    • CPU Core 1.76 V
    • +3.3 V 2.90 V
    • +5 V 4.78 V
    • +12 V 12.46 V
    • -12 V -12.94 V
    • -5 V -5.25 V
    • +5 V Bereitschaftsmodus 4.92 V
    • VBAT Batterie 3.36 V
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
    Am Netzteillüfter wirst Du nicht viel ändern können. Da hilft nur ein kompletter Tausch des NT gegen ein Tagan.

    Die Grafikkarte ließe sich mit einem Kühler von ArcticCooling oder Zalman beruhigen, evtl. sogar passiv kühlen.

    Den CPU-Lüfter kann man vermutlich nicht mehr sehr weit drosseln. Was für einer ist das genau?

    Mehr Lüfter sinds es ja gar nicht, oder?

    Sind überhaupt schon Gehäuselüfter drin? Die sind bei einem lautlosen Netzteil Pflicht, aber welche mit 1500 U/min reichen schon aus.
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Das Netzteil läuft absolut am Limit! Gib mal bitte die Amperewerte auf den einzelnen Leitungen, die stehen auf dem NT!
     
  9. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    da er sich ja eh ein neues kaufen wollte :D ( stimmts :D)

    als lüfter würde ich die Lightwriter von Revoltec nehmen, leise und klasse Optik... CPU Kühler einen Zalman 7700ALCU oder Thermaltake Big Typhoon, leise und effektiv
     
  10. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    du kannst ja auch mal versuchen, die festplattenleistung deiner lauten platte runterzuschrauben. das kann man im bios machen. dann dürfte diese etwas ruhiger laufen.

    mir fällt jetzt grad nicht ein, wie man diesen punkt nennt. vielleicht kann da jemand ergänzen.
     
  11. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Ok, hab ihn mal aufgeschraubt um zu schauen:
    Netzteil: ATX-500-2
    AC Input: 115/230 V -, 8/4,5A, 50-60Hz
    Output
    +3,3V -> 30A
    +5V -> 32A
    +12V -> 16A
    -5V -> 0,3A
    -12V -> 0,8A
    +5VSB -> 2,0 A

    Außerdem habe ich tatsächlich vergessen zu erwähnen, dass ich zwei Gehäuselüfter drin habe, die sind aber eigentlich relativ leise: (Genuine) Cooler Master (12V/0,15A).

    Der CPU-Lüfter ist ein Arctic Cooling Copper Silent 2.

    Am schlimmsten von allem ist aber wirklich das Pfeifen der Festplatte! Weiss jemand den Namen der Einstellung im Bios, wo ich die etwas herunterfahren kann? Beeinträchtigt das die Leistung? Auf der befindet sich mein Linux, sie ist also schon noch in Gebrauch ...
     
  12. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
  13. uk82

    uk82 Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2001
    Beiträge:
    113
    Für die Festplatte schau mal hier nach. Um die Festplatte einzustellen (verringert die Leistung -> Umdrehungszahl) sollte es Tools des Herstellers geben. Ich rate zum Rahmen.
     
  14. Smorph

    Smorph Byte

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    26
    Ich empfehle Dir als CPU Kühler einen Thermaltek "Sonic Tower"
    [​IMG]

    in den meißten Rechnern die ich gebaut habe, läuft der mit einen 120mm Lüfter von ichbinleise.de (~14 db, ~9€)
    Diesen Steuere ich über eiinen Poti oder über eine Lüftersteuerung wie z.B. die AeroGate:
    [​IMG]

    Beim Netzteil kannst Du auch ein passives verwenden, die sind aber schweine teuer.....deshalb nehme ich immer die Netzteile von RAPTOXX (550 Watt) mit max 19db.

    Für die Grafikkarte würde ich auch auf den Zalman vorschlagen....

    Hier nochmal einige Bilder von fast lautlosen System:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  15. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Sieht gut aus, das von Smorph empfohlene hat doch viel zu viel Leistung für meine Komponenten, oder?
    "Der ArcticCool CopperSilent 3 (Copper Lite) ist leichter und sogar noch leiser als der CopperSilent 2."
    Also da ich ja den Copper Silent 2 habe und den wirklich kaum höre, werde ich es wohl auch dabei belassen.

    Es ist echt schwierig zu ermitteln, welche Komponenten da jetzt wieviel Lärm verursachen. Nur bei der MAxtor bin ich mir eben sicher und ich meine auch, dass die GraKa ziemlich rumlärmt.
    Nur traue ich mich da wohl nicht ran, einen eigenen Kühler dranzubasteln oder ist das nicht so schwer?

    @uk82:
    Geile Blackbox *g*
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
    Die Umdrehungsgeschwindigkeit der Festplatte kann man nicht senken. Das Pfeifen wird also nicht verschwinden. Da hilft nur Rauswerfen.
    Es gibt allerdings von den Festplattenherstellern Tools, die die Zugriffsgeräusche (Rasseln) mindern können - auf Kosten der Zugriffsgeschwindigkeit (die Plattenköpfe werden nicht mehr schlagartig gestoppt, sondern langsam abgebremst).

    Der CPU-Kühler ist eigentlich relativ leise, den kannst Du evtl. auch belassen.

    Wenn es keine Stabilitätsprobleme gibt und das Netzteil nicht zu laut ist, kann es sicher auch noch seinen Dienst weiter verrichten. Ich würde mal mit einem Voltmeter die Spannungen direkt an einem Laufwerksstecker überprüfen (5 und 12V), vielleicht geben die Sensoren die Spannung gar nicht korrekt aus. 2,9V auf der 3,3V-Leitung ist eigentlich jenseits von Gut und Böse - damit dürfte der Rechner gar nicht laufen...

    Grafikkartenkühler tauschen ist nicht schwer, wenn man keine 2 linken Hände hat. Ich hab den ArcticSilencer und der wird einfach mit 2 Schrauben befestigt, nachdem man den alten Kühler entfernt hat.
     
  17. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Habe leider kein Voltmeter. Aber werde mir wohl mal ein neues Netzteil kaufen. Das Tagan-Netzteil hört sich doch recht vernünftig an, oder? Und wegen der Grafikkarte werde ich wohl auch mal nach was leiserem schauen, hast du einen Link zu dem Kühler von dir?
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
    Tagan hab ich selber auch, ist im Prinzip lautlos und liefert stabile Spannungen.
    Auf meiner Grafikkarte ist so was ähnliches: http://www.geizhals.at/deutschland/a139197.html - aber ich mußte den noch drosseln (wie eigentlich alle meine Lüfter), damit wirklich Ruhe herrscht.
     
  19. Mithrandir13

    Mithrandir13 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    27
    Und wie drosselt man sowas?
     
  20. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.948
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen