1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC mit Router fernsteuern?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von candolar, 2. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Hi,

    neues Projekt: Ich würde gerne den PC meiner Eltern, da steht der Router, mittels TightVNC Fernsteuerungssoftware fernsteuern. Ich habe mir schon die (kurze) Anleitung auf...http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/software/system/pc_fernsteuern/index.html

    ...durchgelesen. Meine Frage: Worauf im Artikel nicht eingegangen ist, ist die Tatsache, dass die meisten (oder alle?) Router auf dem zu steuernden Rechner ja mittels (Hardware-)Firewall gesichert sind.

    Wenn ich nun von meinem PC mittels des TightVNC-Viewers den Rechner meiner Eltern (online & TightVNC-Server installiert und aktiv) fernsteuern möchte, so müßte doch der Router meiner Eltern dies als "feindlichen Angriff" von außen beurteilen und die Ports entsprechend zu machen, so dass überhaupt kein Zugriff möglich ist, oder...?

    Wenn dem so sein sollte: Wie kann ich dieses Problem beseitigen? Einfach die Ports im Router-Menü öffnen dürfte ja nicht wirklich einfach möglich sein, weil die Zugriffs-IP meines PCs bei jeder Einwahl, ich gehe per DSL-Modem über einen ISP online (=dynamische IP), sich immer ändert. So kann ich ja keine IP im voraus im Router-Menü meiner Eltern freigeben...!

    Oder ist es so, dass man keine IPs freigeben muß, sondern nur einzelne Ports. Wenn dem so sein sollte: Wißt Ihr zufällig, über welche Ports der TightVNC-Viewer auf den zu steuernden Rechner (TightVNC-Server) zugreift? Wenn die feststehend sind, könnte ich diese Prots ja im voraus öffnen und die Firewall des Routers könnte mich passieren lassen...

    Oder funktioniert das ganz anders...? :)

    Vielen dank für Eure Hilfe...:)

    Viele Grüße
    Susan
     
  2. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Also der Router macht mit Sicherheit keine Probleme.
    Wenn, dann sind es auf den Rechner installierte Firewalls, die unter Umständen konfiguriert werden müssen.
    Aber ich würde es einfach mal ausprobieren und schauen was passiert.

    Mfg
     
  3. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Hi,

    ich habe heute das erste mal VNC ausprobiert, leider ohne Erfolg...:(

    Es kommt immer die Meldung, "Failed to connect to server!"

    Daher nochmals einige Fragen dazu:

    Unter http://www.geizkragen.com/forum/das...-fernwartung-eines-computers-mit-vnc-p163742/ kann man (unter Installation WinXP) ein Bildchen sehen, das meinen VNC-Server Einstellungen entspricht. Die notwendingen Ports, die beim Server offen sein müssen, sind dabei Main=5900 und HTTP=5800. Die IP soll z.B. 192.168.0.2 (ausgedacht!) sein.

    Der Server PC ist online, das Server-Programm VNC läuft, Passwort ist gesetzt. Wenn ich nun auf dem anderen Rechner den Viewer starte, öffnet sich das Viewer Fenster und ich gebe..."192.168.0.2:0" ein, wobei die letzte "0" als Display-Nr. durch einen Doppelpunkt getrennt werden muß.

    Trotzdem kommt wie gesagt die Meldung, "Failed to connect to server!". Ich schließe daraus, dass der Server-PC hinter dem Fritz!Router nicht erreichbar ist (Firewall?)...

    Könnt Ihr mir sagen, wie ich eine entsprechende (Port?) Freigabe im FRitz.Box Menü einstellen kann, so dass der dahinter betriebene PC durch einen extternen PC mittels VNC-Viewer erreichbar ist?

    Vielen dank! :)

    Viele Grüße
    Susan
     
  4. magicmartin

    magicmartin Byte

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    49
    Hi,

    den Router interessieren keine internen Verbindungen. Wenn Du den Rechner Deiner Eltern in der Netzwerkumgebung siehst, gib bei VNC einfach den Rechnernamen ein.
     
  5. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Und wie kann ich überprüfen, ob der Rechner in der Netzwerkumgebung zu sehen ist? Gibt es dafür ein spezielles Programm, Kommando etc...?

    Nochmals vielen dank! :)

    Viele Grüße
    Susan
     
  6. magicmartin

    magicmartin Byte

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    49
    Hi,

    hab wohl zu schnell gelesen...
    du willst von außen ran, gell?

    also dann richtig: dynamische ip z.b. "eltern.dyndns.org" einrichten und in der fritzbox unter dynamic dns eintragen.
    port 5900 freigeben für die ip des eltern-rechners
    dann auf dem eltern-rechner "DeeEnEs" installieren, damit "eltern.dyndns.org" auch immer die richtige öffentliche ip
    bekommt, z.b. 89.131.158.34... im vncviewer gibst du dann einfach "eltern.dyndns.org" ein, das wars in Kurzform. Die google-suche nach deeenes bringt dich zu ausführlichen anleitungen, auch auf deutsch...
     
  7. Jogy05

    Jogy05 Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    304
    Das ist so unnötig!
    Wenn auf der Fritzbox das dyndns eingetragen und die Ports freigeschaltet sind (neben der 5900 ggf. auch die 5800) dann reicht und geht das.
    Ich hab das hier so bei mir. Das DeeEnEs wird nicht benötigt. allerdings sollte der Recher eine feste IP haben?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen