1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Neustart während des Bootvorgangs!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Loddda, 13. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Loddda

    Loddda ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Hallo!!!

    Ich hab ein Prob das ich einfach nicht in den Griff bekomme.
    Mein PC startet immer neu, sobald das BIOS praktisch durchgelaufen ist und er auf die Festplatte zugreift....schwupps, als hätte ich den Resetknopf gedrückt!

    Die Platte funktioniert in einem anderen System einwandfrei!!! Hab sie dort eingebaut und der andere
    Rechner (obwohl es noch ein alter AMD K6-2 ist mit WinXP Pro) lief einwandfrei!
    Board und Prozessor sind getauscht, jeweils gegen das gleiche Modell. Am Speicher kanns auch nicht liegen, da verschiedene Riegel getestet und das gleiche Problem.
    Egal ob die Platte am normalen IDE Port angeschlossen ist, oder über den am Board integrierten Raid Controller.
    IDE Kabel sind auch neu!

    Kann das ein Problem des Netzteils sein?
    Aber warum dann, wenn er auf die Platte zugreift?
    Ansonsten habe ich alle anderen Geräte abgeschlossen.

    Zuvor lief das System bestimmt 2 Jahre ohne Probleme und es wurde nichts übertaktet! Lüfter läuft auch und Temperaturen laut BIOS ok!
    System:

    AMD Athlon 2200+
    Asus AV333
    Elsa Gladiac Graka
    512 MB PC2700 RAM
    Windows XP Pro
    Festplatte eine alte Wester Digital mit etwa 8,5GB, die wie gesagt in einem anderem System einwandfrei läuft.


    Wo liegt hier der Haken?


    Danke für eure Hilfe!

    Mfg

    Loddda
     
  2. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Wenn du das Netzteil im Verdacht hast ,warum postest du dessen Daten nicht mal ?Kannst du von Diskette starten ,wenn Festplatte nicht angeschlossen ist ?
     
  3. Loddda

    Loddda ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Nachtrag:

    Netzteil:
    Enermax EG465AX-VE mit 433W

    +3.3V = 38A
    +5V = 44A
    +12V = 33A

    -3.3V = 1A
    -5V = 1A
    -12V = 2.2 A

    +3.3V und +5V = 220W

    Das ist alles was ich auf dem Netzteil finde!

    Ich kann von der WIN CD starten und die Win Istallation aufrufen.....dort hängt er sich dann aber auch auf!
     
  4. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    zu schnell gewesen...
     
  5. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  6. Jpw

    Jpw Megabyte

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    1.448
    Und die Platte ist auf Masters gejumpert?
    Gruss Jpw
     
  7. Loddda

    Loddda ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Diesen Speichertest würde ich ja gerne machen, aber so weit kommt der PC gar nicht, greift also gar nicht aufs CD zu.
    Das Bios läuft durch, der Speicher wird gezählt und richtig erkannt, dann wird die Festplatte und das CD Rom vom Bios richtig erkannt, dann kommt der Bildschirm, auf dem ich auswählen kann, von wo ich boote (habe cd gewählt zwcks memtest) dann kommt dieser Bildschirm "Windows wurde zuletzt nicht richtig gestartet" und dann kann ich eben auswählen "normal starten oder eingabeaufforderung oder als zuletzt funktionierend Konfiguration laden".

    Egal was ich dann ausführen lasse, sofort nachdem ich dann Enter drücke, startet der PC neu. Als würde ich den Resetknopf drücken.
    Kurz hört man noch, wie das CD Rom hochzudrehen versucht, was ja gut ist, aber dann wird auch schon neu gestartet.

    Wenn ich im Bios diesen "Quick Test" für den Speicher abschalte, dann zählt er bestimmt 5 mal den gesamten Speicher durch......ist das normal? Ich dachte, da wird er nur einmal langsam gezählt?

    Habt ihr noch neue Ideen? Mal auf Verdacht den Speicher tauschen? Sollten beide Speicherriegel kaputt sein? Ist das möglich?

    Mfg
     
  8. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    So wie du es schilderst scheint die CD nicht bootbar zu sein oder im Bios nicht richtig eingestellt .Kannst ja mal die Festplatte abziehen .
     
  9. Loddda

    Loddda ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Also, den MEMTEST hab ich nun gemacht.
    wenn ich die Einstellung nehme unter Configuration und dann (3 Memory Sizing) und hier dann auf BIOS STD was von Anfang eingestellt ist, dann kommen keine Fehler. Gebe ich hier "Bios -All" dann häufen sich die Fehler ohne Ende?

    Was für Einstellungen sollte ich denn für das MEMTEST Programm vornehmen?
     
  10. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Da kann ich nicht helfen habe das Programm seit ca. 6Jahren nicht gebraucht .Müsste se mir selbs erstmal wieder ansehen.
    Aber hier gibts bestimmt welche ,die sich Auskennen .
     
  11. Loddda

    Loddda ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Kommt der MEMTEST eigentlich von sich aus mal zu einem Ende? Wie oft läuft der denn durch? Mittlerweile ist er bei mir 22 mal durchgelaufen (Pass 22). Kann das so richtig sein? Muss ich den Test manuell beenden? Fehler wurden bisher keine im Speicher gefunden.

    Somit bleibt wohl nur noch das Netzteil, da ja Prozessor und Motherboard bereits getauscht wurden, oder?
     
  12. Wizard

    Wizard Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2001
    Beiträge:
    181
    Hi, Loddda !

    Hast Du zufällig, bevor das beschriebene
    Problem auftrat - im BIOS die ACPI-Verwendung
    auf "Disabled" gesetzt und vorher war diese
    "Enabled" ?

    BTW hast Du vor Auftreten des Probs ein BIOS-
    Update vorgenommen ?

    Kontrolliere bitte mal die ACPI-Einstellung ...
    diese muss so lauten, wie zum Zeitpunkt des
    Aufspielens des OS.

    Gruß
    Wizard
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen