1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Problem

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Nereid, 3. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Hallo :)
    Mein PC weist seit einiger Zeit mehrere Fehler auf. Nach einem längeren Stillstand lässt er sich erst nach mehreren Versuchen hochfahren. Um es etwas präziser zu beschreiben: Nachdem der On Button gedrückt wurde, beginnt sich der Kühler zu drehen, doch kein Bild erscheint. Erst nach dem 3-4 Versuch erscheint das Bild. Gleich anfangs startet der PC automatisch das Bios, wo mir aufgrund einer Überhitzung eine geringere Mhz Frequenz vorgeschlagen wird. Akustische Merkmale weist der PC keine auf. Des Weiteren kommt es häufig vor, dass der PC, vor allem bei Spielen, resettet bzw. einfach das Bild einfriert. Im Bios wird auch oft eine Temperatur von über 70° angezeigt. Dass es sich hierbei um eine Überhitzung handelt liegt zwar auf der Hand, nur brachte mich die Investition in einen neuen Kühler sowie einer Wärmeleitpaste auch nicht weiter, da dieselben Fehler auftraten. Außerdem verstehe ich nicht, weshalb ein überhitzter PC nach längerem Stillstand Startprobleme aufweisen sollte. Ich denke vielmehr, dass ein zu leistungsschwaches Netzteil dafür verantwortlich ist. Des Weiteren habe ich mir überlegt, ob nicht mein Midi Tower verantwortlich sein könnte, immerhin bildet sich durch die Grafikkarte und der CPU enorm viel Hitze.
    Zwar habe ich schon Vermutungen, was für die Fehler ausschlaggebend sein könnte, nur möchte ich mir nicht gleich einen neuen Kühler, ein leistungsfähigeres Netzteil und einen größeren Tower kaufen, wenn am Ende dann doch nur eines der Komponenten für den Fehler verantwortlich war :) Oder liege ich mit meinen Vermutungen etwa ganz falsch? Hoffe ihr könnt mir helfen, danke schon mal im Voraus für eure Antworten :)

    Angaben zu meinem System:
    AMD XP 1800+ (1533 Mhz)
    512 MB 133 Mhz SD-Ram
    MSI Geforce 4 4200 TI (128 MB Ram)
    Midi Tower (230 V Netzteil)
    Asus A7V133 Motherboard
    Windows XP
     
  2. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Hallo,
    hab mir gestern Früh ein neues Netzteil sowie einen neuen Kühler gekauft. Seitdem läuft der PC problemlos :) Denke, dass der Fehler somit behoben ist. Selbst bei sehr aufwendigen Spielen bleibt die Temperatur unten. Des weiteren hatte ich noch keine Abstürze/Startschwierigkeiten, und das bei knapp 24h Betrieb.
    Danke, dass ihr euch mit meinem PC Problem dermaßen ausgiebig auseinandergesetzt habt. Wart mir eine große Hilfe :)

    @Kokomiko Gehäuselüfter besitzt mein PC keine. Um was für einen Midi Tower es sich genau handelt, weiß ich leider nicht :/ Ist denke ich ein no-name case.
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Wenn Du ständig hohe CPU-Temperaturen angezeigt kriegst, liegt es auf der Hand, daß Dein Rechner überhitzt. Es wäre interessant zu wissen, welchen Midi-Tower genau Du hast, was alles drin steckt, und wieviele Gehäuselüfter Du spendiert hast, dazu auch, wie die eingebaut sind (welche saugen/welche blasen).

    Wenn Du keine Gehäuselüfter hast, wäre das das erste, was Du einbauen solltest!
     
  4. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi

    du solltest darauf achten das die 12V leitung min 15A hat.

    gruss
    nor

    oh.. hab ich überlesen
    du wurdest schon drauf hingewiesen
     
  5. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Als ich mein Netzteil ausbaute bemerkte ich, dass sich der Aufkleber mit den Ampereangaben auf der Oberseite befand. Die Werte sind:
    +3.3V 24A
    +5V 35A
    +12V 12A
    -12V 0.8A
    -5V 0.5A
    +5VSB 2A
    +5V & +3.3V combined load 190W.
    Total output is 350W max.
     
  6. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Momentan schaffe ich es leider nichtmal mehr, Windows zu starten, da er während des Bootvorganges immer stehen bleibt bzw. rebooted :(
     
  7. Inquisitor

    Inquisitor Byte

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    74
    Sunonlüfter sind Schweinelaut, also wenn dann nimm den 1045er.
     
  8. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi Nereid,
    lass am besten irgendwelche Kühlerexperimente und nimm nen EKL. Bei reichelt kannst du ohne Bedenken per Vorkasse zahlen und hast das Teil innerhalb von 3 Tagen. Bei funcomputer wär ich da etwas vorsichtiger, die schlampen ab und zu. EKL Blade, 1041 oder 1045, es sind im Wesentlichen immer die Gleichen, der 1045 hat nur nen Papst-Lüfter drauf, der 1041 nen Sunon und Blade ist der Sammelbegriff. Die Leistungsunterschiede sind unerheblich, solang du nicht monstermäßig overclocken willst.
    Grüße
    Gerd
     
  9. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Hallo,
    also anfangs weiste der PC trotz geringerer Taktfrequenz und offenem Gehäuse die selben Fehler auf, doch nachdem ich ihn eine halbe Stunde auskühlen lies, läuft er nun :) *Edit: er lief, bis ich ein Spiel startete, dann rebootete er wie gewöhnlich :(

    Vielen Dank euch beiden für die Kauftips und Montageanleitung :) Nur möchte ich aufgrund der Kosten und der Wartezeit des Transports nur ungern online bestellen, außerdem befindet sich ein PC Shop gleich vor meiner Haustür :) In Frage kämen für mich folgende Komponenten:
    Kühler: Aeolus Cooler, Sockel A CPU Kühler, 8cm Lüfter, 21dbA, bis XP-2800+
    Preis: EUR 10.90
    Netzteil:
    ATX Schaltnetzteil, 350 Watt, Low Noise, MS, P4, 115/230V, 3.3V-28A, 5V-30A, 12cm Lüfter
    Preis: EUR 34.90
    oder
    ATX Schaltnetzteil, 400 Watt, Low Noise, MS, P4, 115/230V, 3.3V-30A, 5V-35A, 12cm Lüfter
    Preis: EUR 44.90
    Wäre das billigere Netzteil für mein System ausreichend, oder wäre es doch besser, das Andere zu nehmen? Oder gäbe es gar Gründe, weshalb ich eines der oben aufgelisteten Komponenten nicht kaufen sollte, und ich somit doch besser die von euch vorgeschlagenen Komponenten bestellen sollte? :)
     
  10. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi

    nicht übertakten logisch
    ansonsten abwarten und tee trinken
    bis du ein neues netzteil einsetzen kannst

    gruss nor
     
  11. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi nereid,

    ein ganz gutes Netzteil bekommst du bei Vobis, von Herolchi das HEC300-irgendwas für 40 Teuronen. Sehr zuverlässig und mit gutem Überlastschutz ausgestatten. Liefert nominell ca. 360 Watt.

    Schau Dir Dein Gehäuse an, da sind sicher hinten 4 kleine Löcher , rechteckig angeordnet und je 60 mm auseinander. Da passt jeder 60mm-Lüfter drauf. Is wirklich ganz easy, brauchst keine angst zu haben. Oder es ist sogar ne Plastikhalterung dran, da mußt Du den 60er Lüfter nur einclipsen. Einfacher geht?s nicht. Vorne unten ist sicherlich auch Platz für so ein 60mm-Ding.
    Lüfterwechsel am Prozessor ist dagegen ne Doktorarbeit :).

    Kühler für die CPU - ich würd nen EKL-Blade nehmen, den gibt?s aber kaum im Geschäft. Bei funcomputer und reichelt kannst ihn online kaufen.

    Grüße
    Gerd
     
  12. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Danke :)
    Wäre es besser, wenn ich den PC vorerst mit einer geringeren Taktfrequenz laufen lasse?
     
  13. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Danke für die Tips :) Habe leider keine Erfahrung was das Umbauen eines Gehäuses betrifft, demnach traue ich mir nicht zu einen eigenen Gehäusekühler einzubauen ;) Soweit ich weiß gibt es zwar schon fertige Gehäuse, die mit eigenen Seitenkühlern ausgestattet sind, nur ist das ganze eine kostspielige Angelegenheit :(
    Morgen werde ich mir jedenfalls einen neuen Kühler für mein System leisten. Gegenfalls noch ein neues Netzteil. Könnt ihr mir vielleicht sagen, was für Netzteil für mein System optimal bzw. zumindest ausreichend wäre?
     
  14. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Danke erstmal für die vielen Antworten :)
    Momentan kriege ich ihn nichtmal mehr zum laufen, da er alle paar Minuten rebootet :( (Schreibe gerade auf einem anderen Rechner). Ich werde mal eine halbe Stunde warten, und dann erneut versuchen ihn zu starten. Wenn er läuft werde mir dann das Programm downloaden und die entsprechenden Werte posten :) Kann mir zwar nicht vorstellen, dass das dafür verantwortlich ist, nur habe ich mir gerade einen Patch fürn IExplorer installiert. Seit dem läuft der PC nicht länger als 2 Minuten.
    Und ja, es steht arctic auf dem Kühler :( Zusatzlüfter besitze ich leider keine.
     
  15. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    schade, daß Du keine genaueren Angaben zum Netzteil hast. Das Netzteil kann -nach Deiner Beschreibung- durchaus EINE Fehlerquelle sein. Allerdings ist das Netzteil wohl nicht für alles verantwortlich, was sich in Deinem PC so abspielt. An den Temperaturen wird es kaum rumschrauben, die Startprobleme jedoch können durchaus daher kommen.

    Besorg Dir doch mal ein Tool zum Überwachen der Temperaturen, wie z.B. CPU-Cool. Poste mal die Temperaturen, die das Tool anzeigt. Vor allem die Systemtemperatur wäre interessant.

    Welchen Kühler hast Du denn. Ich hoffe mal, da steht nicht arctic drauf :D .

    Hast Du irgendwelche Zusatzlüfter im PC, die Luft rein- oder rausschaufeln?

    Grüße
    Gerd
     
  16. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi
    ich sags mal so ,wenn windows ok ist , die batterie vom board auch (bios) ,würde ich ein anderes netzteil probieren.

    gruss
    nor
     
  17. Nereid

    Nereid Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    49
    Achso :)
    Hm leider ist ein entsprechender Aufkleber nicht auffindbar... Kann somit lediglich den Text der Rechnung zitieren: Midi Tower ATX 350 Watt, 4x5.25"/2x 3.5". Gibt es denn eine andere Möglichkeit, um die Angabe von Ampere zu erfahren?
     
  18. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    daß Du ein 230V-Netzteil hast, dürfte hier in Europa fast selbstverständlich sein, was anderes passt ja auch nicht ans öffentliche Stromnetz ;) . Viel wichtiger wäre die Angabe von Ampere bei 3.3, 5 und 12 Volt (auf dem Aufkleber des Netzteils)
    Grüße
    Gerd
     
  19. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.969
    Die Werte sind eigentlich mehr als in Ordnung, bei AMD-Systemen ist die 12V-Leitung eher zweitrangig, außerdem hast Du keine Monsterstromfresser im Rechner.
    Du kannst aber nur zur Sicherheit mal im Bios nachschauen, wie hoch die einzelnen Spannungen genau sind, dürfte da sein, wo die Temp.s gemessen werden.
    Gruß, Andreas
     
  20. megatrend

    megatrend Guest

    Quatsch! Das stimmt überhaupt nicht! Ich muss mir echt Mühe geben, um ihn überhaupt zu hören! Sunon-Lüfter sind leise.

    Zudem ist der 1041 temperaturgeregelt, d.h. er dreht - insofern die vorhanden Temperaturen es zulassen - langsamer.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen