1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC reagiert nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von alfalfa, 22. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    Folgendes Problem:

    Ich habe vor etwa 2 Tagen 512mb sdram von infineon in meinen pc eingebaut. anfangs lief alles einwandfrei. aber nach einem neustart fingen die probleme an. der pc bleibt plötzlich stehen und ich kann nichts machen. maus, tastatur, nichts geht mehr. da kann ich nur den reset knopf drücken.
    Habe jetzt die ram speicherplätze gewechselt, vielleicht bringt es ja etwas. Viren hab ich auch schon geprüft.
    Meint ihr, es liegt am ram, dass der defekt ist? Wie kann ich das testen??
    Danke
     
  2. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    Hab die Systeminfos gefunden. Das problem habe ich mittlerweile mit 128mb allein, mit 512 mb allein und auch mit 640 mb sdram. Das komische ist aber, dass vor ein paar tagen, als ich nur 128 mb drin hatte alles einwandtfrei, nur etwas langsam, lief...


    Betriebssystemname: Microsoft Windows XP Professional
    Version: 5.1.2600 Build 2600
    Betriebssystemhersteller: Microsoft Corporation
    Systemname: DOMINIK
    Systemhersteller: VIA Technologies, Inc.
    Systemmodell: VT8363
    Systemtyp: X86-basierter PC
    Prozessor: x86 Family 6 Model 4 Stepping
    2AuthenticAMD ~1002 Mhz
    BIOS-Version/-Datum: Award Software International, Inc.
    6.00 PG, 21.09.2000
    SMBIOS-Version: 2.3
    Windows-Verzeichnis: C:\WINDOWS
    Systemverzeichnis: C:\WINDOWS\System32
    Startgerät: \Device\HarddiskVolume1
    Gebietsschema: Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene: Version = "5.1.2600.0
    (xpclient.010817-1148)"
    Benutzername: DOMINIK\DG
    Zeitzone: Westeuropäische Normalzeit
    Gesamter realer Speicher: 640,00 MB
    Verfügbarer realer Speicher: 401,83 MB
    Gesamter virtueller Speicher: 1,40 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher:1.009,61 MB
    Größe der Auslagerungsdatei: 795,11 MB
    Auslagerungsdatei: C:\pagefile.sys
     
  3. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    Chipsatz:
    Via-Apollo KT133 (VT8363/686A) mit AGP Unterstützung
    DRAM-Speicher:
    -zwei DIMM Sockel für 3,3V 168 Pin Module bis max. 1gb ram
    -unterstützt PC-100, PC-133 SDRAM und VCM Module
    -ECC Fehlerkorrektur für single bit Fehler

    Aber kein Plan, was das alles heißt...
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.652
    Ich schätze dass du einen KT133-Chipsatz von VIA im Motherboard sitzen hast.
    Und dieser kann nur mit max. 256MB RAM-Riegel umgehen.
    Kannst du da mal im Handbuck checken, oder angeben welches M-Board du hast?

    Guck hier <klick>
     
  5. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    Bist ja ein sehr netter zeitgenosse!!
    Aber es glücklicherweise auch nettere Menschen...
     
  6. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    scheint tatsächlich am 512 mb sdram von infineon zu liegen. mist. hab es jetzt nämlich wieder ausgebaut und der pc scheint wieder stabil zu laufen.
    Aber mit 128mb ist der pc zu lahm, total überlastet. was schlagt ihr mir denn jetzt vor? soll ich nochmal anderen ram probieren?
    Danke
     
  7. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    Ich kann echt nicht sagen was für ein netzteil das ist. im gerätemanager steht das nicht
     
  8. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    also, am 128er modul liegt?s wohl nicht. wenn ich nur 512 mb drin hab schmiert der pc direkt ab. teste jetzt nur mit 128er modul. mal schaun, ob?s geht.

    AMD Athlon 1Ghz
    Nvidia TNT 2 64mb grafik
    Windows XP
    2 festplatten (30gb, 160gb)

    rest kann ich nicht sagen. war nen komplett pc. find keine unterlagen.
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Poste dennoch die Netzteilddaten wie angefordert und den Rest der Hardware, wie sollen wir dir denn sonst helfen, wenn du nicht die angeforderten Daten lieferst :confused:

    ... ansonsten kannst du dich auch an www.hellsehen-online.de wenden :D ;)
     
  10. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    am netzteil sollte es aber eigentlich nicht liegen.
    lt. motherboard kann ich übrigens 1gb ram einbauen. habe jetzt aber nur 640. also wird das netzteil dementsprechend sein. glaub 9V
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.652
    Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das der Übeltäter. Mach den mal raus. Falls es nichts bringt auch noch einen der 512MBs.
    Und erde dich vorher (an die Heizung fassen). Ein Ladungsausgleich über den RAM kann böse enden und ihn zerstören.
    Und den Rechner unbedingt vollständig vom Stromnetzt trennen, da ansonsten noch der RAM unter Spannung stehen kann.
     
  12. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    info
    Threads vereinigt....;)
    Gruß
    wolle
     
  13. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Und warum schreibst du das nicht in deinen anderen Thread?
     
  14. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ... und dein Temperaturproblem bzgl. RAM hättest du hier auch reinpacken können :confused:

    Wenn?s wirklich ein Temperaturproblem ist/ wäre, dann würdest du die Probleme mehr oder weniger schon sofort haben und nicht erst nach zig Stunden... und der Esel ist auch nicht der Grund für?s "Abkacken" deines Systems, eher wohl falsche Einstellungen des "Esels"

    RAM testen mit memtest+ . Ansonsten könnte es sein, dass durch den Austausch des RAM?s möglicherweise dein Netzteil überlastet wird, wenn es vorher schon "auf der letzten Rille" lief.

    Paar techn Daten über die verbaute Hardware sowie Netzteildaten A auf 3,3 V, A auf 5 V und A auf 12 V (stehen auf dem Aufkleber des NT) wären für die Ursachenforschung nicht schlecht.

    P.S. Dein anderes Posting kannst du ja nunmehr löschen, da hier alles in einem Abwasch behandelt wird.
     
  15. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    hab noch nen 128 mb sdram von, lt. aufkleber, actebis (auf speicher steht hyundai) drin.
     
  16. alfalfa

    alfalfa Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    52
    verursacht ram eigentlich hitze? Hab nämlich 512 mb sdram zusätzlich in meinen pc eingebaut und seitdem immer probleme. der reagiert manchmal nach 20min, manchmal nach 5 stunden plötzlich nicht mehr. besonders wenn ich emule gestartet habe geht?s besonders schnell. defekt dürfte ram eigentlich nicht sein. lief im anderen pc noch.
    danke
     
  17. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Was hast denn noch für RAM drinnen...
    Wenn der neue 512er original Infineon ist und ein anderer RAM OEM oder on3rd ist, kann es zu Problemen kommen...

    Gruß
    wolle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen