1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC Rückgabe ???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von mailjojo, 16. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mailjojo

    mailjojo ROM

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo ich habe mit meinem Computer von PC Spezialist nur Probleme. Ich habe ihn jetzt schon 3 mal zur Reparatur gebracht, und es geht immer noch nichts. am Anfang hatte ich ein gut zusammengestelltes System:
    Athlon XP 1800+
    512 MB RAM
    ATI Radeon 7500 (64 MB)
    Elitegroup Motherboard
    40GB Maxtor 7200U/min Festplatte
    Brenner (20*10*40)

    Dann nach 2 Reperaturen sieht es so aus:
    Atlon XP 1800+
    512 MB RAM
    Elitegroup Motherboard
    40 GB Maxtor Festplatte 7200 U/min 8die wurde ersätzt)
    Geforce 2MX 400 ( 64MB)

    Jetzt möchte ich mein Geld zurück verlangen, da das System immer noch nicht läuft, außerdem habe ich für etwas anderes bezahlt. Die Differenzen bei den Hardwareaustauschen wurden zwar ausgezahlt, aber Tatsache ist, dass der PC nach der 3. Reparatur immer noch nicht läuft.
    Ist es möglich sein Geld zurückzuverlangen, wenn ja mit welchen Gründen

    2. Meiner Meinung nach passt die neue Grafikkarte(geforce 2 ) auch nicht zu dem schnellen Prozessor und stoppt diesen so, stimmt das?? (Ich kenne mich nicht so aus, bin erst 14 Jahrte alt)

    mailjojo
    Danke schon ma!!!
     
  2. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Hallo mailjojo,

    wenn du das Ding von deinem Taschengeld (oder Ferienverdienst etc) gekauft oder das Geld von deinen Eltern bekommen hast, ist der Kauf soweit ok.

    Auch wenn du die Kaufpreisdifferenz der Komponenten zurückerhalten hast, schuldet dir der Händler ein funktionsfähiges System, nicht nur einzelne Teile, es sei denn du hast keinen zusammengestellten PC, sondern ausdrücklich nur die Teile gekauft. Nach 3 ergebnislosen Reparaturen ist das Maß voll und das Verlangen nach Rüchzahlung des Kaufpreises (gegen Rückgabe der Ware) gerechtfertigt. Begründung: weiterer Reparaturversuch ist unzumutbar und das Vertrauen in die Kompetenz des Händlers so erschüttert, daß auch deshalb ein Festhalten am Vertrag nicht zumutbar ist. Dabei ists egal, ob die Komponenten fehlerhaft sind oder einfach nicht zusammenpassen.

    Wenn du den PC noch 2001 gekauft hast, verjährt dein Recht nach 6 Monaten ab Kauf; bei Kauf 2002 hast du 2 Jahre Zeit. Trotzdem, je mehr Zeit vergeht, umso schwieriger wirds natürlich.

    Sollte PC"Spezialist" bei der Rückabwicklung mucken, schalte dann doch mal deine Eltern ein. Manche Händler haben je nach Erscheinungsbild des Käufers ein etwas unterschiedliches Auftreten.

    Gruß
    frederic
     
  3. romulus.rom

    romulus.rom Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    454
    oh ein elitegroup board, ich wette da mal auf das k7s5a. ;-)
    ich wette ja nur, wer sich aber dieses board zulegt muss hoffen, läuft es oder läuft es nicht.

    mfg romulus
    [Diese Nachricht wurde von romulus.rom am 16.04.2002 | 22:52 geändert.]
     
  4. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    2x nachbessern muß man den händler einräumen. dannach kann man vom vertrag zurücktreten.
    so steht es im gesetz
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, zu 2. Die Grafikkarte stoppt den PC nicht wirklich, z.B. bei Spielen ist der Prozessor allerdings auf Grund der Leistung der Grafikkarte nicht wirklich gefordert. Das Problem Deines PC ist wahrscheinlich aber eher das Elitegroup-Board evtl. in Verbindubg mit einem schwachen Lüfter und/oder Netzteil.
    Wurde der PC mit installiertem Betriebssystem verkauft ? Welche Fehler treten auf ?
    Hast Du den Rechner allein gekauft oder mit Deinen Eltern ?
    Ohne die Einverständniserklärung Deiner Eltern wäre der Kauf nicht rechtsgültig, da Du noch nicht voll geschäftsfähig bist.
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen