1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

pc sagt tschüss, servus und goodbye

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von AMD-Freak, 12. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AMD-Freak

    AMD-Freak Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    179
    hi,

    vor 2 tagen konnte ich meinen pc einfach nicht mehr booten. da wo eigentlich das xplogo erscheinen sollte, war nur ein blinkender weisser strich (oben links auf dem monitor) zu sehen. habe windows neuinstalliert, weil ich keine lösung gefunden habe. jetzt schaltet sich mein pc zwischendurch einfach aus. mal nach 15 min mal nach nur 3 (ca.) also recht unterschiedlich. habe schon den prozessorkühler gegen nen neuen ausgetauscht. aber das problem besteht weiterhin. was kann das problem sein?
    greetz

    da'amd-freak
     
  2. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Ja Ossilotta, da kannst du mit noch so vielen Testberichten auftreten wie du willst, das lässt mich kalt, denn ich hatte noch nie was für sogenannte Aufkleber übrig!

    Es ist doch eine klare tatsache, dass das jetzige Netzteil-Format (Länge-Breite-Höhe) nicht mehr gross genug ist, um eine Reale Effektive Leistung hervorzubringen, dafür fehlt einfach das Platzangebot! Wenn die Nt's schon nur 1/3 nach hinten länger wären, könnten auch wieder Effektivere Nt's auf den Markt kommen,
    desswegen finde ich, ist da Antec auf dem richtigen Weg!

    ;)

    Und zudem wurden in dem von dir gelinkten Testbericht NT's von Noiseblocker, Seventeam und Silentmaxx schon gar nicht getestet, ich selber habe das 550W von Noiseblocker, das unter vollast gerade mal 26db abgibt, aber es gehört auch nicht zu den billigen, und hat 3 Jahre Garantie!

    http://www.noiseblocker.de/shop/de_DE/produkte/id_is_70466_and_NB-Professional-Serie.html

    http://www.silentmaxx.ch/nt_prosilence_auswahl_fan.php
     
  3. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    OK, dann sag doch mal welche Netzteile dies auch wirklich erfüllen!

    Noch was, ich bin Elektroniker im Beruf, also?
     
  4. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Sorry, aber das hatte ich schon erwähnt, insbesondere, dass schon mal gesagt ein 550W Netzteil, das P4 kompatibel ist, eine Maximale Leistung für AMD und P3 von so ca: 280W leistet, wobei zu sagen ist, dass ein Enermax 550W NT (Teuer) nur gerade mal 200W leistet! Wogegen ein Antec 550W, 530W leistet, da dies ein Netzteil mit zwei Spulen (Trafo) ist!

    So und nun soll jetzt noch einer sagen, dass dies nicht der Wahrheit entspricht!




    :aua:

    Sorry, wenn ich da den einen oder anderen Wörtlich etwas belästige, aber ich habe ehrlich etwas die Schnauze voll, immer wieder Enermax und ander NT's zu reparieren, die für ein 230Volt Netz zu betreiben sind, aber nur mit Elko's für 200Volt ausgerüstet sind!

    :aua:

    Ich muss dazu auch mal eines sagen, dass wir wärend der Berufslehrer auch mal den einen oder anderen scherz erlebten und später auch selber gemacht hatten, das heisst, wir nahmen ein paar Kondensatoren, die wir unter den Werkbänken verteilten, die natürlich sehr schwach sind, und dann, an einen viel stärkeren Transformer über einen Schalter anschlossen!
    Der witz dabei war und ist noch immer, dass die zerplatzen und Stinken wie die ***!
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    das mit dem Cd-LW is typisch für ein schwaches oder defektes NT. Besorg Dir ein Neues, is wohl das Gescheiteste. Eine gute Adresse für NTs is die Fa. Reichelt, da bekommst Du alles, was zur Zeit gut ist (Tagan, Be-Quiet und Enermax). Ein380W-Tagan oder 400W-BeQuiet sollt locker reichen.
    Grüße
    Gerd
     
  6. theevildevil

    theevildevil Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    14
    Hab mal ne LOG mitlaufen lassen und beim Absturz war die Temp. ungefähr bei 50 Grad. Stromschwankungen waren keine zu erkennen. Allerdings sind jetzt neue Probleme hinzugekommen. Nachdem ich gestern ein bischen gezockt haben (FSB auf 100Mhz) ist mir nach ein paar Stunden der PC andauernt ausgegangen (einfach aus und weg) und heute morgen wollt er garnich mehr angehen (is kurz angegangen, für ca. 1 Sek., und dann gleich wieder aus). Musste erst dem CD-ROM Laufwerk den Saft nehmen. Bis ebend hat sich auch der CPU-Kühler, laut Anzeige, nicht mit voller Power gedreht. Jetzt seh ich gerade, dass er das aber wieder tut. Klingt irgendwie doch als wäre das Netzteil schuld. Mir is auch gerad eingefallen, dass ich schon Probleme mit dem Netzteil hatte als ich noch mein altes Board hat und PC so noch richtig lief. Da ist mir die Kiste dann auch immer ausgegangen, mit altem (250W) Netzteil nicht.

    [Nachtrag]
    Ok, hab mich mal schlau gemacht und folgendes herausgefunden. Da mein Netzteil von Q-Teq (den Namen sollte sich jetzt jeder, der das hier liest, gut merken) PEAK-Werte benutzt hat es in Wirklichkeit nur 330W bei einem System mit AMD-Prozessor (hier nach zu lesen: http://213.221.104.186/pcmax/forum/portal.php?web=articles&id=10661&page=0 ). Tja, das könnte ja dann des Rätsels Lösung sein.
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    OK, damit scheidet das RAM schon mal aus :)
    Denn ma an die nächste Quelle...
    ...der letzte Boxed-Lüfter, den ich verbaut hab, flog nach kurzer Zeit wieder raus. Soo gut sind die Dinger nicht. Und 45Grad Idle bei 100MHz und 27Grad Systemp is wirklich viel. Bist du sicher, daß Du den Kühler nich aus Versehen um 180 Grad verdreht montiert hast?
    Lass doch ma ein logfile mitlaufen (speedfan mußte dabei beobachten, da hab ich ne logfile-Funktion noch nicht gefunden, CPU-Cool schreibt alles auf), bis er abnippelt. Und schau danach in dem logfile nach, wie hoch die CPU-Temp dabei war. Ich hoffe, Dein Blechdackel läuft dazu wenigstens ein paar Minuten in Windoof.
    Grüße
    Gerd
     
  8. theevildevil

    theevildevil Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    14
    Also hab jetzt mal im Bios meinen RAM manuell auf 266Mhz und eine Latenz von 3 eingestellt und wenn ich die CPU auf 133Mhz Takte säuft das System immernoch ab.
     
  9. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    lass nicht dem Board die Wahl der Frequenz. Das läuft dann "by SPD" und damit mit 333MHz. Geh ins BIOS und takte das RAM auf 266 MHz. Könnt gut sein, daß Dein altes RAM wirklich nich das Beste is, ein runtergetaktetes 333er sollt aber mit der Stabilität keinerlei Probleme mehr haben. Und wähl im BIOS erstmal die höchstmöglichen Latenzzeiten, also nix mit 2-2-2-5 oder so ;)
    Wenn mit diesen Einstellungen und einer CPU-Frequenz 133x12,5 die Kiste immer noch abschmiert, liegt?s garantiert nimmer am RAM.
    Grüße
    Gerd
     
  10. theevildevil

    theevildevil Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    14
    @FibreFlex

    Danke :)
     
  11. FibreFlex

    FibreFlex Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    134
    moin

    133mhz ddr--> heisst doppelt = 266 mhz
    100 wär 200 mhz

    166->333 , 200->400

    ff
     
  12. theevildevil

    theevildevil Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    14
    Zu 1:
    Werd ich mal machen. Hoffe aber mal nich, dass es das is, denn das Board is neu.

    Zu 2:
    Hab mir jetzt mal Speedfan geladen (alte Werte waren von FuzzyLogic 4). Im runtergetakteten Zustand siehts jetzt wie folgt aus.

    CPU: 45
    System: 27

    Werte im Leerlauf gemessen. Achja, der Kühler war in der der boxed zur CPU dazu. Müsste also reichen.

    Zu 3:

    Den PC333-Ram hab ich nur eingebaut um zu testen ob mein RAM hin ist. Die Taktfrequenz lasse ich vom Mainboard automatisch ermitteln. BTW dachte ich immer meine CPU läuft mit 100Mhz btw 133Mhz und nich mit 266 oder seh ich da was falsch. Seh bei Hardware noch nich 100%ig durch.
     
  13. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    @ theevildevil

    danke für die Angaben. Spontan fallen mir nur 3 Dinge ein:

    1. schau Dir die Kondensatoren auf dem Board mal genau an, ob da nicht welche "aufgeblasen" wirken oder der kleine Schlitz an der Oberseite aufgeplatzt ist. Kann mich dunkel dran erinnern, daß MSI da mal Probs gehabt haben soll.

    2. die 54 Grad sind sehr hoch bei ner Systemp von 27 Grad. Deutet auf nen schlechten CPU-Kühler hin, mehr wie 40 Grad sind da nicht nötig...
    Wenn die 54 Grad bei 12,5x100MHz auftreten, dann hast du Deinen Übeltäter.

    und 3. Du schreibst was von PC333-RAM. Ich hoffe, Du läßt das RAM nicht bei 333MHz laufen, sondern bei 266MHz wie die CPU. Asynchroner RAM-Takt fördert nicht grad die Systemstabilität, wenn?s eh schon wackelt.

    Grüße
    Gerd
     
  14. theevildevil

    theevildevil Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    14
    @schipperke

    Mein Mainboard ist ein MSI KT4AV. Mein Netzteil hat folgende Amperewerte:

    3.3V 30A PEAK 20A MAX
    5V 40A PEAK 35A MAX
    12V 20A PEAK 14A MAX

    Ist übrigens ein Q-Teq PSU 550W DUAL FAN GOLD.
     
  15. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Mir fällt auf ich hab fast den gleichen Nick wie du. Das gefällt mir gar nicht. Ich war aber früher hier:) :)

    Zu deinem Problem. Schätze es ist die Festplatte. Kann aber auch sein das die Grafikkarte nicht richtig im AGP Port steckt. Hatte ich auch mal das Problem.

    Installiere einmal Speedfan und sag uns die Temperaturwerte für Festplatte/n, System, CPU, und die Smartwerte deiner Festplatte/n. Wenn wir die wissen ist der Fehler sicher schnell gefunden.

    Mfg AMDfreak
     
  16. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    @theevildevil:
    Gib mal bitte noch 2 Infos: Welches Board und was für ein Netzteil (Marke und Amperewerte bei 3.3, 5 und 12Volt)
    Grüße
    Gerd
     
  17. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    @AMD-Freak
    doch, die CPU-Temp is Dein prob...
    jenseits der 60 Grad sind viele AMDs instabil. Das restliche Temperaturgefüge dürfte wohl dann auch etwas über der Norm liegen. Auf die Dauer geht das nicht gut, die Bauteile unterliegen ner Alterung und werden empfindlicher. Und irgendwann geht?s dann halt nimmer. Hast vielleicht mit der heißen Abluft Dein RAM gegrillt.

    Grüße
    gerd
     
  18. FibreFlex

    FibreFlex Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    134
    ps

    aber is schon richtig,wenn die cpu zu heiss ist,schaltet normalerweise die kiste ganz ab,bei grafikproblemen gibts öfter den freeze.

    ff
     
  19. FibreFlex

    FibreFlex Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    134
    60 geht ja auch noch,
    aber wenn die 54 nicht die DIE temperatur ist,kommen nochma 20 dazu,das wären dann über 70.

    ff
     
  20. AMD-Freak

    AMD-Freak Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    179
    mein tbird 1,4 läuft bei über 60° ich weiss jedoch, dass mein problem nicht darauf basiert. selbst im sommer lief mein pc einwandfrei. sogar unter volllast. :/
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen