1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC schaltet einfach aus!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von eXeL, 28. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. eXeL

    eXeL Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    50
    Mein Problem ist, dass sich der PC des öfteren einfach so ausschaltet, obwohl er nicht übertaktet ist.
    MSI K7 Master
    AMD Thunderbird 1333MHz, läuft sogar nur auf 1000MHz.

    Des Weiteren geht der Computer beim drücken des Power Button, das Power Led an der Front leuchtet zwar, aber die Kontroll LEDs auf dem Board sind alle rot. Zum starten muss ich dann immer mehrmals auf den Reset Button drücken oder das Netzteil aus und einschalten. Liegt das am Netzteil (300 Watt), wenn jemand mehr weiß, bitte schreiben!
    Danke
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    siehe meine Antwort zu R.Spezi.

    mfg ghostrider
     
  3. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi R.Spezi,

    ohne jetzt eine großartige Diskussion anfangen zu wollen...

    ich kann beide Seiten verstehen...

    auf der einen Seite der Kunde, der natürlich versucht, so günstig wie möglich wegzukommen... auf der anderen Seite die Händler, denen wirklich oft was als "Garantieleistung" untergeschoben wird, obwohl es eigentlich gar nicht darunter fällt....

    Was ich jedoch wirklich vermisse:

    Es ist bei uns (leider und auch wegen der hohen Lohnkosten) die Tugend verloren gegangen, etwas wirklich zu reparieren...

    ...aber grundsätzlich würde ich sagen, daß es bei einem teuerem Motherboard doch durchaus rentieren würde.

    Ich bin der Meinung, daß sich beide Seiten dann schriftlich auf einen Kompromiß einigen könnten wie:

    Es ist zwar selbstverschuldet, aber eben kein soo großer Schaden...

    Fazit:

    Es wird ein Festpreis für die Reparatur von z.B. 25 Euro vereinbart, dabei festgehalten, daß der Vorschaden vom Kunden verursacht wurde, und nur insofern eine Haftung besteht, daß der entsprechende Anschluß wieder korrekt hergestellt wird, insofern dies auch möglich ist.

    Weitere Haftung für Folgeschäden ab Reparatur wird ausgeschlossen.

    Somit dürften beiden Seiten gedient sein... evtl. können sich ja die beiden Parteien auf meinen Vorschlag einigen...

    mfg ghostrider
     
  4. eXeL

    eXeL Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    50
    Ich werd mir dann vielleicht mal ein neues Board zulegen, was haltet ihr vom MSI K7T266 Pro??
     
  5. Thomas K.

    Thomas K. Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    Die Möglichkeit hätte ich auch...aber wer garantiert, dass es mit neuen Steckern wieder geht?
    Dann guckt der Junge nur und sagt noch ich wäre es gewesen....
    Dann kommen Sie alle mit Rechtschutz und klagen Dich in Grund und Boden...
    Das Geschäft wird immer härter, bist deswegen wohl ausgestiegen?
    Alles jammert wie böse die Händler sind, aber wie böse sind die Kunden?
    Schau Dir mal www.dau-alarm.de an....
    Ich versende auch Hardware.
    [Diese Nachricht wurde von Thomas K. am 28.06.2002 | 17:48 geändert.]
     
  6. Thomas K.

    Thomas K. Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    Ich bin Händler......
    Wenn er zu mir käme (egal ob ehrlich oder nicht...)

    Ehrlich :

    Ich hab da was an meinem Mainboard abgebogen, bis es ab war...

    Unehrlich :

    Die waren auf einmal ab, ich weiss nicht warum...

    Ich würde Ihm das Brett nicht umtauschen. Wieso auch?
    Ich muss es dann an meinen Disti schicken (Der lacht mich aus)
    Oder ich muss es an MSI schicken (die lachen mich aus)
    Ergo : Verlust von 60-200 Euro, je nach "Umtauschbrett"
    Bei 5-8% Gewinnspanne bei Hardware kann sich das kein Händler leisten.
    Da gilt nur "Selbst dran Schuld" egal ob Garantie oder nicht.
    [Diese Nachricht wurde von Thomas K. am 28.06.2002 | 17:27 geändert.]
     
  7. Thomas K.

    Thomas K. Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    Nope, sieht schlecht aus....
    Bei abgebrochen, also Gewalteinwirkung ist die Chance verdammt klein, bis nicht vorhanden.
     
  8. eXeL

    eXeL Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    50
    Ich glaub ja auch das es am Motherboard liegt, aber kann ich das noch umtauschen? Ich mein die Fan Adapter sind ja durch, mich kaputt gegangen!
     
  9. Thomas K.

    Thomas K. Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    > die Stecker für den SysFan und GehäuseFan sind defekt

    Soviel zum Thema Brett umtauschen...........

    > die Lüfter jetzt halt direkt am Netzteil

    Daran dürfte es aber nicht liegen..... allerdings weiss ich nicht, ob das Brett ein Drehzahlüberwachung für die Lüfter hat (bei Dir eher hatte)
    Es gibt auch Bretter, die bei zu geringer Drehzahl des Lüfters nicht booten (bin mir nicht sicher ob\'s bei MSI (könnte auch Gigabyte gewesen sein) war... da gab es mal Probs mit Papst Lüftern, die einen Zugang in Bios und das booten verhinderten)
    [Diese Nachricht wurde von Thomas K. am 28.06.2002 | 16:30 geändert.]
     
  10. eXeL

    eXeL Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    50
    also FSB is momentan wieder auf 133MHz, also läuft jetzt zwar insgesamt wieder auf 1333MHz, aber da schmiert er öfter ab, als auf 1000MHz.
    Bios Update habe ich das neueste, das Problem hatte ich schon bei V 1.3 dann hab ich 1.4 drauf gemacht (nix anderst) dann 1.5 (aktuellste Version).
    Ich hab aber schon ein paar doofe sachen mit dem Board gemacht, die Stecker für den SysFan und GehäuseFan sind defekt hab die Lüfter jetzt halt direkt am Netzteil.

    Wenn der Rechner läuft sind die LEDs alle grün!
     
  11. Thomas K.

    Thomas K. Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    >AMD Thunderbird 1333MHz, läuft sogar nur auf 1000MHz.

    Warum das denn? Hast Du Ihn wenigstens noch mit 133MHz extern laufen?

    >aber die Kontroll LEDs auf dem Board sind alle rot

    Sind sie auch noch rot, wenn der Rechner läuft? Hatte ich auch schon, MSI hat das Brett umgetauscht.

    Vielleicht mal ein Bios-Update... gerade bei MSI ist das gelegentlich nötig.
    Der Resetschalter (oder Netzschalter) verkantet auch nicht im Gehäuse?
    Du hast auch keine "Ausschalt-Temerpatur" im Bios eingestellt?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen