1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC schaltet sich aus und will nicht wieder an.

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von PsySonic, 1. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PsySonic

    PsySonic ROM

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hallo!

    Ich hab ein großes Problem mit meinem zweiten PC! Es ist ein 1,33GHz AMD mit 512MB RAM und 40GB Festplatte. Der Junge hat nun schon 3-4 Jahre auf dem Buckel, aber nie irgendwelche Mucken gemacht. Neuerdings schaltet der sich allerdings 5-10 Minuten nach dem starten einfach aus unabhängig davon was ich mit dem PC mache. Es kommt auch kein Bluescreen oder irgendwas, er geht aus als ob jemand den Stecker zieht. Anschalten geht dann auch erstmal gar nicht. Ich hab nen Kippschalter am Netzteil, und den muss ich dann (nachdem ich ne Stunde oder so gewartet hab) ca. 10 Sekunden auf "aus" stellen, und wieder 10 Sekunden auf "ein", und erst dann kann ich den PC wieder einschalten.

    Ich hab dann erstmal im PC selbst nachgeschaut, ein bisschen Staub gesaugt, weil der Prozessorlüfter ein bisschen staubig war. Aber es hat nix geändert.

    Ich würd mich freuen wenn jemand nen Rat wüsste - ich weiß echt nicht mehr weiter...

    Vielen Dank im Voraus! :)
     
  2. Suruga

    Suruga Guest

    Netzteil tauschen. Zieh mal die Stecker vom Mainboard etc und schalte das Netzteil ein.
    Falls es sich dann schon ausschaltet, ist es ein deutig.

    Bei einem Lüfter-, oder Hitzeproblem gäbe es vorher einige Piepser
     
  3. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    jo, es wird das NT sein....

    schau aber VORSICHTSHALBER auf dem bord nach geblähten oder geplatzten elkos....

    elkos = elektrolytkondensatoren
    bauform = runde türmchen mit einer + makierung

    sitzt einer der elkos nicht GERADE oder ist der silberne deckel nach aussen gewölbt, so ist der platt und zu 90% auch das board....
     
  4. PsySonic

    PsySonic ROM

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4
    Cool, danke für die prompte Hilfe! Ich werd das mal mit dem Stecker ziehen probieren!

    Ach, und noch etwas. Nachdem er vorhin abgestürzt ist und ich grad nochmal nachgesehen habe, blinkt jetzt das grüne "Power"-Lämpchen vorne am PC. Das hat es vorher noch nicht gemacht. Hat das irgendwas zu bedeuten? Einschalten kann ich ihn jetzt jedenfalls nicht. Wahrscheinlich erst wieder nachdem ich das Netzteil aus- und wieder eingeschaltet hab.


    EDIT: Ich habs grad mal ausprobiert den Stecker vom Netzteil zum Mainboard (sollte doch das sein, oder) rauszuziehen, wenn ichs einschalten will tut sich nix. Außerdem macht es manchmal so einen komischen ganz leisen Pfeif- bzw. Piepton und verändert die Tonhöhe. Hört sich jedenfalls nicht normal an. Auf dem Mainboard sieht alles i.O. aus.
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    ohne Steckverbindung zum Mainboard kann das Netzteil eh nicht funktionieren.
    mfg ossilotta
     
  6. PsySonic

    PsySonic ROM

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hmm, klingt einleuchtend ;)

    Was meint ihr denn jetzt? Soll ich mir ein neues Netzteil besorgen und einbauen? Schwer dürfte das doch auch nicht sein oder? Ich hab zwar schon ein paar mal Festplatten, CD-Brenner und PCI-Karten eingebaut / ausgetauscht, aber ein Netzteil hab ich bisher noch nicht ausgetauscht. So schwer kanns ja auch nicht sein, aber kann ich mir das zutrauen oder sollte ich mich doch lieber an nen Fachmann wenden?
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    Miss mal die Spannungen des Netzteiles (an einem Laufwerksstecker z.B.) nach oder schau mit Everest nach.
    Evtl. ergibt das ja schon einen eindeutigen Hinweis auf das NT als Fehlerquelle.
    Nur noch der Vollständigkeit halber: Wie sieht die Temperatur aus?
    Gruß, Magiceye
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Nö, ist kein großes Ding das zu wechseln! ;) Alle Stecker rausziehen, die Scharauben hinten rausmachen und vor der letzten das NT halt festhalten damit es nicht abstürzt und das Innenleben des PCs zusammenschlägt (man kann ja nie wissen)!
    Neues Teil rein, festschrauben, alle Stecker wieder rein wo sie vorher waren und idealerweise noch etwas aufräumen, mit Hilfe von Kabelbindern! ;)
    Wenn man sich nicht grad benimmt wie der Elefant im Porzeladen (langes Wort), kein Problem!
    Och da war wieder der feine Herr magiceye schneller :jump: :D
     
  9. Suruga

    Suruga Guest

    Mein Fehler :dumm:
    mir ging es darum, die Last vom Netzteil zu bekommen um
    den Fehler zu isolieren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen