1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC schaltet sich ohne ersichtl. Grund ab

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von phantommy, 5. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    mein PC schaltet sich beim Zocken (mit und ohne CD) oder aber beim Installieren von CD ab.

    Hardware:
    Mainboard: ASROCK AS14
    CPU: AMD Athlon 2800+
    CPU-Kühler: Arctic Cooling
    Grafik: ATI Radeon 9200
    HD: Maxtor DiamondMax 10 200GB
    DVD-ROM: NEC
    DVD-R/W: Dual
    Netzteil: 400W

    Da mein vorheriger PC auch schon diese Macken hatte, bin ich ziemlich verzweifelt. :heul:

    Für Eure Hilfe sage ich schon mal im Voraus :danke:
     
  2. Fleur4you

    Fleur4you Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    94
    Speicher schon getestet?
     
  3. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Gute Idee, hab ich gemacht. Speicher ist aber ok. Memtest86 habe ich 3mal durchlaufen lassen.
     
  4. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    wie siehts aus mit den temps?

    schaltet er sich ab, oder bootet er neu?
    was steht im blue screen? kein blue screen sichbar?
    start->einstellungen->systemsteuerung->system->reiter "erweitert"->Starten und Wiederherstellen "Einstellungen" -> Häcken bei Autmatisch neustarten entfernen
     
  5. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Er schaltet komplett ab. Als würde man den An-Taster längere Zeit gedrückt halten. Dann geht der Rechner ja auch aus. Blue screen kommt nicht mal.
    Im Moment benutze ich Win98 - damit hält der Rechner wenigstens so lange aus, bis ich versuche mit CD-ROM zu arbeiten oder ein grafisch aufwendigeres Spiel zu spielen. WinXP gibt schon auf, wenn der Desktop angezeigt werden soll.

    Automatisch neustarten ist mir bei Win98 unbekannt.
     
  6. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
  7. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Hab ich.
    Gehäuse 28°C und CPU 56°C. Sieht ganz gut aus, oder?
     
  8. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    CPU 56 °C ist das im "Leerlauf" oder unter Last ??.

    Beschaffe dir einmal das hier beschriebene Programm und berichte bei wieviel Grad die Kiste abstürzt. Die Temperatur im Auge behalten wie beschrieben.

    Cpuburn 1.4: CPU-Härtetest,
    wird die CPU zu heiß, bleibt das System stehen oder stürzt mit Blue Screen ab. Ob spontane Abstürze an einer heißgelaufenen CPU liegen, lässt sich mit Cpuburn 1.4 herausfinden
    http://www.pcwelt.de/know-how/software/30370/index24.html

    Der Link zum Download der PC-Welt funktioniert nicht, verwende diesen:
    http://pages.sbcglobal.net/redelm/

    Ist der Rechner völlig neu oder wurde zum Beispiel das Netzteil aus dem alten Rechner verwendet ??.

    UKW
     
  9. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Der PC ist ein halbes Jahr alt. Das Netzteil ist zwar aus dem alten PC. Dieses hatte ich für den alten Rechner neu gekauft (war auch meine Vermutung), hat aber nix gebracht. Der Neue lief das halbe Jahr ohne nennenswerte probs.
    Erst,als ich eine zweite HD benutzt habe, fing alles an. Habe danach alle HDs, die ich habe ausprobiert - ohne Erfolg. Das Gehäuse ist offen (wegen der Temperatur). Normale Taktraten. Mehr angaben fallen mir nicht mehr ein.

    Beim Start von cpuburn schaltet das Mistding wie o.a. sofort (unter 1 sec.) ab. Beim schnellstmöglichen Neustart zeigt mir "Mobomo" eine CPU-Temp von 54°C. Irgendwie scheint mir, dass cpuburn eine Routine nutzt, die mein PC nicht mag.
     
  10. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
  11. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Hier die gewünschten Werte:

    +3,3V=25A
    +5V=32A
    -5V=0,3A
    +12V=18A
    -12V=0,8A
    +5V SB=2A

    Laut den Angaben in dem Link, den Du mir gepostet hast, ist alles im grünen Bereich.
     
  12. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    :grübel:

    also die 54° im leerlauf sind zu hoch, aber sofortiges abschalten beim start eines benchmarks ist untypisch. ich hätte daher (zusätzlich?) auf ein schwaches netzteil getippt; deines hat aber ganz gute werte.

    gibt es vielleicht geplatzte kondensatoren am mobo? (eher unwahrscheinlich aber eine möglichkeit)
     
  13. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Negativ. Auch keine "Beulen".

    Habe mir gedacht, dass ich mir mal einen Netzfilter besorge. Zwar habe ich in meiner Umgebung noch nie gehört, dass jemand diese Probleme hat, aber man weiß ja nie, was die Stromversorgungsunternehmen einem anbieten. Vielleicht finde ich heute noch einen.
     
  14. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    bios shutdown temperatur?

    schau mal ins bios, ob da irgendwas von shudown temperature steht
     
  15. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Leider bin ich dort auch nicht fündig geworden.

    Ich weiß, dass Ferndiagnosen sehr schwierig sind. Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich ja ein Video zur Verfügung stellen, um das Verhalten des Computers besser dokumentieren zu können. Fällt aber aus, wegen akuten Geldmangels (das Equipment fehlt halt). Und wo sollte ich dieses Video hin schicken?
     
  16. The Undertaker

    The Undertaker Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    605
    Hallo,

    hing an der Schnittstelle, an der Du die neue HD angeschlossen hast, vorher schon mal was? Vielleicht hat die Schnittstelle oder die HD ne Macke. Das richtige Kabel verwendet? Vielleicht ein Fehler im neuen Kabel? Vielleicht verträgt sich der Chipsatztreiber aber auch nicht mit Deiner neuen HD. Mag Dein BIOS Deine neue HD? Auch eine allgemeine Inkompatibilität kommt in Frage. Hatt ich auch mal. hab ein halbes Jahr gesucht. War damals die GraKa, die sich nicht mit dem mobo vertrug. Da die Probleme mit der neuen HD anfingen, würde ich hier mit der Suche beginnen. Viel Erfolg.

    The undertaker
     
  17. phantommy

    phantommy Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Jetzt kommt ein Roman. Holt Euch schonmal einen Kaffee oder das nächste Bier!

    Als erstes war eine 80GB HD drin. selber IDE Port wie jetzt.
    Dann habe ich parallel dazu eine 30GB HD betrieben.
    Nach 1-2 Monaten fingen dann die Schwierigkeiten an.
    Habe dann die 30GB HD ausgebaut. Probs waren für ca. 1 Monat verschwunden, fingen dann aber wieder an.
    Habe mir dann die 200 GB HD gekauft, wollte diese erst mal als sekundär-LW laufen lassen - ging aber gar nicht (o.a. Fehler, nur schon beim Hochfahren-d.h. Windows hat es noch nicht mal zum Startbild geschafft).
    Danach 80 GB raus, 200 GB rein, Win98 installiert, PartitionMagic7 inst., HD partitioniert, Fehler wieder da, format c:, winxp installation ging gar nicht, win98 wieder inst., Internetklamotten inst., hier ins forum gegangen und Euch um Hilfe gebeten.
    Außer HD habe ich den CD Brenner gegen DVD Brenner getauscht (lang ist´s her). Sonst ist mit dem PC nix passiert.

    So, das ist die Geschichte meines Rechners nach seiner "Geburt".

    Danke, daß Ihr ALLE so engagiert seid, mir zu helfen!!!!!!!!
     
  18. Michi.Re

    Michi.Re Byte

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    17
    mmmhh....
    Du betreibst eine 200 GB FP mit Win98 und FAT32? Win98 kann ja nicht soviel verwalten... :) aber mit dem PartMagic... ansonsten die FP mal physikalisch löschen. Die Tools gibst auf den Seiten der FP-Hersteller. Also viel Glück :D
     
  19. Friek

    Friek Kbyte

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    154
    Hi,

    da muss ich jetzt aber wiedersprechen!
    Mit einem neuenren Patch für Win98 und einem Update für das BIOS geht auch eine 200GB Platte! Jep!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen